Anzeige
5. Oktober 2006, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Standard Life lanciert Rentenpolice

Mit Maxxellence bietet Standard Life eine neue fondsgebundene Rentenversicherung an. Novum der Offerte: Mit der Fondspolice können deutsche Privatanleger erstmalig in eine Reihe von Manager of Manager-Fonds (MoM) investieren. Diese Produktkategorie war bislang ausschließlich institutionellen oder vermögenden Privatkunden vorbehalten.

Hintergrund: Der MoM-Ansatz basiert auf der Überzeugung, dass die Performance eines Fonds durch eine ausgefeilte Auswahl und die genaue Beobachtung der beteiligten Portfoliomanager positiv beeinflusst werden kann. Dahinter steht nach Aussage von Standard Life die Erkenntnis, dass die besten Fondsmanager einer Assetklasse nicht nur bei den großen Namen des Privatkundengeschäftes wie etwa Fideltity, DWS oder Morgan Stanley zu finden sind.

Partner bei der Managerauswahl ist das US-Unternehmen Willshire Associates. Die unabhängige Beratungsgesellschaft betreut weltweit über 600 Firmen und verfügt nach Angaben von Standard Life über jahrzehntelange Erfahrung in der Identifikation führender Fondsmanager des institutionellen Anlagegeschäfts.

Kunden können zwischen sechs MoM-Fonds sowie sechs passiv und drei aktiv gemanagten Fonds wählen. Zur Ermittlung der optimalen Anlagestrategie offeriert Standard Life ein gemeinsam mit der Unternehmensberatung Towers Perrin Tillinghast entwickeltes Online-Beratungstool, mit dessen Hilfe Vermittler die Asset Allokation des Kunden bestimmen können.

Hinsichtlich der Flexibilität bietet Standard Life umfangreiche Umschichtungsmöglichkeiten und Produktoptionen wie Zuzahlungen, Beitragspausen, Beitragsbefreiung, Einschluss von Risiken wie Berufsunfähigkeit oder Todesfall. Einmal monatlich kann kostenlos in andere Fonds umgeschichtet werden. Dies gilt ebenfalls für zukünftige Beitragszahlungen, die umverteilt oder in neue Fonds investiert werden könne.

Standard Life hatte Manager of Managers-Produkte bereits vor fünf Jahren auf dem britischen Markt und vor einem Jahr in Irland eingeführt.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

DVAG mit Rekord-Umsatz

Die Unternehmensgruppe Deutsche Vermögensberatung (DVAG) meldet für das Jahr 2016 überdurchschnittlich erfolgreiche Geschäftszahlen in Bezug auf Umsatz und Jahresüberschuss.

mehr ...

Immobilien

Immobilien in Hamburg werden teurer

Immobilien- und Grundstückspreise in Hamburg sind im vergangenen Jahr kräftig gestiegen. Wie die Bausparkasse LBS am Dienstag mitteilte, müssen Käufer vor allem in Zentrumsnähe tiefer in die Tasche greifen als noch im Vorjahr.

mehr ...

Investmentfonds

Schlumberger geht zu StarCapital

Der Vermögensverwalter StarCapital AG bekommt zum 1. April 2017 prominenten Zuwachs im Vorstand, der künftig aus fünf Personen besteht. 

mehr ...

Berater

Insolvenzverwalter der Infinus-Mutter geht leer aus

Eine Ordensgemeinschaft ist nicht verpflichtet, ein von der Infinus-Mutter Future Business KGaA zurückgezahltes Nachrangdarlehen an den Insolvenzverwalter der Unternehmensgruppe auszuschütten. Dies entschied das Landgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds beendet weiteren Hotelfonds mit Erfolg

Die Lloyd Fonds Gruppe aus Hamburg hat eine weitere Fonds-Hotelimmobilie inklusive der Einzelhandelsflächen an die Hotelgruppe „Motel One“ verkauft. Für das von Motel One betriebene Hotel in Leipzig wurde ein Kaufpreisfaktor von 22,2 bezogen auf die Jahresnettomiete erzielt, teilt Lloyd Fonds mit.

mehr ...

Recht

BU versus AU: Abgrenzung der Leistungsversprechen

Die Arbeitsunfähigkeitskomponente im Rahmen einer Berufsunfähigkeitspolice kann bei unbedarften Versicherungsnehmern zu Verwirrung führen, auch wenn AU und BU zwei gänzlich unterschiedliche Leistungsversprechen beinhalten.

mehr ...