Anzeige
Anzeige
3. Mai 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Altersvorsorge birgt großes Potenzial

Der Altersvorsorgemarkt in Europa wird sich innerhalb der nächsten zehn Jahre von derzeit rund 7,4 Billionen Euro bis 2015 auf 16,4 Billionen Euro mehr als verdoppeln. Das entspricht einer jährlichen Wachstumsrate von 7,5 Prozent. Dies ist das Ergebnis einer Studie von Allianz Global Investors, die sich als Asset Manager mit dem Pensionsgeschäft und seinen Risiken auseinander setzen.

Allianz Global Investor geht davon aus, dass sich das Sparverhalten der privaten Haushalte in Europa deutlich ändern werde, da diese der Altersvorsorge einen wachsenden Stellenwert beimessen. Dadurch werde das für Altersvorsorge-Zwecke angelegte Kapital der privaten Haushalte stärker wachsen als das Geldvermögen insgesamt. ?Die höchsten Zuwachsraten werden in den nächsten Jahren vor allem Deutschland, Frankreich und Italien mit etwa 80 Prozent des prognostizierten Nettozuflusses auf sich vereinigen?, sagt Dorothee Franzen, Leiterin Pension Research bei Allianz Global Investors Europe und Co-Autorin der Studie.

Neben substantiellen Mittelzuflüssen – den zweitstärksten nach Frankreich – in den deutschen kapitalgedeckten Altersvorsorgemarkt wird nach Angaben von Allianz Global Investors gerade in Deutschland noch ein erheblicher Umstrukturierungsprozess zu erwarten sein.

Deutschland, das einzige europäische Land, das noch einen erheblichen Anteil der Betriebsrentenzusagen über allgemeine Pensionsrückstellungen finanziert, geht nun auch zur Kapitaldeckung über. Das bei deutschen Großunternehmen favorisierte Instrument für kapitalgedeckte betriebliche Altersversorgung sind derzeit Contractual Trust Arrangements (CTA’s). Allianz Global Investors schätzt, dass in den CTA’s Ende 2004 bereits ein Anlagekapital von annähernd 50 Milliarden Euro aufgebaut worden ist.

Weiteres Ergebnis der Studie: Innerhalb Europas ist es unabdingbar, die bisherige Großzügigkeit der staatlichen Altersversorgung zurückzunehmen, weil diese sonst unter der Last der demographischen Veränderungen zu kollabieren drohen. Italien und Spanien werden laut Allianz in diesem Zusammenhang die am stärksten betroffenen Länder Westeuropas sein, da der Alterskoeffizient, also die Quote der über 65-jährigen, von derzeit 28 Prozent beziehungsweise 25 Prozent bis 2050 auf über 55 Prozent ansteigen wird (Deutschland: 26,6 Prozent in 2004 gegenüber 50,5 Prozent in 2050).

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Schadensmeldung: Die Top-Five Versicherer-Apps

Wie zufrieden sind Sie mit der Nutzung von Versicherer-Apps als Smartphone-Dienst im Bereich Schadensmeldung? Dieser Frage ist das Kölner Beratungsinstitut Servicevalue in Kooperation mit Focus-Money nachgegangen. Ein Versicherer erhielt dabei die Auszeichnung “Beste App”.

mehr ...

Immobilien

Fertighausbranche profitiert vom Bauboom

Die Zahl der Fertighäuser ist 2016 weiter gestiegen. Die Branche konnte ihren Marktanteil weiter ausbauen wie der Bundesverband Deutscher Fertigbau in Bad Honnef berichtete. So vermeldeten die Hersteller auch höhere Umsätze und mehr Beschäftigte.

mehr ...

Investmentfonds

Trump-Politik verunsichert Mexiko-Investoren

Die neue Handelspolitik unter Donald Trump bereitet vielen Anlegern Kopfschmerzen. Eine Schwerpunkt der US-Regierung liegt darauf, Handelsdefizite abzubauen und gegen den Verlust von Arbeitsplätzen zu kämpfen. Aber dies bleibt nicht ohne Folgen.

mehr ...

Berater

Indexpolicen: Einstieg in die “Kapitalmarkt-Denke”?

Seit geraumer Zeit wird in der Assekuranz die Frage diskutiert, ob Kunden über den Zwischenschritt Indexpolicen eher bereit sind, den Schritt in die Welt der rein fondsgebundenen Lösungen zu wagen. Doch viele Versicherer sind skeptisch, ob dies der richtige Weg ist.

mehr ...

Sachwertanlagen

Erfolgreiche Projekte von Project

Der Asset Manager Project Investment hat 2016 zusammen mit dem Partner Project Immobilien insgesamt fünf Wohnungsbauprojekte erfolgreich abgeschlossen und damit eine durchschnittliche Objektrendite von über zwölf Prozent auf das eingesetzte Kapital erzielt.

mehr ...

Recht

Elternunterhalt: Betreuungsleistung nicht einkommensmindernd

Im Rahmen einer Überprüfung der Leistungsfähigkeit für den Elternunterhalt ist die vom Unterhaltsschuldner an sein minderjähriges Kind geleistete Betreuung nicht zu monetarisieren und kann somit nicht einkommensmindernd geltend gemacht werden, so der BGH.

mehr ...