Anzeige
16. September 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kfz-Versicherungen: Simon-Kucher warnt vor Preiskampf 2.0

Die steigende Anzahl von Online-Portalen, die Kunden einen Vergleich von Kfz-Policen ermöglichen, heizt nicht nur den Preiskrieg in der Branche weiter an, sondern sorgt auch dafür, dass Vermittler in die Röhre gucken und der Direktvertrieb punktet. Zu diesem Fazit kommt eine aktuelle Studie der Unternehmensberatung Simon-Kucher & Partners.

Die Förderung des Portalgeschäfts im Bereich der Autoversicherung bewirke, dass die Bedeutung der absoluten Prämienhöhe abnimmt, schließen die Experten von Simon-Kucher. Kunden würden so dazu erzogen, einfach den günstigsten Anbieter aus einer Liste zu wählen.

Dadurch, dass Angebote auf den Preis reduziert werden, stünden die klassischen Außendienst- und Maklerversicherer im unmittelbaren Preisvergleich mit Direktversicherern schlecht da, so die Analyse. In den Hintergrund gerieten dabei Produktleistungen, Beratung oder Service – eben die Felder, mit denen Vermittler punkten können.

“Folglich werden Direktversicherer noch stärker über den Preis attackieren, klassische Versicherer können ihre Vorteile nicht vermitteln und damit auch nicht ihre Prämienaufschläge rechtfertigen. Die Konsequenz ist Preiskrieg pur”, erklärt Studienautorin Verena Beeck.

Die von Simon-Kucher befragten Versicherungsmanager wollen indes nicht untätig sein. Die Auseinandersetzung soll vor allem über einen verstärkten Leistungs- und Servicewettbewerb geführt werden. Allerdings würde, so die Studie, ergänzend dazu ein Großteil auch auf die verstärkte Vermarktung der Angebote über Portale setzen. “Damit wäre ganz klar eine neue Qualität im bisherigen Preiskampf erreicht”, sagt Beeck.

Unklar sei, wie die klassischen Versicherer das preisaggressive Portalgeschäft meistern können. Nach Ansicht von Simon-Kucher sollten sie sich, statt der direkt vertreibenden Konkurrenz nachzueifern, lieber auf die eigenen Stärken besinnen und nicht am Preiskampf beteiligen.

So lohne es sich zum Beispiel, in Produktinnovationen mit echtem Kundennutzen zu investieren. Auch solle gezielt Vertriebssupport bereitgestellt werden, der die Kompetenz der Vermittlerschaft stärkt. (hb)

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Krankenkassen geben mehr für freiwillige Angebote aus

Die Ausgaben der gesetzlichen Krankenkassen für freiwillige Leistungen haben sich in den vergangenen vier Jahren fast verdoppelt. Das geht nach einem Bericht der “Berliner Zeitung” (Mittwoch) aus Daten des Bundesgesundheitsministeriums hervor, die die Linken-Gesundheitspolitikerin Birgit Wöllert angefordert hat.

mehr ...

Immobilien

Vorgeschobener Eigenbedarf: Mieter steht Schadensersatz zu

Ein Mieter, dem aufgrund von Eigenbedarf gekündigt wurde, klagte vor mehreren Instanzen auf Schadensersatz, da der Vermieter die Wohnung nach seinem Auszug nicht wie angekündigt nutzte. Der Bundesgerichtshof (BGH) gab dem Kläger in einem Urteil am Mittwoch Recht.

mehr ...

Investmentfonds

Münchener Rück erwartet Brexit-Schaden für UK-Wirtschaft

Der Rückversicherer Munich Re erwartet in den nächsten zwei Jahren einen deutlich spürbaren Brexit-Schaden für die britische Konjunktur.

mehr ...

Berater

Finanzierung für Selbstständige und Unternehmer

Für Selbstständige und Freiberufler ist es deutlich schwieriger, einen Kredit zu erhalten als für Angestellte. Aber es gibt nicht nur den klassischen Bankkredit. Wer bei der Kreditanfrage von seiner Hausbank eine Absage erhält, kann zu anderen Mitteln greifen. Wir zeigen auf, welche Alternativen es gibt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Offshore-Strom legt deutlich zu

Lange fehlten oft die Verkabelungen, um den aus See produzierten Strom an Land zu bringen. Doch jetzt scheinen die Offshore-Windparks ihren Beitrag zur Stromerzeugung in einem deutlich größeren Umfang zu leisten.

mehr ...

Recht

Makler oder Mehrfach-Agent? Versicherungsnehmer ist beweisbelastet

Für die Behauptung, ein Versicherungsvermittler, der die Antragsfragen aufgenommen hat, sei als Mehrfach-Agent tätig geworden, ist der Versicherungsnehmer beweisbelastet. Dies entschied das Oberlandesgericht Dresden in einem aktuellen Urteil.

mehr ...