Anzeige
15. Juni 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Basistarif weckt Interesse

Jeder zehnte privat Krankenversicherte plant den Wechsel in den ab 2009 obligatorischen Basistarif der privaten Krankenversicherung (PKV).
Zu diesem Ergebnis kommt das Marktforschungsinstitut Psychonomics AG, Köln, in seinem aktuellen Health Care Monitoring. Für den halbjährlich erscheinenden Bericht hat das Unternehmen 1.500 Bundesbürger ab 16 Jahren repräsentativ befragt.

Ein Drittel (32 Prozent) der PKV-Kunden zieht einen Tariftausch zumindest in Erwägung. Über die Hälfte (54 Prozent) der potenziellen Wechsler wollen ihrem bisherigen Anbieter dabei treu bleiben, jeder Zehnte kann sich jedoch auch die Verknüpfung des Tarifwechsels mit der Wahl eines neuen Anbieters vorstellen, ein Drittel ist in dieser Frage bislang unentschieden.

Für die Wahltarife in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) ist das Interesse der Befragten dagegen noch gering. Am attraktivsten erscheint das so genannte Prämienmodell, das nachgewiesenes gesundheitsbewusstes Verhalten stärker als bisher belohnen soll. Dafür erklärten sich 58 Prozent aufgeschlossen. Jeder Dritte kann sich für Tarife erwärmen, die Beiträge zurückerstatten, sofern keine Leistungen in Anspruch genommen werden. Für ein Fünftel der gesetzlich Versicherten (21 Prozent) kommt ein Selbstbehalt an den möglichen Behandlungskosten in Betracht.

Inwiefern sich die Aufgeschlossenheit der Deutschen an den neuen Wahltarifen in der Zahl der abgeschlossenen Policen niederschlagen wird, kann Psychonomics noch nicht ermitteln. ?Konkretes Abschlussinteresse hat derzeit erst ein kleinerer Teil der Versicherten. Der Abschied von der Einheits-versicherung wird sich vermutlich erst in einem längeren Prozess vollziehen?, sagt Anja Schweitzer, Leiterin der HealthCare Marktforschung des Kölner Instituts. So könnte eine mögliche Hürde die bei vielen Wahltarifen übliche dreijährige Bindungsfrist an die Krankenkasse darstellen.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Insurtechs: Über 80 Millionen US-Dollar für deutsche Start-ups

Im Jahr 2016 haben die deutschen Insurtechs in Finanzierungsrunden mehr als 80 Millionen US-Dollar eingesammelt. Das geht aus einer Untersuchung des Münchener Fintech-Start-ups Finanzchef24 hervor. Demnach hat sich das Finanzeriungsvolumen im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt.

mehr ...

Immobilien

Baufi Secure: Neues Absicherungsprodukt für Immobiliendarlehen

Was geschieht, wenn Immobilienkäufer ihre Darlehensraten aufgrund von Krankheit oder Arbeitslosigkeit nicht mehr bedienen können? Das Produkt Baufi Secure will die Immobilienfinanzierung flexibel absichern.

mehr ...

Investmentfonds

Merck Finck sieht Rückenwind für Aktien

Kurz vor der Amtseinführung von Donald Trump sind vermehrt kritische Stimmen von der Investmentseite laut geworden. Merck Finck blickt der kommenden Handelswoche dennoch optimistisch entgegen.

mehr ...

Berater

WhoFinance und Defino bauen Kooperation aus

Wie das Bewertungsportal WhoFinance und das Defino Institut für Finanznorm mitteilen, haben sie ihre beiden Portale eng miteinander vernetzt. Dadurch sollen Finanzberater und Vermittler künftig die Qualität ihrer Beratung noch besser im Internet darstellen können.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

LV-Verträge als Kreditsicherung: Widerspruchsrecht verwirkt

Werden Lebensversicherungsverträge zur Immobilienfinanzierung eingesetzt, kann das Widerspruchsrecht des Versicherten verwirkt sein, auch wenn die Widerspruchsbelehrungen der Policen nicht korrekt sind. Knackpunkt ist die Bedeutung der Policen als Sicherungsmittel.

mehr ...