Anzeige
Anzeige
25. November 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hausrat mausert sich zum Goldesel

Für die Assekuranz haben sich Hausratversicherungen zu einem sehr lukrativen Geschäft entwickelt. Wie sinnvoll die Policen aus Verbrauchersicht sind, zeigt eine aktuelle Studie des Map-Reports, Artlenburg.

Von den 65 bilanziell untersuchten Versicherern haben 57 (rund 88 Prozent) im Durchschnitt der Jahre 2003 bis 2007 versicherungstechnische Gewinne in zum Teil beträchtlicher Höhe erzielt, insgesamt 1,89 Milliarden Euro. Dieser Gewinn reicht allerdings gerade aus, um die 1,80 Milliarden Euro Verlust auszugleichen, die im gleichen Zeitraum in der verbundenen Wohngebäudeversicherung gemacht wurden, schreibt der Branchendienst.

Der Profit in der Hausratversicherung ist von 24 auf 51,5 Prozent gestiegen, was darauf zurückzuführen ist, dass die gemeldeten Schäden von 5,4 auf vier Prozent der versicherten Risiken zurückgegangen sind, so die Analyse.

Schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis für Versicherte

Für den Versicherten heißt das: Alle 24 Jahre meldet er im Schnitt ein Schaden von 884 Euro. Dafür bezahlt der Kunde einen Jahresbeitrag von 101,44 Euro. Nach weniger als neun Jahren hat der Durchschnittskunde also seinen Schaden beim Versicherer bezahlt, in den restlichen gut 15 Jahren zahlt er Kosten und Profit des Versicherers. „Wenn das Preis-Leistungs-Verhältnis so sehr zu ungunsten der Kunden aus dem Ruder läuft, ist eine kritische Auseinandersetzung nötig“, so der Map-Report. (hi)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Universa erweitert Fondspolice

Die Universa hat ihre fondsgebundene Rürup-Rente weiter ausgebaut. Nach Angaben des Versicherers können Kunden in der Einzelfondsauswahl bis zu fünf Anlagefavoriten aus rund 50 Aktien-, Renten-, Misch-, Dach- und Geldmarktfonds wählen und diese jederzeit wieder ändern.

mehr ...

Immobilien

Beruhigung am chinesischen Immobilienmarkt

Obwohl die Immobilienpreise in den meisten chinesischen Städten weiter steigen, beruhigt sich der Markt im Vergleich zu den Vormonaten. Dies geht aus einer am Mittwoch in Peking veröffentlichten Erhebung der nationalen Statistikbehörde hervor.

mehr ...

Investmentfonds

Aktientausch: BFH-Urteil zur Steuerfreiheit bei einem Barausgleich

Erhält ein Aktionär bei einem Aktientausch einen Barausgleich für vor dem 1. Januar 2009 erworbene ausländische Aktien, die länger als ein Jahr gehalten wurden, unterliegt dieser Barausgleich nicht der Einkommensteuer. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH).

mehr ...
18.01.2017

Donald sieht rot

Berater

Dirk Kreuter startet Vertriebsoffensive

Vertriebsexperte Dirk Kreuter gastiert in diesem Jahr in acht deutschen Städten und in Wien mit dem Event “Vertriebsoffensive”. Zu den Themen zählen unter anderem Kundenakquise, Einwandbehandlung und “Die Psychologie des Überzeugens”. Cash.-Online-Leser erhalten vergünstigte Karten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia offeriert digitale Zeichnung von Immobilienfonds

Die Platzierungspartner der Patrizia GrundInvest können ab sofort das Portal eDirektzeichnung zur Erweiterung ihres Online-Angebots für Sachwerte nutzen.

mehr ...

Recht

WIKR: Konsequenzen für die Darlehensvergabe der Assekuranz

Die Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) im März 2016 bedeutet für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Auch das Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) ist von der WIKR betroffen. In ihrer aktuellen Publikation stellt die Finanzaufsicht Bafin die Änderungen dar.

mehr ...