Anzeige
Anzeige
4. Oktober 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

WWK bringt neue Fondsrente

Die WWK Lebensversicherung a.G., München, hat eine fondsgebundene Rentenversicherung entwickelt, die in allen drei Schichten der privaten Altersvorsorge Verwendung finden soll. Zeitgleich zum Launch der WWK Premium FondsRente werden alle bisherigen fondsgebundenen Tarife abgelöst.

Der Vorteil des neuen Tarifs liegt nach Unternehmensangaben in einer flexibleren Anpassung an die jeweiligen Lebensphasen. Kunden können zunächst eine Grundphase vereinbaren. Je nach Dauer der Laufzeit schließt sich daran automatisch eine Abruf- beziehungsweise eine beitragsfreie Verfügungsphase bis zum Alter 80 an.

Der Todesfallschutz ist in der Grund- und Abrufphase individuell zwischen zehn Prozent und 400 Prozent der Beitragssumme wählbar. Bis zu einem Todesfallschutz von 60 Prozent wird wahlweise auf Gesundheitsfragen verzichtet; dann gilt eine dreijährige Karenzzeit. Darüber hinaus sind in der Ansparphase flexible Zuzahlungen zur Optimierung der individuellen Steuersituation nach zwei Jahren jederzeit möglich. Der Einstieg in die Verrentung ist erst ab dem 80. Lebensjahr erforderlich, kann jedoch vom Kunden individuell früher gewählt werden, wahlweise bereits nach zwei Jahren Laufzeit.

Bei unverschuldeten Zahlungsschwierigkeiten, beispielsweise aufgrund von Arbeitslosigkeit, kann die Beitragszahlung bis zu zwei Jahre bei vollem Todesfallschutz ausgesetzt werden.Bei Ablauf können sich Kunden die Fondsanteile wahlweise übertragen lassen oder sich für eine Teil- Kapitalabfindung entscheiden. Alternativ sind auch eine konventionelle Rente mit Garantiefaktor oder ? ganz neu ? eine Fondsanteilsrente beziehungsweise eine Mischung sind denkbar Als Anlagemöglichkeiten stehen eine individuelle Fondsanlage, das Garantiefondskonzept DWS FlexPension, drei passive und vier aktiv gemanagte Anlagestrategien zur Auswahl. Bei der individuellen Fondsanlage können alle angebotenen Fonds gleichzeitig bespart werden. Ferner besteht die Möglichkeit des getrennten Shiftens und Switchens für alle zur Verfügung Investmentstrategien.

Die Sparbeiträge fließen in so genannte WWK-Depots, wobei der Anlagestock jeweils aus mehreren unterschiedlichen Investmentfonds besteht und hinsichtlich seiner Struktur ständig verändert wird. Durch die Konzeption von vier WWK-Depots wird auch hier die unterschiedliche Risikoeinstellung der Kunden berücksichtigt. Die jeweilige Risikoklasse ist durch eine unterschiedliche Basisaufteilung der Asset-Klassen vorgegeben. Diese werden aktiv von Hauck & Aufhäuser Privatbankiers allokiert. Als Basisaufteilung gibt es folgende Aktien-/Rentenfonds-Aufteilungen: 80/20; 60/40; 40/60 und 20/80. Die Fondsauwahl leistet das WWK-Fondsresearch. Um das Kapitalanlagerisiko zu begrenzen, stehen ein intervallabhängiges sowie ein kapitalmarktorientiertes Ablaufmanagementsystem zur Auswahl. Zudem wird mit der Einführung der WWK Premium FondsRente die Fondspalette erweitert und bietet statt der bisherigen 33 Fonds ab sofort 56 Fonds zur Auswahl an.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Viele Bundesbürger befürchten Geldprobleme im Alter

Mehr als ein Drittel der Bundesbürger zwischen 40 und 55 Jahren geht von einer schlechten eigenen Finanzlage im Alter von 75 Jahren aus, wie aus einer Studie des Sinus-Institutes im Auftrag des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hervorgeht.

mehr ...

Immobilien

Wohnungsbau in Berlin zieht deutlich an

Der Wohnungsbau in Berlin kommt weiter in Schwung. Im vergangenen Jahr genehmigten die Behörden 25.063 neue Wohnungen, wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Montag mitteilte. Das ist die höchste Zahl seit 1997.

mehr ...

Investmentfonds

Brasilien bietet ausgezeichnete Reformdynamik

In den vergangenen Jahren war das Image von Brasilien bei Anlegern deutlich angekratzt. Allerdings hat sich in dem bevölkerungsreichsten Land viel bewegt, so dass die Situation neu bewertet werden muss. Gastkommentar von Maarten-Jan Bakkum, NN Investment Partners

mehr ...

Berater

Indexpolicen: Einstieg in die “Kapitalmarkt-Denke”?

Seit geraumer Zeit wird in der Assekuranz die Frage diskutiert, ob Kunden über den Zwischenschritt Indexpolicen eher bereit sind, den Schritt in die Welt der rein fondsgebundenen Lösungen zu wagen. Doch viele Versicherer sind skeptisch, ob dies der richtige Weg ist.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Sachwertbranche lebt noch

Zwei Veranstaltungen in der vergangenen Woche belegen eine Belebung der Sachwertbranche, ließen aber auch Fragen offen. Antworten gibt es vielleicht auf einem weiteren Event an diesem Mittwoch. Der Löwer-Kommentar

mehr ...
24.03.2017

Lacuna goes Canada

Recht

Elternunterhalt: Betreuungsleistung nicht einkommensmindernd

Im Rahmen einer Überprüfung der Leistungsfähigkeit für den Elternunterhalt ist die vom Unterhaltsschuldner an sein minderjähriges Kind geleistete Betreuung nicht zu monetarisieren und kann somit nicht einkommensmindernd geltend gemacht werden, so der BGH.

mehr ...