Anzeige
Anzeige
24. November 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Allianz-Studie zu Lebenszielen

Im Auftrag der Allianz AG, München, hat das Marktforschungsinstitut GfK, Nürnberg, zwischen Juni und August 2005 jeweils 1.000 Menschen in Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien nach ihren Lebenszielen befragt.
Das mit 88 Prozent meistgenannte Lebensziel bei den Deutschen ist eine gute Ausbildung, gefolgt von einer Part-nerschaft (80 Prozent) sowie der finanziellen Absicherung für Zukunft und Alter mit 78 Prozent.

Den Umfrageteilnehmern wurde auch die Frage gestellt, inwieweit sie das ihr Ziel bis heute erreichen konnten.
Beim Thema Alterssicherung bejahten dies lediglich 34 Prozent der Befragten. In keinem anderen Bereich der Untersuchung klafft ein größeres Defizit zwischen Bedeutung und Erreichung des Lebensziels.

Aus der Analyse der Umfrageergebnisse ziehen die Mitarbeiter der Allianz AG folgende Schlüsse: Bei dem bundesdeutschen Durchschnittseinkommen von 2.500 Euro brutto und einer durchschnittlichen Verzinsung von vier Prozent wären über einen Zeitraum von 25 Jahren 165 Euro monatlich notwendig, um den Lebensstandard im Alter ?neben der staatlichen Rente, aber ohne Pflegekosten- halten zu können.
Geringe Einkommen engen vor allem bei jungen Menschen, Familiengründern und Personen über 50 Jahren den finanziellen Spielraum für Vorsorge ein. Nur rund 30 Prozent der Befragten bilden monatliche Rücklagen für die Vorsorge von mehr als 250 Euro, knapp 20 Prozent bilden gar keine Rücklagen.
Besonders frappierend: Nur 25 Prozent derjenigen, die ihre finanziellen Vorsorgeziele noch nicht erreicht haben, gehen davon aus, das noch nachholen zu können. Dabei ist die Mehrheit der Deutschen im Gegensatz zu Franzosen, Italienern oder Spaniern bereit, ihr Konsumverhalten zugunsten der Vorsorge einzuschränken oder tun dies bereits.

Rund die Hälfte der Deutschen hat sich die Höhe ihrer zu erwartenden Rente bereits ausrechnen lassen. Allerdings wissen nur 31 Prozent von ihnen genau, wie viel Geld ihnen im Rentenalter zur Verfügung steht.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Viele Bundesbürger befürchten Geldprobleme im Alter

Mehr als ein Drittel der Bundesbürger zwischen 40 und 55 Jahren geht von einer schlechten eigenen Finanzlage im Alter von 75 Jahren aus, wie aus einer Studie des Sinus-Institutes im Auftrag des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hervorgeht.

mehr ...

Immobilien

Wohnungsbau in Berlin zieht deutlich an

Der Wohnungsbau in Berlin kommt weiter in Schwung. Im vergangenen Jahr genehmigten die Behörden 25.063 neue Wohnungen, wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Montag mitteilte. Das ist die höchste Zahl seit 1997.

mehr ...

Investmentfonds

Brasilien bietet ausgezeichnete Reformdynamik

In den vergangenen Jahren war das Image von Brasilien bei Anlegern deutlich angekratzt. Allerdings hat sich in dem bevölkerungsreichsten Land viel bewegt, so dass die Situation neu bewertet werden muss. Gastkommentar von Maarten-Jan Bakkum, NN Investment Partners

mehr ...

Berater

Indexpolicen: Einstieg in die “Kapitalmarkt-Denke”?

Seit geraumer Zeit wird in der Assekuranz die Frage diskutiert, ob Kunden über den Zwischenschritt Indexpolicen eher bereit sind, den Schritt in die Welt der rein fondsgebundenen Lösungen zu wagen. Doch viele Versicherer sind skeptisch, ob dies der richtige Weg ist.

mehr ...

Sachwertanlagen

Erfolgreiche Projekte von Project

Der Asset Manager Project Investment hat 2016 zusammen mit dem Partner Project Immobilien insgesamt fünf Wohnungsbauprojekte erfolgreich abgeschlossen und damit eine durchschnittliche Objektrendite von über zwölf Prozent auf das eingesetzte Kapital erzielt.

mehr ...

Recht

Elternunterhalt: Betreuungsleistung nicht einkommensmindernd

Im Rahmen einer Überprüfung der Leistungsfähigkeit für den Elternunterhalt ist die vom Unterhaltsschuldner an sein minderjähriges Kind geleistete Betreuung nicht zu monetarisieren und kann somit nicht einkommensmindernd geltend gemacht werden, so der BGH.

mehr ...