Anzeige
Anzeige
24. Juni 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

ITA: Transparenzrating und Gütesiegel

Das Institut für Altersvorsorge (ITA), Berlin, hat in Kooperation mit dem Banken- und Versicherungsexperten der Berliner Humboldt Universität, Professor Dr. Hans-Peter Schwintowski, ein Transparenzrating für Lebensversicherungen und Altersvorsorgeprodukte sowie ein entsprechendes Gütesiegel entwickelt.

Ziel der Initiative sei es, die Situation von Verbrauchern über die durch die VVG-Informationspflichtenverordnung (VVG-InfoV) vorgeschriebenen Angaben hinaus zu stärken, so die Mitteilung des Instituts.

Im Rahmen des Transparenzratings würden die Produkte von Versicherern aus der Sicht von Kunden und Vermittlern analysiert. Die wichtigsten Entscheidungskriterien sowie die Abschlusskosten sollen dadurch nachvollziehbar, vollständig offengelegt und vergleichbar gemacht werden, so das ITA weiter.

Analyse in drei Schritten

Die Analyse erfolge in drei Schritten: Als zentrales Kriterium für die vertragliche Grundlage eines Produktes werde die ?Textverständlichkeit der Vertragsbedingungen? bewertet. Dieser Teil des Ratings fließe mit maximal 25 Punkten in die zu vergebene Gesamtzahl von 100 Punkten ein. Teil zwei der Untersuchung stelle im Rahmen einer Kontrolle bestimmter Leistungsmerkmale die Produkttransparenz und ?qualität auf den Prüfstand und werde mit 50 Prozent in der Gesamtbewertung gewichtet. Die verbleibenden 25 Punkte entfallen auf eine Begutachtung der jeweiligen Werbebroschüre, die auf ihre Richtigkeit und Transparenz hin untersucht werde.

DWS und Standard Life machen den Anfang

Als erste Produkte wurden vom ITA die ?DWS RiesterRente Premium? sowie sämtliche Altersvorsorgeangebote von Standard Life, die sich im deutschen Vertrieb befinden, getestet. Die DWS-Rente erreichte mit der Auszeichnung einer herausragenden Transparenz die höchstmögliche Bewertung (TTT). Den Standard Life-Produkten wurde mit Gütesiegel TT+ eine ausgezeichnete Transparenz bescheinigt.

“Transparenzplus gegenüber VVG-InfoV”

Hintergrund der Initiative ist die Unzufriedenheit des ITA mit den durch die VVG-InfoV festgelegten Transparenznormen, die das Institut als unzureichend betrachtet. Besonders kritisiert das ITA in diesem Zusammenhang eine Aktion des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft, Berlin. (cash-online berichtete hier). (hb)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

IDD-Umsetzung: Reaktion auf schlechte Beratung?

Schlechte Beratung im Versicherungsvertrieb habe in den vergangenen Jahren “große Schäden” verursacht, sagt Staatssekretär Matthias Machnig und begründet damit die Vorschriften des Gesetzentwurfs zur IDD-Umsetzung. Diese Aussage geht genauso an der Realität vorbei, wie der Entwurf selbst. Die angekündigte Minimalumsetzung der IDD-Vorschriften wäre sinnvoller. 

mehr ...

Immobilien

EPX: Immobilienblase trotz steigender Preise nicht in Sicht

Im Dezember 2016 sind die Preise für alle Wohnimmobiliensegmente gleichzeitig angestiegen. Das geht aus dem Europace Hauspreis-Index hervor. Dennoch sei der deutsche Immobilienmarkt weiterhin nicht von einer Preisblase bedroht.

mehr ...

Investmentfonds

Moventum sieht Chancen dank Trumponomics

Viele Investmentexperten sehen die Amtseinführung von Trump mittlerweile skeptisch. Moventum sieht hingegen verstärkt die positiven Aspekte.

mehr ...

Berater

IDD: AfW kritisiert Regierungsentwurf

Der Gesetzesentwurf zur Umsetzung der europäischen Vertriebsrichtlinie (IDD) in deutsches Recht hat gestern das Bundeskabinett passiert. Nach Ansicht des AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. hat es die Regierung versäumt, wichtige Änderungen vorzunehmen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

Verfassungsklage wegen Überleitung von DDR-Renten erfolglos

Eine Verfassungsbeschwerde gegen angebliche Ungerechtigkeiten bei der Übertragung von DDR-Renten im Zuge der Wiedervereinigung ist gescheitert. Das Bundesverfassungsgericht nahm die Klage eines Betroffenen schon aus formalen Gründen nicht zur Entscheidung an, wie am Mittwoch in Karlsruhe mitgeteilt wurde (Az. 1 BvR 713/13).

mehr ...