21. März 2016, 09:29

IDW-Standard: Verbände bleiben uneins

Die Verbände Votum und BSI haben doch noch Kommentare zu dem Entwurf des neuen IDW S4 abgegeben – mit völlig unterschiedlicher Ausrichtung.

Der Löwer-Kommentar

IDW-Standard

“Wie soll die Branche wieder richtig Fuß fassen, wenn es Anbieter und Vertrieb noch nicht einmal bei einem Thema wie der Prospektprüfung schaffen, an einem Strang zu ziehen?”

Die Schreiben an das Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) kamen auf den letzten Drücker. Beide datieren auf den 10. März 2016, also den letzten Tag der fünfmonatigen Frist, die das IDW für Anmerkungen zu seinem Entwurf des Standards S4 zur Prüfung von Prospekten alternativer Investmentfonds (AIF) eingeräumt hatte. Keine gute Nachricht ist, dass die Stellungnahmen der Verbände in sehr unterschiedliche Richtungen gehen.

Der Vertriebsverband Votum lehnt den IDW-Entwurf rundweg ab. Er vertritt nach eigenen Angaben Vertriebs- und Beratungs- sowie Maklerservicegesellschafen und die angeschlossenen freien Vermittler. „Der nunmehr vorgelegte Prüfungsstandard wird den Interessen dieser Berufsgruppe nicht gerecht“, schreibt Martin Klein, geschäftsführender Votum-Vorstand, unmissverständlich an das IDW.

Meistgelesen im Ressort Berater

Votum will “Umdenken im IDW”

Klein bemängelt, dass sich der neue IDW-Standard ausschließlich an die Prospektherausgeber richte und die Interessen des Vertriebs nicht berücksichtige. Er fordert daher ein „Umdenken im IDW“. Andernfalls würden die Prospektgutachten „für den Vertrieb entwertet“ und die Prospektherausgeber sollten zukünftig auf die Erstellung derartiger Gutachten verzichten.

Hintergrund: Der neue Prüfungsstandard enthält – anders als bisher – keine Anforderungen an die inhaltliche Vollständigkeit und die hierfür notwendigen Elemente im Prospekt. Stattdessen sollen die WP nur noch die “Richtigkeit, Nachvollziehbarkeit und Klarheit (Eindeutigkeit)” der vorhandenen Informationen prüfen.

Was konkret Votum in Bezug auf Prospektinhalt und Prüfungsumfang verändert haben will, bleibt in dem Schreiben mit Ausnahme von Vorgaben „zu der Erstellung und Überprüfung von Leistungsbilanzen und deren ordnungsgemäßer Darstellung im Prospekt“ allerdings offen.

Seite zwei: BSI gegen Standard für Vermögensanlagen

Weiter lesen: 1 2 3


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Sachwertanlagen


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 06/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Aktiv versus passiv  –Versicherungen für Immobilien –Luftfahrtmarkt – Marktreport Anlageimmobilien


Ab dem 19. Mai im Handel.

Rendite+ 2/2016 "Altersvorsorge"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds- und Indexpolicen – Dividendenfonds – Zinshäuser – Robo-Advisors


Ab dem 12. Mai im Handel.

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Knip holt 19-Jährigen in den Vorstand

Das Insurtech-Unternehmen Knip hat den 19-jährigen Jan Thurau in die Führungsetage berufen. Thurau werde als Chief Technology Officer (CTO) “Deutschlands jüngster Vorstand” sein, teilte das Versicherungs-Startup in Berlin mit.

mehr ...

Immobilien

USA: Stärkster Anstieg der Neubauverkäufe seit 1992

Der US-amerikanische Häusermarkt hat sich überraschend dynamisch entwickelt. Nach Angaben des Handelsministeriums legten die Verkäufe von Neubauhäusern so stark zu wie seit 1992 nicht mehr.

mehr ...

Investmentfonds

Die Kehrseite der Zentralbankunabhängigkeit

Zentralbankunabhängigkeit findet weitgehende Akzeptanz als notwendige Voraussetzung für eine erfolgreiche Geldpolitik. Gastkommentar von Jochen Fels, Pimco.

mehr ...

Berater

Fintechs: Weltweite Investitionen auf Rekordhoch

Im ersten Quartal 2016 haben Fintechs weltweit deutlich mehr Geld eingesammelt als in den drei Monaten zuvor. Das geht aus einer Analyse des Beratungsunternehmens KPMG hervor. Auch die Anzahl der Investments ist demnach gestiegen.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: “A-” für RE09 Windenergie Deutschland

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet das Beteiligungsangebot RE09 Windenergie Deutschland der Reconcept Consulting GmbH aus Hamburg mit insgesamt 77 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil “sehr gut” (A-).

mehr ...

Recht

BU: Keine Beraterhaftung bei Falschangaben

Nach einer Entscheidung des Landgerichts Krefeld, kann die Vermittlerhaftung trotz fehlgeschlagener Umdeckung einer Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) ausgeschlossen sein (Urteil vom 17. Dezember 2015 – 3 O 29/15 – VertR-LS). Grund: Mitverschulden.

mehr ...