Anzeige
20. Juni 2006, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

AachenMünchener launcht neue Produkte

Die AachenMünchener Versicherungsgruppe startet mit neuen Produkten in der betrieblichen Altersversorgung (bAV) und im Sachversicherungsgeschäft. In der betrieblichen Altersversorgung hat die AachenMünchener das Produkt bAV-Vorsorge Plus auf den Markt gebracht, im Sachversicherungsgeschäft mit der Gewerbesicherungspolice ein speziell auf kleinere Gewerbetreibende zugeschnittenes Paketprodukt.

Die bAV-Vorsorge Plus ? habe wichtige Vorteile für Arbeitgeber und Arbeitnehmer, teilte das Unternehmen mit. Das als Direktversicherung mit Fondsanteilen angelegte Produkt vermeide Haftungsrisiken für Unternehmen und biete dem Arbeitnehmer hohe Ertragspotenziale. Damit könne auch jene kleinen bis mittelständischen Unternehmen eine betriebliche Altersversorgung anbieten, die bisher aus Angst vor möglichen finanziellen Verpflichtungen diese Möglichkeit nicht genutzt haben, so die Aachen-Münchener weiter.

Bei Ausscheiden eines Arbeitnehmers aus der Firma trägt das Unternehmen mit der bAV-Vorsorge Plus keine Haftungsrisiken: Zum Rentenbeginn steht dem Arbeitnehmer in jedem Fall die Summe der gezahlten Beiträge für die Altersrente zur Verfügung. Diese Garantie übernimmt der Versicherer. Mit dieser Lösung begegnet die AachenMünchener den Folgen eines Urteils aus dem vergangenen Jahr. Damals hatte ein Arbeitnehmer nach seinem Ausscheiden auf Zahlung seiner geleisteten Beiträge in die betriebliche Altersversorgung geklagt und Recht bekommen. Der Arbeitgeber musste einspringen, da der Versicherer wie üblich seine entstandenen Kosten mit den gezahlten Beiträgen verrechnet hatte. Diese Risiken scheuen die Arbeitgeber. Bei der bAV-Vorsorge Plus werden diese Risiken von Anfang an vermieden.

Die bAV-Vorsorge Plus garantiert die Beiträge durch mehrere kalkulatorische Besonderheiten: Zum einen werden die Kosten des Versicherungsabschlusses auf mehrere Jahre verteilt, so dass von Anfang an positive Rückkaufswerte vorhanden sind. So wird bereits mit dem ersten Beitrag auch bei vorzeitigem Ausscheiden des Arbeitnehmers der Beitragserhalt gesichert. Die AachenMünchener investiert den für die Beitragszusage mit Mindestleistung erforderlichen Beitragsanteil streng sicherheitsorientiert. Darüber hinaus gehende Beitragsteile und Überschüsse können in mehreren Aktienfonds angelegt werden. Zum anderen haben Arbeitnehmer den Vorteil, bei Wechsel das Produkt auf den neuen Arbeitgeber zu übertragen oder aber auch privat weiterzuführen.Der Rentenbeginn ist in der Regel ab dem 59. bis zum 70. Lebensjahr frei wählbar. Der Versicherungsschutz kann bei bestimmten Anlässen ohne erneute Gesundheitsprüfung angepasst werden. Bei Arbeitslosigkeit ist es möglich, die Beitragszahlung bis zu 18 Monate auszusetzen. Zudem wird die bAV-Police nicht auf das Arbeitslosengeld II angerechnet.

Die Gewerbesicherungspolice wendet sich hauptsächlich an Inhaber kleiner Geschäfte, Dienstleister, Gastronomie- oder Handwerksbetriebe. Sie ist ein Versicherungspaket, das eine Inhaltsversicherung mit Ertragsausfall und eine betriebliche Haftpflichtversicherung umfasst. Die Inhaltsversicherung leistet bei Beschädigung oder Verlust von Einrichtungen, Waren und Vorräten. Sie deckt Gefahren wie Feuer, Einbruchdiebstahl, Leitungswasser, Sturm sowie auch Glasbruch inklusive Werbeanlagen bis zu 3.000 Euro ab und ist bis maximal 100.000 Euro Versicherungssumme abschließbar. Die Betriebs- und Umwelthaftpflichtversicherung deckt Personen- und Sachschäden pauschal bis zwei Millionen Euro und wird durch eine neuartige Internetzusatzdeckung ergänzt.

Für größere Betriebe und den Mittelstand bietet die AachenMünchener das überarbeitete Produkt Gewerbe Kompakt bis zu einer maximalen Versicherungssumme von 1 Millionen Euro an. Das bisherige Bausteinsystem ist durch die beiden Varianten Basis und Plus ersetzt worden. Über den klassischen Schutz und die Besonderheiten aus der Gewerbesicherungspolice hinaus versichert Gewerbe Kompakt in der Variante Plus Schäden an technischen Betriebseinrichtungen pauschal bis zu einer Versicherungssumme von 500.000 Euro und Transportschäden bis maximal 10.000 Euro je Schadenfall. In einer Spezialdeckung für Betriebsarten aus Gastronomie, Handel und Handwerk sind eine Tiefkühlgutversicherung und ein Versicherungsschutz gegen Betriebsschließung durch Infektionen.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Insurtechs: Über 80 Millionen US-Dollar für deutsche Start-ups

Im Jahr 2016 haben die deutschen Insurtechs in Finanzierungsrunden mehr als 80 Millionen US-Dollar eingesammelt. Das geht aus einer Untersuchung des Münchener Fintech-Start-ups Finanzchef24 hervor. Demnach hat sich das Finanzeriungsvolumen im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt.

mehr ...

Immobilien

Baufi Secure: Neues Absicherungsprodukt für Immobiliendarlehen

Was geschieht, wenn Immobilienkäufer ihre Darlehensraten aufgrund von Krankheit oder Arbeitslosigkeit nicht mehr bedienen können? Das Produkt Baufi Secure will die Immobilienfinanzierung flexibel absichern.

mehr ...

Investmentfonds

Merck Finck sieht Rückenwind für Aktien

Kurz vor der Amtseinführung von Donald Trump sind vermehrt kritische Stimmen von der Investmentseite laut geworden. Merck Finck blickt der kommenden Handelswoche dennoch optimistisch entgegen.

mehr ...

Berater

WhoFinance und Defino bauen Kooperation aus

Wie das Bewertungsportal WhoFinance und das Defino Institut für Finanznorm mitteilen, haben sie ihre beiden Portale eng miteinander vernetzt. Dadurch sollen Finanzberater und Vermittler künftig die Qualität ihrer Beratung noch besser im Internet darstellen können.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

LV-Verträge als Kreditsicherung: Widerspruchsrecht verwirkt

Werden Lebensversicherungsverträge zur Immobilienfinanzierung eingesetzt, kann das Widerspruchsrecht des Versicherten verwirkt sein, auch wenn die Widerspruchsbelehrungen der Policen nicht korrekt sind. Knackpunkt ist die Bedeutung der Policen als Sicherungsmittel.

mehr ...