13. Februar 2006, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Steuerprüfung bei Hannoverschen Leben

Das Finanzamt für Fahndung und Strafsachen, Hannover, hat Vertragsdaten vom mehreren tausend Kunden der zur VHV Versicherungsgruppe gehörenden Hannoverschen Lebensversicherung AG beschlagnahmt.

Nach Berichten der Frankfurter Allgemeine Zeitung, hat das Unternehmen zwischenzeitlich seine Kunden darauf hingewiesen, dass die Daten der entsprechenden Anleger innerhalb der kommenden Wochen an die zuständigen Finanzämter weitergegeben würden.

Betroffen von der Ermittlung sind bei der Hannoverschen Leben alle Lebens- und Rentenversicherungsverträge, bei denen Kunden zwischen 1995 und 2005 laufende Beitragszahlungen von 10.000 Euro, Einmalzahlungen von 50.000 Euro oder Bareinzahlungen aus dem Ausland von mehr als 10.000 Euro vorgenommen haben.

Auslöser für die Hausdurchsuchung ist die Suche nach Schwarzgeldern, die an den Finanzämtern vorbei aus dem Ausland zurückgeholt und bei den Assekuranzen angelegt wurden. Die Hannoversche Leben ist nicht der einzige Versicherer, der Besuch von der Steuerfahndung erhalten hatte. Zuvor waren bereits die Zentralen der Axa Lebensversicherung, die Allianz Lebensversicherung sowie die Hamburg-Mannheimer Opfer der Durchsuchungen.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Ab dem 16. Februar am Handel.

 

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien

Versicherungen

Kundenservice: Die fünf besten Versicherer

Welche Versicherungsgesellschaften weisen den besten Kundenservice auf? Die Beratungsgesellschaft Servicevalue ist dieser Frage in Kooperation mit dem Wirtschaftsmagazin “Wirtschaftswoche” nachgegangen.

mehr ...

Immobilien

Aktuelle Niedrigzinsen nicht ausschlaggebend für Immobilienkauf

Die historisch niedrigen Zinsen spielen keine herausragende Rolle bei der Entscheidung für den Kauf einer Immobilie, so das Ergebnis einer Studie von Immowelt. Viel gewichtiger sind andere Gründe.

mehr ...

Investmentfonds

Verhaltensanalysen sind wichtiger denn je

Cash. sprach mit Iwan Brouwer, Kapitalmarktexperte bei NNIP, über Chancen und Risiken im Multi-Asset-Bereich. Dabei stellt er die neusten Trends in diesem Sektor vor.

mehr ...

Berater

BCA-Pressedialog: Berufsbild des Maklers neu definieren

Regulierung, Digitalisierung, Prozessoptimierung – das sind die Herausforderungen, die freie Makler künftig zu meistern haben. Die Diskussion, wie dies erfolgreich gelingen kann, war Gegenstand des BCA-Pressedialogs 2017 in Frankfurt.

mehr ...

Sachwertanlagen

KGAL platziert 930 Millionen Euro bei Institutionellen

Die KGAL Gruppe aus Grünwald hat im Geschäftsjahr 2016 fast 930 Millionen Euro an institutionellem Kapital eingeworben und damit das neu gezeichnete Eigenkapital gegenüber dem Vorjahr um 36 Prozent gesteigert.

mehr ...

Recht

BAG-Urteil: Witwenrente nicht nur für “jetzige” Ehefrau

Eine in Allgemeinen Geschäftsbedingungen enthaltene Klausel, mit der nur der “jetzigen” Ehefrau des Arbeitnehmers eine Hinterbliebenenversorgung zugesagt ist, benachteiligt ihn unangemessen, so das Bundesarbeitsgericht.

mehr ...