Anzeige
28. Juli 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Swiss Life adapiert Riester-Rente

Swiss Life, München, hat zwei neue Produkte zur Riester- und zur Rurüp-Rente präsentiert. Die Swiss-Life-Riester-Rente umfasst eine automatische Anpassung an die Riester-Förderstufen bis 2008, eine flexible Abrufphase nach zwölf Jahren Vertragslaufzeit und dem vollendeten 60. Lebensjahr sowie eine garantierte Mindestverzinsung der Sparbeiträge. Mit Beginn der Rentenphase kann anstelle der Rentenzahlung eine Auszahlung von bis zu 30 Prozent des vorhandenen Kapitals gewählt werden.

Zudem ist die Rückzahlung des angesammelten Kapitals bei Tod der versicherten Person eingeschlossen. Die Beiträge können laut Paragraph 10a Einkommenssteuergesetz als Sonderausgaben geltend gemacht werden. Beitragszahlungen sind ab zehn Euro monatlich möglich.

Darüber hinaus bietet das Unternehmen die Swiss Life Temperament nun auch als Rürup-Variante(Basisabsicherung) an. Zur Auswahl stehen die beiden Tarife Profi-Plan und Standard. Kunden können zwischen den fünf Anlagestrategien ?Balanced? (gemäßigtes Risiko), ?Chance? (mittleres Risiko), ?Growth? (erhöhtes Risiko), ?High Performance? (hohes Risiko) und ?Garantie-fondskonzept? (gemäßigtes Risiko) entscheiden. Garantiegeber ist die DWS Investment S.A. Luxemburg.

Alternativ wird die Option einer individuellen Fondsauswahl aus 40 Investmentfonds von 14 Gesellschaften angeboten. Ein Ausgabeaufschlag wird nicht erhoben. Die laufenden Beitragszahlungen sind ab 20 Euro monatlich möglich. Zudem bietet die Gesellschaft eine Nachversicherungsgarantie. Sie erlaubt eine Erhöhung bis zu 100 Prozent der zu Beginn versicherten Leistung. Außerdem ist es möglich, eine Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung zu integrieren.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Ab dem 16. Februar am Handel.

 

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien

Versicherungen

Die besten privaten Krankenversicherer ausgezeichnet

Der “Map-Report” hat die privaten Krankenversicherer seiner jährlichen Analyse unterzogen. Mit 84,04 von 100 möglichen Punkten ging erstmals die Provinzial als beste private Krankenversicherung mit der Bewertung “mmm” für hervorragende Leistungen aus dem Test hervor.

mehr ...

Immobilien

“Core oder Core Plus – sicher bleibt sicher”

Immobilieninvestoren setzen traditionell gern auf Core-Immobilien mit wenig Risiko. Da deren Renditen gesunken sind, sind alternative Strategien gefragt, die Sicherheit und Rendite kombinieren. Gastkommentar von Markus Reinert, IC Immobilien

mehr ...

Investmentfonds

Fondshandel an Börse Hamburg weiterhin lebhaft

An der Hamburger Börse waren die Fondsumsätze auch im Februar zufriedenstellend. Von der Hausse profitierte auch der Handel mit Investmentanteilen, der momentan recht belebt ist.

mehr ...

Berater

Bafin-Beraterregister: “Normalisierung des Beschwerdeaufkommens”

Im vergangenen Jahr wurden fast 5.200 Beschwerden von Bankkunden an das Mitarbeiter- und Beschwerderegisters der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen (Bafin) gemeldet. Damit sind rund 700 Bescherden weniger als im Vorjahr eingegangen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Hickhack um PRIIPs-Verordnung geht weiter

Verschiedene europäische Institutionen streiten weiterhin über die Detailvorschriften (“Level 2”) für einheitliche Basisinformationsblätter für “verpackte” Anlage- und Versicherungsprodukte (Packaged Retail Investment and Insurance-based Products, kurz: PRIIPs).

mehr ...

Recht

Börsenspekulation mit Budget vom Jobcenter?

Ein Grundsicherungsempfänger kann von seinem Jobcenter kein Startkapital für Börsentermingeschäfte verlangen. Dies entschied das Landessozialgericht (LSG) Niedersachsen-Bremen.

mehr ...