Anzeige
27. Februar 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

BSI lobt GDV für Sicherheitsstandards

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) lobt die IT-Sicherheit in der deutschen Versicherungswirtschaft und hat das Datenaustausch- und Informationsnetz des Gesamtverbandes der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) zertifiziert. Der Informations-austausch in der deutschen Versicherungswirtschaft entspreche höchsten Sicherheitsstandards, heißt es von Seiten des BSI. Mit der offiziellen Zertifizierung ist der GDV der erste Verband, der für ein branchenweit verfügbares Serviceangebot für den elektronischen Informations- und Datenaustausch nach höchsten europäischen IT-Sicherheitsstandards ausgezeichnet wurde.

Die Bedeutung der Einhaltung Sicherheitsstandards in der Versicherungsbranche wird mit Blick auf die Praxis deutlich, beispielsweise bei der Durchführung des Zulageverfahrens zur Riester-Rente oder beim Kfz-Zulassungs-Service. Alle Straßenverkehrsämter in Deutschland können über die Dienstleistung des Kraftfahrtbundesamtes mit den Versicherungsunternehmen die An-, Ab- und Ummeldung von Kraftfahrzeugen elektronisch abwickeln.

Jährlich werden allein dort rund 42 Millionen Datensätze über das GDV-Branchennetz ausgetauscht. Zudem findet die elektronische Abwicklung des KfZ-Schadenservice, bei dem Schadenmeldungen zwischen Werkstätten, Dienstleistern und Versicherern ausgetauscht werden, heute über das GDV-Branchennetz und nicht mehr in Papierform statt.

Die Zertifizierung des IT-Branchennetzes in der Versicherungswirtschaft beruht auf der europäischen ISO Norm 27001, mit der grundlegende und international verbindliche Standards für den elektronischen Informations- und Datenaustausch vorgeschrieben werden. In Deutschland ist das BSI für die Einhaltung der Sicherheitsrichtlinien verantwortlich.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

LV-Vertrag: Bei Änderung Steuerlast wie bei Neuabschluss

Wird ein Lebensversicherungsvertrag (LV-Vertrag) vor Ablauf der Vertragslaufzeit geändert, ohne dass die Modifikation von vornherein vertraglich vereinbart worden ist, liegt hinsichtlich der Änderungen aus ertragsteuerlicher Perspektive ein neuer Vertrag vor. Dies entschied der Bundesfinanzhof.

mehr ...

Immobilien

Gewerbeimmobilien: US-Notenbanker warnt vor Übertreibungen

Paul Rosengreen, Chef der Notenbank von Boston, hat davor gewarnt, dass der Markt für Gewerbeimmobilien mögliche wirtschaftliche Probleme verstärken könnte.

mehr ...

Investmentfonds

Moventum und Phoenix Investor arbeiten zusammen

Moventum und die Vermittlerplattform Phoenix Investor arbeiten mit Moventum S.C.A. zusammen, um die Präsenz in Tschechien, der Slowakei und Österreich zu stärken. 

mehr ...

Berater

DVAG, MLP & Co.: Mehr Frauenpower im Finanzvertrieb

In der Finanz- und Versicherungsberatung sind Frauen immer noch in der Minderheit. Und das, obwohl die Beratertätigkeit heute schon gender-neutrale Vergütungs- und Entwicklungschancen bietet.

mehr ...

Sachwertanlagen

US-Justiz ermittelt gegen Hapag-Lloyd und Møller-Maersk

Sprechen die großen Reedereien im Hinterzimmer ihre Preise ab? US-Behörden haben eine Untersuchung gegen die Branche eingeleitet. Stellung nehmen soll auch der deutsche Container-Riese Hapag Lloyd.

mehr ...

Recht

Koalition entschärft Präventionsgesetz gegen Immobilienblase

Die große Koalition reagiert auf Kritik aus den Reihen der Kredit- und Wohnungswirtschaft: Der Finanzaufsicht Bafin werden weniger Instrumente als geplant zur Verfügung stehen, um gegen eine drohende Immobilienblase vorzugehen.

mehr ...