Anzeige
2. Juni 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Aegon: Übernahmepläne in Deutschland

Der niederländische Lebensversicherer Aegon mit Hauptsitz in Den Haag sondiert den deutschen Markt auf der Suche nach geeigneten Übernahmekandidaten.

Feilim Mackle, Director Individual Business von Aegon Scottish Equitable, bestätigte die Expansionspläne des Konzerns vergangene Woche gegenüber cash-online auf der Global Financial Services Conference in Edinburgh. Zu konkreten Übernahmezielen wollte sich Mackle indes nicht äußern.

Obwohl der deutsche Versicherungsmarkt weitgehend gesättigt sei und sich im Konsolidierungsprozess befinde, wäre Deutschland aus Sicht seines Unternehmens höchst attraktiv, nicht zuletzt vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung. Sobald sich Chancen ergeben, würde Aegon sie nutzen, so Mackle weiter.

Aegons neuer Chief Executive Alex Wynandts, der den Konzern seit April führt, hat große Pläne. Über drei Milliarden Euro wollen die Holländer bis 2010 für Übernahmen aufwenden. Das heute auf der Aegon?s Analyst & Investor Conference in London vorgestellte Wachstumsprogramm ?Unlocking the Global Potential? beruht im Wesentlichen auf Zukäufen. Anders könnte das Geschäft außerhalb der bisherigen Kernmärkte Niederlande, Großbritannien und USA kaum ausgebaut werden.

Die niederländische Nummer Zwei im Versicherungsmarkt hinter der ING-Gruppe war bereits bis 2005 mit der Tochter Aegon Lebensversicherung AG, Düsseldorf, auf dem deutschen Markt vertreten, die vor allem durch die Marke MoneyMaxx bekannt ist. Vor drei Jahren übernahm der Deutsche Ring, Hamburg, die Gesellschaft um sich im fondsgebundenen Lebensversicherungsgeschäft zu positionieren.

Die Gelegenheit für einen Einstieg in den deutschen Markt ist günstig. Die nahende Abgeltungssteuer fördert das Geschäft mit Fondspolicen, auf das Aegon spezialisiert ist. Zudem zeigt eine aktuelle Studie, dass die deutschen Kunden offen für neue Anbieter sind (cash-online berichtete hier). (hb)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Systematischer Rechnungs-Check-up spart Kosten

Bei der Prüfung der Sozialversicherungsträger-Regresse fällt fast jede dritte Forderung durch, die auf dem Schreibtisch der Haftpflichtversicherer landet. Durch eine systematische und medizinisch fundierte Kontrolle können etwa zehn Prozent der ursprünglich geforderten Beträge eingespart werden. Gastbeitrag von Olav Skowronnek, Actineo

mehr ...

Immobilien

Bauhauptgewerbe verzeichnet besten Jahresstart seit 1996

Das Bauhauptgewerbe startet erfolgreich in 2017, es verzeichnete zuletzt vor über 20 Jahren mehr Auftragseingänge zu Beginn eines Jahres. Im Vergleich zum Vormonat Dezember sind die Aufträge jedoch leicht gesunken.

mehr ...

Investmentfonds

Banken leihen sich von EZB 233,5 Milliarden Euro

Die europäischen Kreditinstitute haben vorerst die letzte Gelegenheit sehr stark genutzt, um sich zum Nullzins Kredite von der EZB zu besorgen. Auch in der Eurozone verdichten sich mittlerweile die Anzeichen für einen strafferen Notenbankkurs.

mehr ...

Berater

Sparkassen im Norden forcieren Online-Banking

Trotz wachsender Belastungen durch die Niedrigzinsen haben die Sparkassen in Schleswig-Holstein 2016 ihren Jahresüberschuss nach Steuern auf 143,2 Millionen Euro steigern können. Das teilt der Sparkassen- und Giroverband für Schleswig-Holstein mit. Um sinkenden Erträgen entgegenzuwirken, wollen die Sparkassen ihr digitales Angebots ausbauen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Weitere Ausschüttung für Anleger der Deutschen Finance

Die Geschäftsführung des PPP Privilege Private Partners Fund des Asset Managers Deutsche Finance aus München wird den Anlegern nach einer erfolgreichen Zielfonds-Transaktion für das Geschäftsjahr 2017 eine Vorabausschüttung in Höhe von 15 Prozent vorschlagen.

mehr ...
24.03.2017

Lacuna goes Canada

Recht

LV-Vertrag: Bei Änderung Steuerlast wie bei Neuabschluss

Wird ein Lebensversicherungsvertrag (LV-Vertrag) vor Ablauf der Vertragslaufzeit geändert, ohne dass die Modifikation von vornherein vertraglich vereinbart worden ist, liegt hinsichtlich der Änderungen aus ertragsteuerlicher Perspektive ein neuer Vertrag vor. Dies entschied der Bundesfinanzhof.

mehr ...