Anzeige
5. Februar 2016, 09:45
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Supermärkte sind Cash-Cows”

Cash. sprach mit Johannes Palla, geschäftsführender Gesellschafter von Habona Invest, über die Entwicklung der Preise für Einzelhandelsimmobilien, Konkurrenz an den Beschaffungsmärkten und die wachsende Bedeutung von E-Commerce und Online-Handel.

Einzelhandelsimmobilien

Johannes Palla: “Einzelhändler nehmen vermehrt die Stärkung des bestehenden Filialnetzes in den Fokus.”

Cash.: Herr Palla, viele Asset Manager beklagen, dass die Objektbeschaffung derzeit besonders schwierig sei. Gilt dies auch für Einzelhandelsimmobilien?

Palla: Die Beschaffung von guten Objekten war noch nie einfach. Es war schon immer wichtig, einen guten Zugang zu den jeweiligen Investmentmärkten zu haben. Habona Invest ist schon lange im Segment Einzelhandel tätig und besitzt hervorragende Beziehungen zu zahlreichen Projektentwicklern. Aus diesem Grund ist auch die Projektpipeline für den Habona Einzelhandelsfonds 05 bereits wieder gut gefüllt. Klagen über Probleme bei der Objektbeschaffung können wir also nicht nachvollziehen. Erst recht nicht vor dem Hintergrund immer neuer Rekord-Transaktionsvolumina am Immobilienmarkt. Anscheinend sind doch viele Investoren in der Lage, Objekte und Portfolios für viele Milliarden Euro zu akquirieren.

Wer sind für Sie die größten Konkurrenten an den Beschaffungsmärkten?

Die Assetklasse der Lebensmittel-Einzelhandelsimmobilien ist ein sehr kleinteiliger Markt. Losgrößen für einzelne Objekte liegen oft unterhalb von zwei Millionen Euro. Hier stehen wir vor allem in Konkurrenz zu Privatpersonen, die sich diese Immobilien als “Cash-Cow” ins Portfolio holen. Diese Assetklasse ermöglicht noch immer langfristige Renditen von über sechs Prozent pro Jahr. Institutionelle Großinvestoren sind dagegen eher weniger an den kleinteiligen Objektankäufen interessiert, für diese kommen in der Regel nur Portfoliotransaktionen in Betracht. Damit ist diese Investorenklasse die ideale Käuferschicht beim Auslaufen der Fonds in fünf Jahren.

Seite zwei: “Die Deutschen gehen und fahren gerne einkaufen”

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Ab dem 16. Februar am Handel.

 

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien

Versicherungen

Drei Wege zu mehr Weiterempfehlungen

Weiterempfehlungen sind ein wichtiges Instrument bei der Neukundengewinnung. Doch welche Möglichkeiten haben Versicherer und Berater, um eine grundsätzliche Empfehlungsbereitschaft des Kunden in eine tatsächliche Weiterempfehlung zu verwandeln?

mehr ...

Immobilien

C- und D-Standorte: Hier lohnt sich ein Immobilieninvestment

Wohnimmobilien gehören zu den gefragtesten Investments bei institutionellen Investoren und Privatkäufern. Manche Märkte sind jedoch bereits regelrecht leergefegt. Auf der Suche nach Alternativen rücken nun auch C- und D-Standorte verstärkt in den Fokus der Anleger.

mehr ...

Investmentfonds

HSH Nordbank stark umworben

Beim Kieler Finanzministerium stehen derzeit die Bieter für die HSH Nordbank offenbar in einer Schlange. Für die Landesregierung wäre der Verkauf sicherlich ein Erfolg, der kurz vor der Wahl gelegen kommt.

mehr ...

Berater

Bafin-Beraterregister: “Normalisierung des Beschwerdeaufkommens”

Im vergangenen Jahr wurden fast 5.200 Beschwerden von Bankkunden an das Mitarbeiter- und Beschwerderegisters der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen (Bafin) gemeldet. Damit sind rund 700 Bescherden weniger als im Vorjahr eingegangen.

mehr ...

Sachwertanlagen

KGAL platziert 930 Millionen Euro bei Institutionellen

Die KGAL Gruppe aus Grünwald hat im Geschäftsjahr 2016 fast 930 Millionen Euro an institutionellem Kapital eingeworben und damit das neu gezeichnete Eigenkapital gegenüber dem Vorjahr um 36 Prozent gesteigert.

mehr ...

Recht

Lebensversicherungen von der Steuer absetzen: Was ist zu beachten?

Die Lebensversicherung zählt nach wie vor zu einer der beliebtesten Vorsorgeversicherungen in Deutschland. Sie zählt aus steuerlicher Sicht zu den sonstigen Vorsorgeaufwendungen und kann damit bei der Steuererklärung geltend gemacht werden.

Gastbeitrag von Dr. Viktor Becher, Getsurance

mehr ...