Anzeige
20. Mai 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Private Rentenversicherung: Und sie lohnt sich doch…

Die private Rentenversicherung braucht sich vor anderen Anlageklassen nicht zu verstecken. Das zeigt eine Analyse verschiedener Versicherungsgesellschaften, die in der neuesten Ausgabe des ?map-reports? veröffentlicht wurde.
Wer der Assekuranz im Jahr 1990 einen Einmalbetrag von umgerechnet 50.000 Euro zur Verrentung anvertraut hat, erhält bis Ende 2008 durchschnittlich einen Rentenbetrag in Höhe von 91.086 Euro.

Das Recherche-Team um map-report-Herausgeber
Manfred Poweleit hat ein Ranking der erfolgreichsten Versicherungsgesellschaften für den genannten Anlagezeitraum ermittelt: Mit einem Betrag von 95.788 Euro belegt die R + V Versicherung den ersten Platz, gefolgt von der Iduna mit einem Rückstand von 79 Euro. Branchenprimus Allianz belegt mit einer Rentenzahlung in Höhe von 94.780 Euro einen respektablen fünften Platz. Weiteres Ergebnis der Studie: Bereits nach rund zehn Jahren konnten die Versicherer im Durchschnitt den Anlagebetrag wieder zurückzahlen.

Der frühe Vogel fängt den Wurm

Die Analyse Poweleits zeigt zudem, dass es sich lohnt, so früh wie möglich mit der Altersvorsorge zu beginnen. Versicherungskunden, die im Jahr 1995 umgerechnet 50.000 Euro anlegten, könnten im Schnitt mit Auszahlungen von 61.410 Euro bis Ende 2008 rechnen. Die Siegertreppchen können hier die Debeka (67.558), die Volksfürsorge (65.810) und die Iduna (65.649) besteigen.

Bei einem Anlagehorizont zwischen 2000 und 2008 liegt die erwirtschaftete Rente bei durchschnittlich 33.595 Euro, so die Verfasser des map-reports. Danach haben die Versicherer Provinzial Rheinland (37.163), Debeka (37.111) und Neue Leben (35.931) die Nase vorn. (af)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Bericht: Höheres Rentenniveau beseitigt Altersarmut nicht

In der Debatte um die Bekämpfung von Altersarmut hat die Rentenversicherung vor falschen Strategien gewarnt. Dies melden die Zeitungen der Funke Mediengruppe.

mehr ...

Immobilien

Positionswechsel im Vorstand von Commerz Real

Sandra Scholz (45) wird zum 1. März 2017 in den Vorstand der Commerz Real aufrücken. Die bisherige Leiterin Human Ressources und Communications wird im Vorstand neben diesem Bereich auch für Marketing und Direktvertrieb, Compliance, Recht sowie das Investoren- und Anlegermanagement verantwortlich zeichnen.

mehr ...

Investmentfonds

Regimewechsel an den Märkten möglich

Nach dem Amtsantritt von Donald Trump schauen die Märkte gebannt auf die Wall Street. Gastkommentar von Werner Kolitsch, M&G Investments

mehr ...

Berater

Testament unauffindbar? Auch die Kopie ist gültig

Die Kopie eines Testaments kann zur Bestimmung der Erbfolge ausreichen, wenn die formgerechte Errichtung des Originaltestaments bewiesen werden kann. Dies entschied das Oberlandesgericht (OLG) Köln in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Finanzchef bei Dr. Peters

Markus Koch ist mit sofortiger Wirkung in die Geschäftsführung der Dr. Peters Group berufen worden. Er wird dort künftig die Bereiche Finanzen, Controlling, Rechnungswesen, Steuern, Unternehmensplanung, Personal und IT verantworten.

mehr ...

Recht

Brexit hat Folgen für britische Fondsbranche

Auf die britischen Investmenthäuser kommen möglicherweise unruhige Zeiten zu. Der Brexit könnte dazu führen, dass Großbritannien künftig den Status eines so genannten “Drittstaates” hat. Für die britische Fondsbranche hätte dieses Szenario Folgen.

mehr ...