Anzeige
Anzeige
26. November 2009, 12:03
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

bAV: Das Betriebsrenten-Labyrinth

Bereits heute gilt die betriebliche Altersvorsorge als kompliziert und beratungsintensiv. Doch in diesem Winter sorgen modernisierte Bilanzregeln, der neue Versorgungsausgleich und steigende PSV-Beiträge erst richtig für Verwirrung.

Labyrinth in bAV: Das Betriebsrenten-Labyrinth

Text: Mathias Ohanian

Auf den ersten Blick profitieren alle Beteiligten von der bAV: Arbeitnehmer bauen sich mit der zur zweiten Schicht gehörenden Altersvorsorge eine individuelle Zusatzversorgung für später auf. Gleichzeitig unterstreichen Unternehmen ihre Attraktivität als Arbeitgeber für potenzielle neue Beschäftigte. Obendrein können Merkel & Co. beruhigt schlafen, sehen sie doch ihre Bundesbürger fürs Alter bestens gewappnet.

Doch obwohl Arbeitnehmer einen Rechtsanspruch auf Entgeltumwandlung haben, nutzt nur rund jeder zweite sozialversicherungspflichtig Beschäftigte diesen Baustein für die individuelle Altersvorsorge. Das hat eine Studie des Wiesbadener Finanzdienstleisters Delta Lloyd herausgefunden.

Neuer Versorgungsausgleich

Nicht zuletzt diverse Tücken verhindern eine höhere Durchdringung der bAV bei Arbeitnehmern. Allein in diesem Winter gibt es eine Vielzahl von Themen, welche die Betriebsrente komplizierter machen. Angefangen beim neuen Versorgungsausgleich über das Wortungetüm Bilanzmodernisierungsgesetz (BilMoG) bis hin zur möglichen Explosion der Beiträge für den Pensions-Sicherungs-Verein (PSV) – die Liste der Stolpersteine ist lang. Allein ein aktuelles Urteil des Bundesarbeitsgerichts zur Rechtmäßigkeit von gezillmerten bAV-Verträgen scheint Planungssicherheit zu gewährleisten.

Weiter lesen: 1 2 3 4 5 6

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Münchener Verein baut Eigenkapitalbasis aus

Die Münchener Verein Versicherungsgruppe konnte im Geschäftsjahr 2016 ein Ergebnis nach Steuern in Höhe von 99,6 Millionen Euro erzielen. Das entspricht einer Steigerung von 5,1 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr.

mehr ...

Immobilien

Bausparen – zurück zu den Wurzeln

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat unlängst entschieden, dass die Kündigung alter Bausparverträge mit hohen Zinsen rechtens ist. Vor diesem Hintergrund wird das Bausparen seinem ursprünglichen Ziel wieder gerechter. Für Bausparer ist das eine gute Nachricht.

Die Wald-Kolumne

mehr ...

Investmentfonds

Moventum und Phoenix Investor arbeiten zusammen

Moventum und die Vermittlerplattform Phoenix Investor arbeiten mit Moventum S.C.A. zusammen, um die Präsenz in Tschechien, der Slowakei und Österreich zu stärken. 

mehr ...

Berater

Kaufen lassen: Sieben Strategien für das neue Verkaufen

Der hohe Qualitätsanspruch des Kunden 3.0 verändert die Welt der Verkäufer fundamental. Sie als Finanzberater müssen eine neue Rolle einnehmen – und die sieben Strategien für das neue Verkaufen kennen.

Gastbeitrag von Andreas Buhr, Vertriebsexperte

mehr ...

Sachwertanlagen

US-Justiz ermittelt gegen Hapag-Lloyd und Møller-Maersk

Sprechen die großen Reedereien im Hinterzimmer ihre Preise ab? US-Behörden haben eine Untersuchung gegen die Branche eingeleitet. Stellung nehmen soll auch der deutsche Container-Riese Hapag Lloyd.

mehr ...

Recht

LV-Vertrag: Bei Änderung Steuerlast wie bei Neuabschluss

Wird ein Lebensversicherungsvertrag (LV-Vertrag) vor Ablauf der Vertragslaufzeit geändert, ohne dass die Modifikation von vornherein vertraglich vereinbart worden ist, liegt hinsichtlich der Änderungen aus ertragsteuerlicher Perspektive ein neuer Vertrag vor. Dies entschied der Bundesfinanzhof.

mehr ...