Anzeige
25. Februar 2016, 13:58
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

KGAL meldet stärkstes Geschäftsjahr mit Immobilien

Der Asset Manager KGAL konnte im Geschäftsjahr 2015 insgesamt 681 Millionen Euro institutionelles Kapital einwerben. Das Transaktionsvolumen belief sich auf über 1,4 Milliarden Euro.

Waltenbauer in KGAL meldet stärkstes Geschäftsjahr mit Immobilien

Gert Waltenbauer, Vorsitzender der Geschäftsführung der KGAL GmbH & Co. KG

Das Unternehmen verzeichnete mit einem Transaktionsvolumen von 930 Millionen Euro sein stärkstes Immobiliengeschäftsjahr. Mit einem eingeworbenen Eigenkapital von 520 Millionen Euro war der Bereich Immobilien 2015 am erfolgreichsten.

Der Bereich Flugzeuge hat das vergangene Jahr mit einem Transaktionsvolumen von 430 Millionen Euro abgeschlossen. Zusätzlich wurden noch strukturierte Finanzierungen (Japanese Operating Leases) in Höhe von 400 Millionen Euro arrangiert.

Der Bereich Infrastruktur ist nach Angaben von KGAL in Bezug auf das Transaktionsvolumen hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Im Dezember konnte aber noch eine Transaktion für einen Windpark in Finnland abgeschlossen werden.

Debt Fonds in Planung

Ab 2016 will KGAL neben den Spezial-AIFs auch mit regulierten Debt Fonds in den Markt gehen. “Aufgrund verschärfter Regulierung ziehen sich Banken vermehrt aus ihrer Rolle als Kreditgeber zurück. So ergibt sich für institutionelle Investoren im Bereich der Sachwertfonds ein verbreitertes Anlagespektrum”, teilte das Unternehmen mit. (kb)

Foto: KGAL

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Cash. 9/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Brexit - China - Digitalisierung - Offene Immobilienfonds - Berlin - Hitliste Maklerpools

Ab dem 11. August im Handel.

Versicherungen

Chancen und Risiken der Digitalisierung in der Versicherungsbranche

Versicherungen müssen die Anforderungen der Digitalisierung nicht nur theoretisch diskutieren, sondern auch in der Praxis umsetzen. Neuen Chancen und Risiken am Beispiel von “Knip”. Gastbeitrag von Claudia Hilker, Hilker Consulting

mehr ...

Immobilien

USA: Hauspreise geben leicht nach

Die Preise am US-Häusermarkt sind im Monat Juni leicht gesunken. Der Rückgang ist etwas schwächer als Volkswirte prognostiziert hatten.

mehr ...

Investmentfonds

Die Geldpolitik kommt an ihre Grenzen

Über das Notenbanktreffen in Jackson Hole wurde im Vorfeld tagelang diskutiert. Hierbei ging es insbesondere um die Äußerungen der US-Zentralbankchefin Janet Yellen zur Zinspolitik. Gastkommentar von Karsten Junius, Bank J. Safra Sarasin AG

mehr ...

Berater

Vema begrüßt 2.500. Maklerbetrieb

Wie die Vema Versicherungs-Makler-Genossenschaft eG aus Karlsruhe mitteilt, hat sie im August ihren 2.500. Partnerbetrieb aufgenommen. Aktuell arbeiten damit demnach 2.500 Partnerbetriebe mit insgesamt über 15.000 Mitarbeitern in der Vema zusammen.

mehr ...

Sachwertanlagen

NordLB greift nach Bremer Landesbank

Die angeschlagene Bremer Landesbank (BLB) steht allen Anzeichen nach kurz vor einer kompletten Übernahme durch die NordLB. Neben dem Land Bremen wollen nun auch Niedersachsens Sparkassen ihren Anteil abstoßen.

mehr ...

Recht

IVD fordert Nachbesserung der WIKR

Der Immobilienverband Deutschland (IVD) fordert, dass der Gesetzgeber bei der EU-Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) nachbessert. Dafür hat er ein neunseitiges Positionspapier mit Vorschlägen herausgegeben, mit denen sich die Kreditklemme lösen lasse.

mehr ...