Anzeige
23. März 2006, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Axa: Gerichtsstand ist Deutschland

Für Verunsicherung im Vertrieb hat ein Bericht des Düsseldorfer Branchennewsletters ?zins-markt intern? (z-mi) über das neue Fondspolicen-Produkt TwinStar des Kölner Axa Versicherungskonzerns gesorgt.

Nach Aussage von ?z-mi? bemängeln Versicherungsvermittler, dass unklar sei, welcher Gerichtsstand bei Vermittler- und Courtageproblemen zuständig sei, da das Produkt von der Axa Life Europe Limited mit Sitz in Dublin, die wiederum eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Axa Holding/ Frankreich ist, angeboten werde.

Gegenüber ?z-mi? erklärte Dr. Wulff Böttger, Vorstand der Axa Konzern AG und zuständig für Marketing, Vertrieb und Privatkundengeschäft, dass der Gerichtsstand in Deutschland und in Irland liege. Dies könnte bedeuten, so die Schlussfolgerung des Branchenletters, dass von Fall zu Fall unterschiedlich sein könne, an wen sich Vermittler bei Problemen wenden müssen. Auch der Umstand, dass TwinStar nicht durch den Sicherheitsfonds oder Protektor, sondern allein durch eine Patronatserklärung der Axa abgesichert ist, führe, so ?z-mi? weiter, zu Kritik von Vermittlerseite, da die Haftungsfrage im Falle eines Verkaufs der Axa Limited Europe unbeantwortet blieben.

Die Experten von zins-markt intern kommen zu dem Schluss, dass Vermittler auf Klärung der offenen Fragen in Sachen TwinStar pochen sollten. Im schlimmsten Fall greife europäisches Recht und irischer Gerichtsstand, was mit einem enormen Zeit- und Kostenfaktor verbunden wäre. Um sicher zu gehen, sollten Vermittler darauf pochen, dass der Gerichtsstand am Sitz des Vermittlers ist.

Gegenüber cash-online stellte Böttger den Sachverhalt nun klar: ?Jeder Vermittler ? im übrigen auch jeder Kunde ? kann in Deutschland, vor deutschen Gerichten, sein Anliegen vorbringen und sein Recht einfordern.?
Auch bei TwinStar sei der Gerichtsstand für alle vertraglichen Angelegenheiten in Deutschland. ?Es gilt deutsches Recht?, betont Böttger. Darüber hinaus könne sich ein Vermittler aber auch an irische Gerichte wenden. Somit bietet der Gerichtsstand Irland lediglich eine zusätzliche Option. ?Wichtig ist für deutsche Vermittler mit vertraglichen Anbindungen an Axa sowie Axa-Kunden, dass uneingeschränkt deutsche Gerichte für sie zuständig sind, und ihre Angelegenheiten gemäß deutschem Recht behandelt werden?, resümiert der Axa-Vorstand.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Münchener Verein baut Eigenkapitalbasis aus

Die Münchener Verein Versicherungsgruppe konnte im Geschäftsjahr 2016 ein Ergebnis nach Steuern in Höhe von 99,6 Millionen Euro erzielen. Das entspricht einer Steigerung von 5,1 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr.

mehr ...

Immobilien

Bausparen – zurück zu den Wurzeln

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat unlängst entschieden, dass die Kündigung alter Bausparverträge mit hohen Zinsen rechtens ist. Vor diesem Hintergrund wird das Bausparen seinem ursprünglichen Ziel wieder gerechter. Für Bausparer ist das eine gute Nachricht.

Die Wald-Kolumne

mehr ...

Investmentfonds

Banken leihen sich von EZB 233,5 Milliarden Euro

Die europäischen Kreditinstitute haben vorerst die letzte Gelegenheit sehr stark genutzt, um sich zum Nullzins Kredite von der EZB zu besorgen. Auch in der Eurozone verdichten sich mittlerweile die Anzeichen für einen strafferen Notenbankkurs.

mehr ...

Berater

Postbank meldet starken Gewinneinbruch

Die anhaltenden Niedrigzinsen halten die Postbank unter Druck. Im vergangenen Geschäftsjahr schrumpfte das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Steuern um gut zehn Prozent auf 468 Millionen Euro teilte, die Deutsche-Bank-Tochter in Bonn mit.

mehr ...

Sachwertanlagen

US-Justiz ermittelt gegen Hapag-Lloyd und Møller-Maersk

Sprechen die großen Reedereien im Hinterzimmer ihre Preise ab? US-Behörden haben eine Untersuchung gegen die Branche eingeleitet. Stellung nehmen soll auch der deutsche Container-Riese Hapag Lloyd.

mehr ...

Recht

LV-Vertrag: Bei Änderung Steuerlast wie bei Neuabschluss

Wird ein Lebensversicherungsvertrag (LV-Vertrag) vor Ablauf der Vertragslaufzeit geändert, ohne dass die Modifikation von vornherein vertraglich vereinbart worden ist, liegt hinsichtlich der Änderungen aus ertragsteuerlicher Perspektive ein neuer Vertrag vor. Dies entschied der Bundesfinanzhof.

mehr ...