Anzeige
10. März 2015, 08:34
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Verwaltungsaufwand reduzieren”

Cash. sprach mit Peter Mair, Geschäftsführer von Talonec Business Solutions, über die IT-gestützte Umsetzung der Anforderungen des Kapitalanlagegesetzbuches (KAGB).

Verwaltungsaufwand

Peter Mair: “Die Bundesbank bringt AIF-Manager und IT-Verantwortliche in Zugzwang.”

Cash.: Was kommt im Rahmen des Bundesbank-Reportings und des AIFMD-Reportings an die ESMA bzw. BaFin auf die KVGen zu?

Mair: Die Ankündigung der Bundesbank, die Vordrucke 10389-10392 künftig nur noch in elektronischer Form zu akzeptieren und die Fristsetzung der BaFin/ESMA-die AIFMD- Reportings nach Paragraf 35 KAGB ab Mitte 3/2015 elektronisch zu liefern, bringt die AIF-Manager als auch die IT-Verantwortlichen in Zugzwang.

Jetzt wird festgestellt, dass die erforderlichen Informationen oft gar nicht oder nur unzureichend in den operativen Systemen verfügbar sind. Manuelles Nacharbeiten und eine aufwendige Kontrolle sind erforderlich. Auch wenn dies mit den “sowiesoda”-Kosten, nämlich der Arbeitszeit der Mitarbeiter kompensiert werden konnte, ist dies natürlich kein Dauerzustand und entspricht nicht den gesetzlichen Anforderungen.

Wie hilft Talonec bei der Bewältigung dieser Aufgaben?

Wir haben speziell für diese Aufgaben ein Produkt namens aifExpert entwickelt, das den AIF-Manager bei dieser Aufgabe unterstützt. aifExpert ist der elektronische AIF-Manager, der Informationen und strukturierte Daten aus allen Unternehmensbereichen für die Umsetzung des KAGB sammelt und aufbereitet. Die Software liefert Auswertungen und Berichte für die externe Berichtserstattung und für die Weitergabe an behördliche Aufsichtsgremien. So wird der Verwaltungsaufwand für die Erstellung des monatlichen Berichtswesens erheblich reduziert.

Mit welcher Entwicklung der Branche rechnen Sie in den kommenden Jahren, besonders mit Blick auf den Bereich Publikumsfonds?

Wir werden erleben, dass KVG-Zulassungen wieder zurückgenommen werden, weil gesetzliche Vorgaben nicht umgesetzt oder nur ungenügend umgesetzt wurden. In der neuen KAGB-Welt wird sich sehr schnell die Spreu vom Weizen trennen und nur professionell agierende Unternehmen werden in diesem Markt auch langfristig bestehen können.

Interview: Kim Brodtmann

Foto: Talonec, Gerald Schmidt

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Insurtechs: Über 80 Millionen US-Dollar für deutsche Start-ups

Im Jahr 2016 haben die deutschen Insurtechs in Finanzierungsrunden mehr als 80 Millionen US-Dollar eingesammelt. Das geht aus einer Untersuchung des Münchener Fintech-Start-ups Finanzchef24 hervor. Demnach hat sich das Finanzeriungsvolumen im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt.

mehr ...

Immobilien

Baufi Secure: Neues Absicherungsprodukt für Immobiliendarlehen

Was geschieht, wenn Immobilienkäufer ihre Darlehensraten aufgrund von Krankheit oder Arbeitslosigkeit nicht mehr bedienen können? Das Produkt Baufi Secure will die Immobilienfinanzierung flexibel absichern.

mehr ...

Investmentfonds

Merck Finck sieht Rückenwind für Aktien

Kurz vor der Amtseinführung von Donald Trump sind vermehrt kritische Stimmen von der Investmentseite laut geworden. Merck Finck blickt der kommenden Handelswoche dennoch optimistisch entgegen.

mehr ...

Berater

WhoFinance und Defino bauen Kooperation aus

Wie das Bewertungsportal WhoFinance und das Defino Institut für Finanznorm mitteilen, haben sie ihre beiden Portale eng miteinander vernetzt. Dadurch sollen Finanzberater und Vermittler künftig die Qualität ihrer Beratung noch besser im Internet darstellen können.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

LV-Verträge als Kreditsicherung: Widerspruchsrecht verwirkt

Werden Lebensversicherungsverträge zur Immobilienfinanzierung eingesetzt, kann das Widerspruchsrecht des Versicherten verwirkt sein, auch wenn die Widerspruchsbelehrungen der Policen nicht korrekt sind. Knackpunkt ist die Bedeutung der Policen als Sicherungsmittel.

mehr ...