Anzeige
3. Dezember 2010, 16:21
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Deutsche Generali schraubt Gewinnziele hoch

Die Generali Deutschland Gruppe, zu der unter anderem die Versicherer Aachen Münchener, Cosmos Direkt und Central gehören, wird ihr Gewinnziel von 360 Millionen Euro 2010 voraussichtlich übertreffen. Der nach eigener Definition zweitgrößte Erstversicherungskonzern im deutschen Markt meldet starkes Wachstum bei den Personenversicherern.

Aufschwung-127x150 in Deutsche Generali schraubt Gewinnziele hochDie Beiträge in den Sparten Leben und Kranken legen im bisherigen Jahresverlauf deutlich schneller zu als der Branchendurchschnitt, so die Generali. Lediglich bei der Schaden- und Unfallversicherung liege die Gruppe etwas schwächer als der Markt. Dafür verweist der Konzern auf seine nach eigenem Dafürhalten „hervorragende“ Schaden/Kostenquote von 95,7 Prozent.

Das starke Neugeschäft ist nicht zuletzt auch dem deutlich ausgebauten Einmalbeitragsgeschäft geschuldet. Die Gruppe betont indes, die Produkte so zu kalkulieren, dass sie nicht zulasten von Bestandskunden gehen. Zudem entfalle der überwiegende Teil dieses Geschäfts auf langfristig angelegte Konzepte wie Rentenversicherungen oder betriebliche Altersversorgung. (hb)

Foto: Shutterstock

Anzeige

2 Kommentare

  1. […] full post on Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Share and […]

    Pingback von Deutsche Generali schraubt Gewinnziele hoch | xxl-ratgeber — 4. Dezember 2010 @ 03:36

  2. […] die Versicherer Aachen Münchener, Cosmos Direkt und Central gehören, wird ihr Gewinnziel […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Share and […]

    Pingback von Deutsche Generali schraubt Gewinnziele hoch | Mein besster Geldtipp — 3. Dezember 2010 @ 21:06

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Kunden offen für Digitalisierung – Berater bleibt wichtig

Die deutschen Versicherungskunden erkennen in der Digitalisierung der Versicherungsbranche deutliche Vorteile für sich. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie “Kundenmonitor Assekuranz” des Marktforschungs- und Beratungsinstituts YouGov, die zum dritten Mal seit 2013 mit dem Schwerpunktthema “Digitalisierung” durchgeführt wurde.

mehr ...

Immobilien

Beruhigung am chinesischen Immobilienmarkt

Obwohl die Immobilienpreise in den meisten chinesischen Städten weiter steigen, beruhigt sich der Markt im Vergleich zu den Vormonaten. Dies geht aus einer am Mittwoch in Peking veröffentlichten Erhebung der nationalen Statistikbehörde hervor.

mehr ...

Investmentfonds

Haftungsrisiken treiben deutsche Stiftungen um

Eine aktuelle Umfrage des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen untersucht, wie Stiftungen mit den Haftungsrisiken umgehen. Ein Thema, das aufgrund des anhaltenden Niedrigzins-Dilemmas an Bedeutung gewinnt.

mehr ...
18.01.2017

Donald sieht rot

Berater

Dirk Kreuter startet Vertriebsoffensive

Vertriebsexperte Dirk Kreuter gastiert in diesem Jahr in acht deutschen Städten und in Wien mit dem Event “Vertriebsoffensive”. Zu den Themen zählen unter anderem Kundenakquise, Einwandbehandlung und “Die Psychologie des Überzeugens”. Cash.-Online-Leser erhalten vergünstigte Karten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia offeriert digitale Zeichnung von Immobilienfonds

Die Platzierungspartner der Patrizia GrundInvest können ab sofort das Portal eDirektzeichnung zur Erweiterung ihres Online-Angebots für Sachwerte nutzen.

mehr ...

Recht

WIKR: Konsequenzen für die Darlehensvergabe der Assekuranz

Die Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) im März 2016 bedeutet für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Auch das Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) ist von der WIKR betroffen. In ihrer aktuellen Publikation stellt die Finanzaufsicht Bafin die Änderungen dar.

mehr ...