Anzeige
Anzeige
29. Juli 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Allianz: Variable Annuities für Europa

Der Finanzdienstleister Allianz SE, München, bietet über seine irische Tochtergesellschaft eine Rentenversicherung amerikanischer Prägung auf dem deutschen Markt an.

Fondsgebundene Kapitalanlage in der Bezugsphase

Bei der Invest 4 Life handelt es sich um eine Rentenversicherung gegen Einmalbeitrag (Minimum 10.000 Euro), bei der die Kundenbeiträge auch in der Auszahlungsphase in Fonds investiert sind und Garantien über Finanzmarktinstrumente wie Futures und Optionen abgesichert werden. Das Produkt ist nach dem Vorbild der Variable Annuities konstruiert, die in den USA und Japan weit verbreitet sind.

Kunden können zwischen zwei Fonds wählen, die von Allianz Global Investors gemanagt werden: Allianz Strategy 75 (25 Prozent Renten, 75 Prozent Aktien) und Allianz Strategy 50 (etwa gleich hoher Anteil von Aktien und Renten). Einen Deckungsstock gibt es nicht.

Bei Vertragsunterzeichnung wird eine garantierte Rentenhöhe festgelegt. Bei einem 60jährigen Mann liegt sie bei 35 Euro je 10.000 Euro Anlage. Einmal pro Jahr prüft die Allianz den Fondswert. Ist er höher als im Vorjahr, steigt die Höhe der garantierten Rente und wird dauerhaft festgeschrieben (Lock-in).

Darta Life kommt für Verluste auf

Sinkt das Fondsvermögen, bleibt die Rentenhöhe unverändert. Selbst bei einem Fondswert von null wird die zuletzt erreichte Höhe voll weiter gezahlt, verspricht die Allianz. Die Zeche zahlt Darta Saving Life Insurance Ldt., eine 100prozentige Tochtergesellschaft der Allianz SE mit Sitz in Irland. ?Wegen bilanzieller und aufsichtsrechtlicher Besonderheiten wird das Produkt in Irland aufgelegt. In Deutschland ist so etwas derzeit noch nicht möglich?, sagte Dr. Maximilian Zimmerer, Vorstandsvorsitzender der Allianz Lebensversicherung, Stuttgart, bei der gestrigen Produktvorstellung in Frankfurt.

Für den Fonds mit 75 Prozent Aktienanteil werden 1,65 Prozent Garantiegebühr und 1,35 Prozent Verwaltungsvergütung pro Jahr fällig. In den vergangenen fünf Jahren habe der Fonds eine Rendite von sieben Prozent erreicht, so der Anbieter. Nach Kosten bleibt somit eine Rendite von vier Prozent (1,2 Prozent Garantie- und 1,2 Prozent Verwaltungskosten; 2,6 Prozent Rendite nach Kosten beim anderen Fonds).

Zielgruppe 55plus

Bei Bedarf kann der Kunde jederzeit über den Fondswert verfügen (1.000 Euro Mindestentnahme, 1.000 Euro müssen im Fonds verbleiben, 15 Euro Gebühr pro Entnahme). Die garantierte Rente sinkt dann jedoch proportional zum übrig bleibenden Fondswert.

Als Zielgruppe nimmt die Allianz die Generation 55plus nicht nur in Deutschland ins Visier, sondern auch in Frankreich und Italien, wo das Produkt Ende dieses Jahres beziehungsweise Anfang 2009 eingeführt werden soll. Hierzulande werden die Policen über alle Kanäle der Allianz vertrieben. (hi)

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Viele Bundesbürger befürchten Geldprobleme im Alter

Mehr als ein Drittel der Bundesbürger zwischen 40 und 55 Jahren geht von einer schlechten eigenen Finanzlage im Alter von 75 Jahren aus, wie aus einer Studie des Sinus-Institutes im Auftrag des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hervorgeht.

mehr ...

Immobilien

Wohnungsbau in Berlin zieht deutlich an

Der Wohnungsbau in Berlin kommt weiter in Schwung. Im vergangenen Jahr genehmigten die Behörden 25.063 neue Wohnungen, wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Montag mitteilte. Das ist die höchste Zahl seit 1997.

mehr ...

Investmentfonds

Brasilien bietet ausgezeichnete Reformdynamik

In den vergangenen Jahren war das Image von Brasilien bei Anlegern deutlich angekratzt. Allerdings hat sich in dem bevölkerungsreichsten Land viel bewegt, so dass die Situation neu bewertet werden muss. Gastkommentar von Maarten-Jan Bakkum, NN Investment Partners

mehr ...

Berater

Indexpolicen: Einstieg in die “Kapitalmarkt-Denke”?

Seit geraumer Zeit wird in der Assekuranz die Frage diskutiert, ob Kunden über den Zwischenschritt Indexpolicen eher bereit sind, den Schritt in die Welt der rein fondsgebundenen Lösungen zu wagen. Doch viele Versicherer sind skeptisch, ob dies der richtige Weg ist.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Sachwertbranche lebt noch

Zwei Veranstaltungen in der vergangenen Woche belegen eine Belebung der Sachwertbranche, ließen aber auch Fragen offen. Antworten gibt es vielleicht auf einem weiteren Event an diesem Mittwoch. Der Löwer-Kommentar

mehr ...
24.03.2017

Lacuna goes Canada

Recht

Elternunterhalt: Betreuungsleistung nicht einkommensmindernd

Im Rahmen einer Überprüfung der Leistungsfähigkeit für den Elternunterhalt ist die vom Unterhaltsschuldner an sein minderjähriges Kind geleistete Betreuung nicht zu monetarisieren und kann somit nicht einkommensmindernd geltend gemacht werden, so der BGH.

mehr ...