Anzeige
Anzeige
12. Mai 2010, 17:04
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Berater mit wenig Lust auf Vorsorge

Während überall in der Republik vor Altersarmut gewarnt und zur privaten Vorsorge geraten wird, gibt es einen Personenkreis den es offenbar wenig kümmert für das Alter vorzusorgen. Das Fatale: Es sind die Finanzberater selbst.

Frau-mit-Sparschwein-127x150 in Berater mit wenig Lust auf VorsorgeImmerhin: Das Bewusstsein, dass die Rente nicht steigen wird, ist bei 98 Prozent der befragten Berater angekommen. 56 Prozent erwarten, dass Rentner langfristig verarmen, wenn sie nicht selbst vorsorgen.

Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Kölner Meinungsforschungsinstituts You Gov Psychonomics im Auftrag der Monad Deutsche Gesellschaft für Ruhestandsplanung.

Dennoch: Knapp die Hälfte der Berater hat der Umfrage zufolge keine Planung für sich selbst erstellt. Von denen, die gerechnet haben, gehen 27 Prozent von einer notwendigen Rendite ihrer persönlichen Geldanlage von unter fünf Prozent aus. 44 Prozent erwarten, dass sie mit einer Rendite zwischen fünf und sieben Prozent ihre persönliche finanzielle Unabhängigkeit erreichen, 29 Prozent gehen von einer notwendigen Rendite von mehr als sieben Prozent aus.

Interessanterweise liege die Zahl der Berater, die ihre persönlich notwendige Rendite berechnet haben unter denen am höchsten, die häufig Investmentprodukte vermitteln (79 Prozent), heißt es in der Mitteilung. Bei den Beratern die vorwiegend Versicherungen vermitteln, haben nur knapp 30 Prozent einmal nachgerechnet, wie viel sie für das Alter benötigen. (ks)

Foto: Shutterstock

3 Kommentare

  1. Herr Heider Heydrich , auf Ihren Kommentar kann es nur ein 1 Sprichwort geben : DUMM , DÜMMER , am DÜMMSTEN . Das gleiche gilt für die Umfrage
    Quatsch Hoch 3 Ein weiterer Kommentar ist hier überflüssig !!!!
    Horst N O L L

    Kommentar von Versicherungsmakler Horst Noll — 19. Mai 2010 @ 14:13

  2. Kein Wunder! wer sich wie die Berater auskennt, der hat begriffen, dass bei den meisten Produkten es nur einen Gewinner gibt und das ist nicht der zukünftige Rentner, sondern es sind die Versicherungen. Wenn man die neuerliche Verschuldung in Europa verfolgt, dann ist es doch ein Wahnsinn, wenn man eine kapitalgedeckte Form der Altersvorsorge wählt. Die junge Geneeration hat es bereits begriffen und die Entwicklung des Goldpreises gibt mir Recht. So dumm wie uns die Politiker halten sind wir Bürger nicht! Dies belegt auch die niedrige Wahlbeteiligung in NRW. Wir haben die Schnauze von einer derartigen miesen Politiker-Mischpoke voll. Das derzeitige Parteien-System hat sich selbst zerlegt und es bedarf eines neuen ehrlicheren demokratischen Ansatzes.
    Heideer Heydrich

    Kommentar von Heider Heydrich — 13. Mai 2010 @ 12:16

  3. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Mark Förster erwähnt. Mark Förster sagte: Berater mit wenig Lust auf Vorsorge: Während überall in der Republik vor Altersarmut gewarnt und … http://bit.ly/drBYcL … #versicherung […]

    Pingback von Tweets die Berater mit wenig Lust auf Vorsorge - Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen erwähnt -- Topsy.com — 12. Mai 2010 @ 18:19

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

“Schäden aus Arzt- oder Produkthaftung sind kostenintensiv”

Cash. sprach mit Roland Roider, Vorstand der Haftpflichtkasse Darmstadt, über die Sensibilisierung von kleinen und mittelständischen Unternehmen für die Notwendigkeit einer Gewerbehaftpflichtversicherung und die Erfolgsquote vor Gericht beim passiven Rechtsschutz.

mehr ...

Immobilien

Crowdinvesting: “Gutes Rendite-Risiko-Profil”

Welche Vorteile bietet Crowdinvesting gegenüber anderen Anlageformen in Immobilien? Cash. sprach mit Lasse Kammer, Geschäftsführer bei Reabiz Crowd Capital.

mehr ...

Investmentfonds

Hans-Werner Sinn: “USA soll sich an die eigene Nase fassen”

Bereits seit Wochen übt US-Präsident Donald Trump harsche Kritik am deutschen Handelsbilanzüberschuss und wirft der Bundesrepublik “Währungsmanipulation” vor. Der deutsche Ökonom Hans-Werner Sinn stellt in einem aktuellen Kommentar eine völlig andere Diagnose.

mehr ...

Berater

Fonds Finanz: “Maklern mehr Heimat bieten”

Am 28. März nahmen mehr als 4.800 Besucher an der elften Auflage der Makler- und Mehrfachagentenmesse (MMM-Messe) der Münchener Fonds Finanz teil. Der Maklerpool stellte im Rahmen der Veranstaltung die vorläufigen Geschäftszahlen für 2016 vor und startete gleich zwei neue Projekte zur Bindung von Vermittlern.

mehr ...

Sachwertanlagen

Offshore-Strom legt deutlich zu

Lange fehlten oft die Verkabelungen, um den aus See produzierten Strom an Land zu bringen. Doch jetzt scheinen die Offshore-Windparks ihren Beitrag zur Stromerzeugung in einem deutlich größeren Umfang zu leisten.

mehr ...

Recht

Makler oder Mehrfach-Agent? Versicherungsnehmer ist beweisbelastet

Für die Behauptung, ein Versicherungsvermittler, der die Antragsfragen aufgenommen hat, sei als Mehrfach-Agent tätig geworden, ist der Versicherungsnehmer beweisbelastet. Dies entschied das Oberlandesgericht Dresden in einem aktuellen Urteil.

mehr ...