Anzeige
23. April 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Versicherer im Zufriedenheitstest

Die aktuell besten Versicherer aus Maklersicht zeigt zum zwölften Mal das Qualitätsbarometer des Maklerverbunds Charta, Düsseldorf. Das Ergebnis: Neue Sieger in den Bereichen Schaden, Leben und Kranken.

An der Spitze im Bereich Schadenversicherung ist in diesem Jahr die Haftpflichtkasse Darmstadt. Sie erreichte mit 76 Punkten den ersten Platz und verdrängte den Vorjahressieger Inter Risk, der sich mit 70 Punkten den vierten Platz mit Baden-Badener und Condor/Optima teilt. Auf Platz zwei folgt die Itzerhoer mit 75 Punkten. Den dritten Platz belegt Hiscox mit 71 Punkten.

Auf dem Siegertreppchen der Lebensversicherer steht die Allianz mit 77 Punkten. Auf den Plätzen folgen der Volkswohl Bund Leben mit 74 und Money Max mit 73 Punkten. Der Vorjahressieger Standard Life ist dagegen weit zurückgefallen.

Im Bereich der Krankenversicherung hat die Alte Oldenburger 81 Punkte und damit die Spitzenposition erreicht. Dieselbe Punktzahl hatte die Hallesche Krankenversicherung im Vorjahr erzielt, die aber dieses Mal mit nur noch 67 Punkten gleichauf mit der Barmenia auf Platz vier landete. Platz zwei unter den Krankenversicherern belegt jetzt mit 75 Punkten die liechtensteinische CSS. Mit 71 Punkten landete der Deutsche Ring Kranken auf Platz drei.

In Rechtsschutz hat die KS/Auxilia mit 77 Punkten erneut alle Mitbewerber hinter sich gelassen. Ihr folgt ebenfalls unverändert die Concordia mit nun 64 Punkten. Die Deurag ist mit 60 Punkten dieses Mal gleichauf mit der DMB Rechtsschutz auf Platz drei gelandet.

Im Rahmen des Charta-Qualitätsbarometer wurden rund 4.500 Maklern durch das Kölner Marktforschungsinstitut Psychonomics befragt. Die rund 400 Makler, die sich aktiv daran beteiligt haben, gaben ihr Urteil zu neun einzelnen Disziplinen der Zusammenarbeit mit Versicherern ab. (mo)

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Vollkasko günstiger als Teilkasko? Prüfen Sie diese drei Punkte

Normalerweise ist eine Vollkaskoversicherung für einen Pkw günstiger als eine Teilkaskoabsicherung. Dies muss aber nicht sein. Laut einer Analyse des Vergleichsportals Check24 können Versicherungsnehmer bis zu 76 Prozent sparen – entscheidend sind drei Aspekte.

mehr ...

Immobilien

Tilgungsoptionen im Niedrigzinsumfeld

Zwar erleichtern die Niedrigzinsen den Eigenheimkauf, jedoch bergen sie auch Gefahren. Durch die geringen Zinsen werden die monatlichen Raten insgesamt niedriger, wodurch die Tilgung in geringerem Maße ansteigt. Viele Produktgeber verlangen daher höhere Tilgungsraten.

mehr ...

Investmentfonds

Zinsanhebungen bremsen Wachstum in den Schwellenländern nicht

Momentan sind viele Schwellenländer gut positioniert, um von einem Anstieg des weltweiten Wachstums zu profitieren. Dies gilt insbesondere für rohstoffexportierende Staaten.

Gastkommentar von Didier Saint-Georges, Carmignac

mehr ...

Berater

Feeling über Fakten: Setzen Sie Ihr Produkt ins richtige Licht

Manch ein Berater wundert sich: Er präsentiert seinem Kunden ein exzellentes Produkt. Mit idealen Konditionen. Er rechnet Zahlen aus und betont die hohen Sicherheiten. Doch sein Gegenüber beißt nicht an. Der Grund ist oft einfach: Ihr Kunde fühlt es nicht. Die Rankel-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

Weitere Ausschüttung für Anleger der Deutschen Finance

Die Geschäftsführung des PPP Privilege Private Partners Fund des Asset Managers Deutsche Finance aus München wird den Anlegern nach einer erfolgreichen Zielfonds-Transaktion für das Geschäftsjahr 2017 eine Vorabausschüttung in Höhe von 15 Prozent vorschlagen.

mehr ...
24.03.2017

Lacuna goes Canada

Recht

LV-Vertrag: Bei Änderung Steuerlast wie bei Neuabschluss

Wird ein Lebensversicherungsvertrag (LV-Vertrag) vor Ablauf der Vertragslaufzeit geändert, ohne dass die Modifikation von vornherein vertraglich vereinbart worden ist, liegt hinsichtlich der Änderungen aus ertragsteuerlicher Perspektive ein neuer Vertrag vor. Dies entschied der Bundesfinanzhof.

mehr ...