Anzeige
15. August 2006, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Central legt Halbjahresbilanz vor

Die zur AMB Generali-Gruppe gehörende Central Kranken-versicherung zeigt sich mit dem Geschäftsverlauf im ersten Halbjahr 2006 zufrieden. Sowohl in der Voll- und Zusatzversicherung konnte die Zahl der Versicherten um knapp drei Prozent auf 1.585.234 ausgebaut werden (Vorjahr: 1.546.462), teilte die Gesellschaft mit. In der Vollversicherung wurde die Zahl der Versicherten auf 412.315 gesteigert (Vorjahr: 400.494), in der Zusatzversicherung waren per 30 Juni 2006 insgesamt 1.172.919 Personen versichert (Vorjahr: 1.145.968).

Die Beitragseinnahmen wurden um über vier Prozent auf insgesamt 820 Millionen Euro (Vorjahr: 787 Millionen Euro) vergrößert. Das Neugeschäft wurde ? gemessen im Jahressollbeitrag ? auf 55 Millionen Euro erhöht. Mit 24 Millionen Euro war die Deutsche Vermögensberatung bedeutendster Vertriebsweg. Makler und Mehrfachgeneralagenten vermittelten insgesamt 15 Millionen Euro. Die hauptberufliche Organisation trug knapp sechs Millionen Euro zum Neugeschäft bei, die Unternehmen der AMB Generali Gruppe rund elf Millionen Euro.

Die Zahlungen für Versicherungsfälle stiegen im Vorjahresvergleich um sechs Prozent auf 466 Millionen Euro (Vorjahr: 438 Millionen Euro). Dabei legten die Kosten für Heilpraktikerleistungen, Heil- und Hilfsmittel besonders stark zu. Der Kapitalanlagenbestand erhöhte sich um zwölf Prozent auf rund 6,1 Milliarden Euro. Dabei lag der Schwerpunkt der Neuanlagen weiterhin auf Rentenanlagen. Die Gesamterträge aus Kapitalanlagen einschließlich außerordentlicher Erträge und Zuschreibungen wurden auf 161 Millionen Euro ausgebaut (Vorjahr: 158 Millionen Euro). Der Nettoertrag lag reduzierte sich um neun auf 141 Millionen Euro.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Bericht: Höheres Rentenniveau beseitigt Altersarmut nicht

In der Debatte um die Bekämpfung von Altersarmut hat die Rentenversicherung vor falschen Strategien gewarnt. Dies melden die Zeitungen der Funke Mediengruppe.

mehr ...

Immobilien

Positionswechsel im Vorstand von Commerz Real

Sandra Scholz (45) wird zum 1. März 2017 in den Vorstand der Commerz Real aufrücken. Die bisherige Leiterin Human Ressources und Communications wird im Vorstand neben diesem Bereich auch für Marketing und Direktvertrieb, Compliance, Recht sowie das Investoren- und Anlegermanagement verantwortlich zeichnen.

mehr ...

Investmentfonds

Regimewechsel an den Märkten möglich

Nach dem Amtsantritt von Donald Trump schauen die Märkte gebannt auf die Wall Street. Gastkommentar von Werner Kolitsch, M&G Investments

mehr ...

Berater

Testament unauffindbar? Auch die Kopie ist gültig

Die Kopie eines Testaments kann zur Bestimmung der Erbfolge ausreichen, wenn die formgerechte Errichtung des Originaltestaments bewiesen werden kann. Dies entschied das Oberlandesgericht (OLG) Köln in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Finanzchef bei Dr. Peters

Markus Koch ist mit sofortiger Wirkung in die Geschäftsführung der Dr. Peters Group berufen worden. Er wird dort künftig die Bereiche Finanzen, Controlling, Rechnungswesen, Steuern, Unternehmensplanung, Personal und IT verantworten.

mehr ...

Recht

Brexit hat Folgen für britische Fondsbranche

Auf die britischen Investmenthäuser kommen möglicherweise unruhige Zeiten zu. Der Brexit könnte dazu führen, dass Großbritannien künftig den Status eines so genannten “Drittstaates” hat. Für die britische Fondsbranche hätte dieses Szenario Folgen.

mehr ...