Anzeige
7. März 2016, 10:18
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

IDW S4: Letzte Chance zum Widerspruch

Am 10. März läuft die Frist für Stellungnahmen zu dem Entwurf des Wirtschaftsprüfer-Standards IDW S4 für AIF-Prospektprüfungen ab. Der Löwer-Kommentar

Stefan-Loewer2 in IDW S4: Letzte Chance zum Widerspruch

“Der Vertrieb ist nach wie vor das Nadelöhr der Branchenerholung und die KVGen schneiden sich am Ende ins eigene Fleisch, wenn sie dessen Bedürfnisse ignorieren.”

Das Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) hatte den überarbeiteten Entwurf des Prüfstandards für Prospekte von alternativen Investmentfonds (AIF) im Oktober 2015 veröffentlicht und bis zum Donnerstag dieser Woche Zeit für Änderungs- oder Ergänzungsvorschläge gegeben. Sie würden auf der Website des IDW veröffentlicht, sofern der Verfasser dies nicht ausdrücklich ablehne, so das Institut.

Bis Ende vergangener Woche fanden sich dort nur zwei Stellungnahmen: Eine von Vertriebs-Urgestein Manfred Brenneisen aus dem Oktober 2015, die andere von dem Aktionsbund Aktiver Anlegerschutz e.V. (AAA) vom 19. Februar 2016.

Gleiche Kritik von entgegengesetzten Seiten

Obwohl die Absender aus entgegengesetzten Ecken der Branche stammen, geht die Kritik zum großen Teil in die gleiche Richtung. So bemängeln beide, dass nach dem neuen IDW-Standard keine Prognoserechnungen mehr erforderlich sind, Angaben zur Leistungsbilanz des Anbieters entfallen können und eine Prüfung der (inhaltlichen) Vollständigkeit des Prospekts durch den WP nicht mehr vorgenommen wird.

Zudem kritisieren Vertrieb und Anleger-Verein einmütig, dass das Prospektgutachten nicht mehr an Anleger weitergegeben werden darf. Der AAA vermisst zudem unter anderem konkrete Vorgaben für Sensitivitätsanalysen und die bisher vorgesehene Gewichtung von Risiken.

Auf einen anderen wichtigen Aspekt weist Brenneisen hin: Welcher IDW-Standard ist zukünftig für Prospekte nach dem Vermögensanlagengesetz vorgesehen? Sie spielen weiterhin eine nicht unerhebliche Rolle, die Anzahl dieser Emissionen lag 2015 sogar über der Zahl der neuen AIF. Der neue IDW S4 soll den alten Standard ersetzen, bezieht sich jedoch nur auf AIF. Vermögensanlagen-Prospekte hängen damit in der Luft.

Seite 2: Keine Verbands-Stellungnahmen

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Ab dem 17. November im Handel!

Special 4/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Regulierung – betriebliche Altersversorgung – Unfallversicherung – Privathaftpflicht – Gewerbehaftpflichtpolicen

Ab dem 25. Oktober im Handel!

Versicherungen

Übergangsregelung für Lebensversicherer wird verlängert

Die wegen der Niedrigzinsen eingeführten steuerlichen Entlastungen für Lebensversicherer werden um ein Jahr verlängert. Ohne die Verlängerung hätten vermutlich große Teile der freien Rückstellung auf Beitragsrückerstattungen aufgelöst und versteuert werden müssen.

mehr ...

Immobilien

Vonovia-Chef hofft auf Fusion mit Deutsche Wohnen

Der Chef des Wohnungskonzerns Vonovia hofft weiterhin auf eine Fusion mit seinem Konkurrenten Deutsche Wohnen. Im Februar scheiterte sein Versuch einer feindlichen Übernahme.

mehr ...

Investmentfonds

Anleger sorgen sich um “Renzirendum” und Österreich-Wahl

Die Anleger sollten sich zu Beginn der neuen Woche auf starke Schwankungen am deutschen Aktienmarkt einstellen.

mehr ...

Berater

Pflege: Studie offenbart großen Informationsbedarf

Ein Großteil der Deutschen ist der Ansicht, dass es notwendig ist, eine private Pflegeversicherung abzuschließen. Das geht aus einer aktuellen Online-Befragung hervor. Die große Mehrheit fühlt sich derzeit zudem beim Thema private Pflegevorsorge nur mittelmäßig bis gar nicht informiert.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric erwirbt erste Maschine für Flugzeugportfolio

Der Asset Manager Doric hat mit einem Airbus A330-200 das erste Flugzeug für das “Floreat Aviation Portfolio” erworben. Leasingnehmer des Flugzeuges ist die Fluggesellschaft Virgin Australia.

mehr ...

Recht

Todesfall in der Familie: Die zehn wichtigsten Schritte

Stirbt ein naher Verwandter oder gar der Ehepartner, ist es für die Betroffenen schwer, klare Gedanken zu fassen. Leider haben Gesetzgeber und Versicherungsgesellschaften bei Todesfällen oftmals sehr knapp bemessene Fristen gesetzt, die unbedingt beachtet werden sollten.

mehr ...