Anzeige
5. Oktober 2006, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Standard Life lanciert Rentenpolice

Mit Maxxellence bietet Standard Life eine neue fondsgebundene Rentenversicherung an. Novum der Offerte: Mit der Fondspolice können deutsche Privatanleger erstmalig in eine Reihe von Manager of Manager-Fonds (MoM) investieren. Diese Produktkategorie war bislang ausschließlich institutionellen oder vermögenden Privatkunden vorbehalten.

Hintergrund: Der MoM-Ansatz basiert auf der Überzeugung, dass die Performance eines Fonds durch eine ausgefeilte Auswahl und die genaue Beobachtung der beteiligten Portfoliomanager positiv beeinflusst werden kann. Dahinter steht nach Aussage von Standard Life die Erkenntnis, dass die besten Fondsmanager einer Assetklasse nicht nur bei den großen Namen des Privatkundengeschäftes wie etwa Fideltity, DWS oder Morgan Stanley zu finden sind.

Partner bei der Managerauswahl ist das US-Unternehmen Willshire Associates. Die unabhängige Beratungsgesellschaft betreut weltweit über 600 Firmen und verfügt nach Angaben von Standard Life über jahrzehntelange Erfahrung in der Identifikation führender Fondsmanager des institutionellen Anlagegeschäfts.

Kunden können zwischen sechs MoM-Fonds sowie sechs passiv und drei aktiv gemanagten Fonds wählen. Zur Ermittlung der optimalen Anlagestrategie offeriert Standard Life ein gemeinsam mit der Unternehmensberatung Towers Perrin Tillinghast entwickeltes Online-Beratungstool, mit dessen Hilfe Vermittler die Asset Allokation des Kunden bestimmen können.

Hinsichtlich der Flexibilität bietet Standard Life umfangreiche Umschichtungsmöglichkeiten und Produktoptionen wie Zuzahlungen, Beitragspausen, Beitragsbefreiung, Einschluss von Risiken wie Berufsunfähigkeit oder Todesfall. Einmal monatlich kann kostenlos in andere Fonds umgeschichtet werden. Dies gilt ebenfalls für zukünftige Beitragszahlungen, die umverteilt oder in neue Fonds investiert werden könne.

Standard Life hatte Manager of Managers-Produkte bereits vor fünf Jahren auf dem britischen Markt und vor einem Jahr in Irland eingeführt.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Bericht: Höheres Rentenniveau beseitigt Altersarmut nicht

In der Debatte um die Bekämpfung von Altersarmut hat die Rentenversicherung vor falschen Strategien gewarnt. Dies melden die Zeitungen der Funke Mediengruppe.

mehr ...

Immobilien

Positionswechsel im Vorstand von Commerz Real

Sandra Scholz (45) wird zum 1. März 2017 in den Vorstand der Commerz Real aufrücken. Die bisherige Leiterin Human Ressources und Communications wird im Vorstand neben diesem Bereich auch für Marketing und Direktvertrieb, Compliance, Recht sowie das Investoren- und Anlegermanagement verantwortlich zeichnen.

mehr ...

Investmentfonds

Regimewechsel an den Märkten möglich

Nach dem Amtsantritt von Donald Trump schauen die Märkte gebannt auf die Wall Street. Gastkommentar von Werner Kolitsch, M&G Investments

mehr ...

Berater

Testament unauffindbar? Auch die Kopie ist gültig

Die Kopie eines Testaments kann zur Bestimmung der Erbfolge ausreichen, wenn die formgerechte Errichtung des Originaltestaments bewiesen werden kann. Dies entschied das Oberlandesgericht (OLG) Köln in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Finanzchef bei Dr. Peters

Markus Koch ist mit sofortiger Wirkung in die Geschäftsführung der Dr. Peters Group berufen worden. Er wird dort künftig die Bereiche Finanzen, Controlling, Rechnungswesen, Steuern, Unternehmensplanung, Personal und IT verantworten.

mehr ...

Recht

Brexit hat Folgen für britische Fondsbranche

Auf die britischen Investmenthäuser kommen möglicherweise unruhige Zeiten zu. Der Brexit könnte dazu führen, dass Großbritannien künftig den Status eines so genannten “Drittstaates” hat. Für die britische Fondsbranche hätte dieses Szenario Folgen.

mehr ...