Anzeige
22. März 2016, 12:43
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Cash.-Hitliste: Produktanbieter schaffen Trendwende

Nach Jahren des Rückgangs ist das Platzierungsvolumen der Sachwerte-Branche 2015 erstmals wieder gestiegen.

Shutterstock 326632610 in Cash.-Hitliste: Produktanbieter schaffen Trendwende

Die große Mehrheit der Anbieter konnte ihre Platzierungszahlen im letzten Jahr zum Teil deutlich steigern.

Die Produktanbieter haben nach Recherchen von Cash. insgesamt 4,2 Milliarden Euro bei privaten und institutionellen Investoren eingesammelt, eine Zunahme um 23,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das damit finanzierte Gesamtinvestitionsvolumen (inklusive Fremdkapital) beläuft sich auf über sechs Milliarden Euro. (hier geht es zum Anbieter-Ranking)

Auch die Ergebnisse der einzelnen Anbieter zeigen, dass die große Mehrheit der Häuser ihre Platzierungszahlen im letzten Jahr zum Teil deutlich steigern konnte. Mit über 2,5 Milliarden Euro (rund 60 Prozent des Gesamtplatzierungsvolumens) entfiel ein signifikanter Anteil wieder auf das Retail-Geschäft, also die Platzierung bei Privatanlegern.

P&R siegt erneut

Grundlage dieser Zahlen sind die Angaben von mehr als 40 Produktgebern nach einer Umfrage von Cash. Die Erhebungen bilden die Datengrundlage der Cash.-Hitliste, die ein Ranking der Anbieter nach platziertem Eigenkapital im Jahr 2015 darstellt.

Traditionell hat Cash. auch Direktinvestments mit in die Statistik einbezogen. Platzierungssieger 2015 im Cash.-Marktreport ist wie im Vorjahr P&R, der Marktführer im Container-Segment. Insgesamt 832 Millionen Euro konnte das Unternehmen mit Direktinvestments einwerben. Dahinter folgen Real I.S. (739,55 Millionen Euro), Wealth Cap (283,58 Millionen Euro) und Jamestown, Anbieter von US-Immobilienfonds (275,86 Millionen Euro).

Seite zwei: Anbieter von US-Fonds weit vorn

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Cash. 9/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Brexit - China - Digitalisierung - Offene Immobilienfonds - Berlin - Hitliste Maklerpools

Ab dem 11. August im Handel.

Versicherungen

Streit um Pläne für Ost-West-Rentenangleichung spitzt sich zu

Die versprochene Angleichung der Ost-Renten auf das Westniveau droht nach einem Bericht der “Berliner Zeitung” im Kabinett zu scheitern.

mehr ...

Immobilien

Lage-Rating: Frankfurt ist für Investoren attraktiv

In Frankfurt lohnt sich laut dem Lage-Rating von Immobilienscout24 und Handelsblatt Online  der Immobilienkauf im gesamten Stadtgebiet. Das Rating für Frankfurt analysiert ausgewählte Stadtteile im Hinblick auf die Investitionssicherheit und ist der zweite Teil einer vierteiligen Serie.

mehr ...

Investmentfonds

Corporate Bonds aus Schwellenländern sind attraktiv

Colm McDonagh von Insight Investment, einer der Investmentboutiquen von BNY Mellon Investment, findet viele Schwellenländeranleihen derzeit attraktiv. Die Bewertungsniveaus von Schuldtiteln aus Staaten wie Indonesien, Brasilien und Peru erscheinen vielversprechend.

mehr ...

Berater

NRW will Erben unterstützen: Milliardensummen auf unbewegten Konten

Nordrhein-Westfalen will das Problem der unbewegten Konten mit schlummerndem Vermögen in einem neuen Anlauf angehen, um Erben zu ihrem Recht zu verhelfen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bremer Finanzausschusschef: Mindestens 480 Millionen Euro für BLB

Die NordLB sollte für den Bremer Landesanteil an der Bremer Landesbank (BLB) mindestens 480 Millionen Euro zahlen. Das sei der Betrag, mit dem Bremen 2012 seinen damals 7,5-prozentigen Anteil auf 41,2 Prozent aufgestockt habe, sagte der Bremer Finanzausschusschef Jens Eckhoff (CDU) der Deutschen Presse-Agentur.

mehr ...

Recht

Schadenregulierung durch den Makler: “BGH-Entscheidung macht nachdenklich”

Die Entscheidung des BGH zum Versteegen-Urteil macht nachdenklich. Sie reduziert das gesetzliche Leitbild des Maklers auf die Vorschriften der Paragrafen 59 ff. VVG. Diese regeln aber nur die Tätigkeit des Maklers bei der Anbahnung des Versicherungsvertrages. Ein Kommentar von Jürgen Evers, Kanzlei Blanke Meier Evers Rechtsanwälte

mehr ...