Anzeige
22. September 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Aspecta: Zertifikate für die Altersvorsorge

Die zum Talanx-Konzern gehörende Kölner Aspecta Lebensversicherung AG geht mit einer investmentgebundenen Rentenversicherung an den deutschen Markt, die Fonds mit Zertifikaten kombiniert.

Das Produkt Aspecta Crossover. Invest ermögliche es Kunden, aus einer Palette von vier Zertifikaten, über 60 Fonds sowie neun Baskets auszuwählen und diese Anlageformen beliebig zu mischen, so die Mitteilung des Versicherers.

Bei den Zertifikaten setzt Aspecta vor allem auf Endloszertifikate, da diese laut Einschätzung des Anbieters für die Altersvorsorge aowie für den langfristigen Vermögensaufbau geeignet sind. Kunden können die Police ab 25 monatlich gegen laufenden, oder ab 2.500 Euro per Einmalbeitrag besparen.

Mit der Zertifikate-Struktur will die Aspecta positive Renditen auch in seitwärts laufenden oder leicht fallenden Märkten erzielen und Kunden die individuelle Optimierung von Chance-Risiko-Verhältnissen ermöglichen. Die Zertifikate wurden in Kooperation mit dem unabhängigen Institut für Finanz- und Aktuarwissenschaften (IFA)ausgewählt.

Außerdem sollen mit dem Produkt neue Vermittlergruppen erschlossen werden, denn Makler benötigten bisher für die Vermittlung von Zertifikaten eine Zulassung nach Paragraf 32 Kreditwesengesetz oder ein Haftungsdach. Diese Regelung wird laut Aspecta mit der Einbindung von Zertifikaten in die Police umgangen. (hb)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

WIKR: Konsequenzen für die Darlehensvergabe der Assekuranz

Die Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) im März 2016 bedeutet für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Auch das Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) ist von der WIKR betroffen. In ihrer aktuellen Publikation stellt die Finanzaufsicht Bafin die Änderungen dar.

mehr ...

Immobilien

JLL: Hohe Zuwächse bei den Wohnungsmieten

Die Angebotsmieten für Wohnungen haben nach Angaben von Jones Lang LaSalle (JLL) in 2016 den höchsten Zuwachs der vergangenen Jahre verbucht. Der größte Anstieg wurde in Berlin registriert.

mehr ...

Investmentfonds

Source lanciert neuen Rohstoff-Fonds

Ein neues Rohstoff-Investment bereichert die Produktpalette der britischen Fondsgesellschaft Source, Anbieter von börsengehandelten Produkten.

mehr ...

Berater

Efonds führt Online-Zeichnung von Sachwertanlagen ein

Die Efonds Group aus München bietet einen neuen digitalen Service an. Privatanleger können Beteiligungen an Sachwertefonds ab sofort online zeichnen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marke Brenneisen Capital wird veräußert

Manfred Brenneisen, Chef der Brenneisen Capital mit Sitz in Wiesloch, veräußert den Geschäftsbereich Spezialvertrieb für Sachwertanlagen samt Markennamen. Die persönliche Kontinuität für die Geschäftspartner soll gewahrt bleiben.

mehr ...

Recht

Onlinepolicenvermittlung: Gestaltung der rechtssicheren Maklerwebsite

Bei der Onlinevermittlung von Versicherungsverträgen gilt es einiges zu beachten. Rechtsanwalt Stephan Michaelis von der Kanzlei Michaelis hat die wichtigsten Punkte zusammengestellt und bietet Maklern einen Überblick über Pflichten und Risiken.

mehr ...