Anzeige
8. Juni 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Allianz: Aktien schließen Finanzierungslücke im Mittelstand

Der Münchner Allianz-Konzern hat einen 18-Punkte-Plan vorgestellt, mit dem das Aktiensparen und damit die Eigenkapitalausstattung der deutschen Mittelständler verbessert werden soll.

Deutschlands größtem Versicherer zufolge sind die kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) hierzulande im internationalen Vergleich unterkapitalisiert. Dieser Aspekt werde im Krisenumfeld zum Schlüsselthema, weil Eigenkapital die wichtigste Basis für die Unternehmensfinanzierung sei.

KMU-Eigenkapitalquoten ausbaufähig

?Besonders dramatisch ist, dass den Investoren in Deutschland gerade jetzt die Anreize fehlen, sich an Unternehmen zu beteiligen?, erklärte Allianz-Chef Michael Diekmann bei der Vorstellung des Thesenpapiers seines Hauses.

Ein wesentliches Problem sieht Diekmann in der mangelnden Attraktivität von Aktieninvestments. Die Allianz kritisiert unter anderem, dass Börsenengagements steuerlich benachteiligt und gegenüber anderen Anlageformen unzureichend gefördert werden. Diese Negativfaktoren drohten, den Aufschwung zu bremsen, so das Unternehmen.

Gegensteuern will der Versicherungsriese mit 18 Vorschlägen für die Bereiche Anlegerschutz, Mitarbeiter-Kapitalbeteiligung, Besteuerung sowie Aufsicht und Rechnungslegung.

Finanzbildung in der Schule und “Führerschein Geld”

Der Konzern plädiert unter anderem für besser verständliche Produktinformationen, die durch europaweite Standards vergleichbar gemacht werden. Zudem solle der Finanzbildung in der Schule mehr Platz eingeräumt werden. Die Allianz regt außerdem einen ?Führerschein Geld? an, der als Standard für Verbraucherschützer und Anbieter gilt.

Darüber hinaus sollten mehr Anreize für Modelle der Mitarbeiter-Kapitalbeteiligungen geschaffen werden. Um die Verbreitung zu fördern, fordert die Allianz, auch Lebensversicherer als Anbieter zuzulassen.

Weiter spricht sich die Versicherung dafür aus, Aktiensparer steuerlich zu entlasten, das Aufsichtssystem europaweit zu vereinheitlichen und die Abschreibungsregeln in der Rechnungslegung zu lockern. (hb)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Renten sollen um 1,9 (West) und 3,6 Prozent (Ost) steigen

Die Renten in Deutschland sollen Mitte des Jahres um 1,9 Prozent im Westen und 3,6 Prozent im Osten steigen. Das teilte das Bundessozialministerium am Mittwoch in Berlin mit. Damit beträgt der aktuelle Rentenwert (Ost) nun 95,7 Prozent des aktuellen Rentenwerts West. Bisher lag er bei 94,1 Prozent.

mehr ...

Immobilien

Gewerbeimmobilien: US-Notenbanker warnt vor Übertreibungen

Paul Rosengreen, Chef der Notenbank von Boston, hat davor gewarnt, dass der Markt für Gewerbeimmobilien mögliche wirtschaftliche Probleme verstärken könnte.

mehr ...

Investmentfonds

Legg Mason legt neuen High-Yield-Fonds für Instis auf

In Deutschland haben viele Anleger immer noch stark mit den negativen Realzinsen zu kämpfen. Legg Mason will von diesem Trend profitieren und bietet ein Fonds, der in hochverzinsliche Wertpapiere anlegt, für professionelle Investoren an.

mehr ...

Berater

DVAG, MLP & Co.: Mehr Frauenpower im Finanzvertrieb

In der Finanz- und Versicherungsberatung sind Frauen immer noch in der Minderheit. Und das, obwohl die Beratertätigkeit heute schon gender-neutrale Vergütungs- und Entwicklungschancen bietet.

mehr ...

Sachwertanlagen

US-Justiz ermittelt gegen Hapag-Lloyd und Møller-Maersk

Sprechen die großen Reedereien im Hinterzimmer ihre Preise ab? US-Behörden haben eine Untersuchung gegen die Branche eingeleitet. Stellung nehmen soll auch der deutsche Container-Riese Hapag Lloyd.

mehr ...

Recht

Koalition entschärft Präventionsgesetz gegen Immobilienblase

Die große Koalition reagiert auf Kritik aus den Reihen der Kredit- und Wohnungswirtschaft: Der Finanzaufsicht Bafin werden weniger Instrumente als geplant zur Verfügung stehen, um gegen eine drohende Immobilienblase vorzugehen.

mehr ...