Anzeige
Anzeige
24. August 2010, 14:42
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DIA: Rentenlücke zwischen Männern und Frauen nimmt ab

Bei der gesetzlichen Rente gibt es weiterhin große Einkommensunterschiede zwischen den Geschlechtern, wie das Deutsche Institut für Altersvorsorge (DIA) herausgefunden hat. Das DIA glaubt allerdings, dass die Rentenlücke in Zukunft deutlich kleiner wird.

Rentenl Cke in DIA: Rentenlücke zwischen Männern und Frauen nimmt ab

Das DIA hat sich im Rahmen seiner Studie mit der sich verändernden Rolle der Frau in Wirtschaft und Gesellschaft befasst. Zu diesem Zweck wurde auch eine repräsentative Befragung von 1.035 Frauen zwischen 18 und über 70 Jahren durchgeführt. Die Analyse stellt große geschlechterspezifische Einkommensunterschiede in der gesetzlichen Rente fest.

Regionale Unterschiede zwischen Ost und West

Dabei gibt es allerdings bundesweit deutliche Differenzen zwischen Ost und West. So haben Rentnerinnen aus dem Osten Deutschlands meist Vollzeit gearbeitet und damit höhere Rentenanwartschaften erworben. Hier beträgt die Rentenlücke zwischen den Geschlechtern 16 Prozent, im Westen dagegen 35 Prozent. Bei einer Rentenbezugsdauer von 20 Jahren für 20 Millionen Frauen und 15 Jahren für 20 Millionen Männer summiert sich die geschlechterspezifische Rentenlücke in Deutschland auf eine Billion Euro zulasten der Frauen.

Das DIA glaubt, dass diese Unterschiede in Zukunft stark zurückgehen werden. Die Ursache dafür sieht das Institut vor allem im großen Vorsorge-Engagement der Frauen. So würden schon heute 80 Prozent von ihnen selbst Verantwortung für ihre Alterssicherung nach dem Drei-Säulen-Prinzip übernehmen.

Fast zwei Drittel zahlen laut DIA in die gesetzliche Rentenversicherung ein, mehr als die Hälfte spart im Rahmen der privaten Altersvorsorge und mehr als ein Viertel innerhalb der betrieblichen Variante. Knapp 30 Prozent der Frauen rechnen mit bis zu 500 Euro Rente und 33,5 Prozent mit bis zu 1.000 Euro, so die Analyse.

Seite 2: Frauen sind sparfreudiger

Weiter lesen: 1 2

4 Kommentare

  1. […] cash-online.de […]

    Pingback von Frauen starten Aufholjagd bei der Altersvorsorge – WELT ONLINE | Hasen Chat Wirtschaft — 25. August 2010 @ 07:50

  2. […] cash-online.de […]

    Pingback von Frauen holen bei Einkommen und Rente auf – WELT ONLINE | Hasen Chat Wirtschaft — 25. August 2010 @ 07:00

  3. […] cash-online.de […]

    Pingback von Hasen Chat Nachrichten Blog » Blog Archive » Nachteile bei Gehalt und Rente: Frauen holen nur schleppend auf – Spiegel Online — 24. August 2010 @ 20:35

  4. […] Rente deutlich im NachteilRP ONLINEStudie: Frauen werden bei Einkommen und Rente stark aufholenAFPDIA: Rentenlücke zwischen Männern und Frauen nimmt abcash-online.denews aktuell (Pressemitteilung)Alle 25 […]

    Pingback von Nachteile bei Gehalt und Rente: Frauen holen nur schleppend auf – Spiegel Online | Hasen Chat Wirtschaft — 24. August 2010 @ 16:15

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

OVB mit Umsatzplus in 2016

Der europäische Finanzvermittlungskonzern OVB mit Sitz in Köln meldet für das Geschäftsjahr 2016 ein Wachstum in allen drei regionalen Segmenten mit insgesamt 14 Ländermärkten.

mehr ...

Immobilien

DTB: Forward-Darlehen erreichen Rekordhoch

Über aktuelle Entwicklungen im Bereich der Baufinanzierung berichtet der Dr. Klein Trendindikator Baufinanzierung (DTB). Im Februar besonders auffällig war die hohe Nachfrage nach Forward-Darlehen. Gastbeitrag von Michael Neumann, Dr. Klein

mehr ...

Investmentfonds

Schlumberger geht zu StarCapital

Der Vermögensverwalter StarCapital AG bekommt zum 1. April 2017 prominenten Zuwachs im Vorstand, der künftig aus fünf Personen besteht. 

mehr ...

Berater

Der geschlossene Fonds ist tot – es lebe der geschlossene Fonds!

Schon häufig wurden geschlossene Fonds abgeschrieben, sie haben sich aber immer wieder in den Markt zurückgekämpft. Kommt es nun zu einer erneuten Wiederbelebung?

Gastbeitrag von Susanne Maack, Deutsche Makler Akademie (DMA)

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds beendet weiteren Hotelfonds mit Erfolg

Die Lloyd Fonds Gruppe aus Hamburg hat eine weitere Fonds-Hotelimmobilie inklusive der Einzelhandelsflächen an die Hotelgruppe „Motel One“ verkauft. Für das von Motel One betriebene Hotel in Leipzig wurde ein Kaufpreisfaktor von 22,2 bezogen auf die Jahresnettomiete erzielt, teilt Lloyd Fonds mit.

mehr ...

Recht

BU versus AU: Abgrenzung der Leistungsversprechen

Die Arbeitsunfähigkeitskomponente im Rahmen einer Berufsunfähigkeitspolice kann bei unbedarften Versicherungsnehmern zu Verwirrung führen, auch wenn AU und BU zwei gänzlich unterschiedliche Leistungsversprechen beinhalten.

mehr ...