Anzeige
2. Juli 2010, 16:11
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Generali mit neuer Einmalbeitrags-Rente am Start

Der Münchner Versicherer Generali bringt mit der 3-Phasen-Rente eine aufgeschobene konventionelle Rentenversicherung gegen Einmalbeitrag. Das Produkt soll Kunden durch einen dreistufigen Auszahlungsmodus die Möglichkeit geben, ihre Rente flexibel auszugestalten.

Sprinter-im-Anzug-am-Start-204 240-127x150 in Generali mit neuer Einmalbeitrags-Rente am StartDie optionale Startphase von bis zu zwei Jahren ermögliche noch unentschlossenen Kunden, die auf die Verfügbarkeit ihres Kapitals großen Wert legen, in Ruhe über ihre Rentengestaltung nachzudenken, so die Generali. Dieser Abschnitt eigne sich daher ideal für Wiederanleger. Außerplanmäßige Teilentnahmen sind dem Versicherer zufolge bis hin zur vollständigen Entnahme des Kapitals möglich.

Diese Option bleibt auch in der anschließenden Flexibilitätsphase erhalten, die fünf bis 15 Jahre dauert. Das Vertragsguthaben steht auch im Todesfall zur Verfügung, versichert die Generali. Die bei Abschluss des Vertrages getroffenen Festlegungen können umfassend angepasst werden, wenn sich die Lebensumstände ändern. Während der Flexibilitätsphase kann auch der ursprünglich geplante Rentenbeginn vorverlegt werden.

Mit Beginn der Rentenphase bestehen verschiedene Wahlmöglichkeiten. Die Auszahlungen sind sowohl als lebenslange Rente, aber auch als Kapitalabfindung möglich. Die Versicherten können, so die Generali, das Überschusssystem neu festlegen, die Todesfallabsicherung verändern oder alternativ eine Hinterbliebenenrente vereinbaren.

In der Startphase werden die Überschüsse monatlich gutgeschrieben, in der Flexibilitätsphase vierteljährlich und in der Rentenphase jährlich. (hb)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Bericht: Höheres Rentenniveau beseitigt Altersarmut nicht

In der Debatte um die Bekämpfung von Altersarmut hat die Rentenversicherung vor falschen Strategien gewarnt. Dies melden die Zeitungen der Funke Mediengruppe.

mehr ...

Immobilien

Positionswechsel im Vorstand von Commerz Real

Sandra Scholz (45) wird zum 1. März 2017 in den Vorstand der Commerz Real aufrücken. Die bisherige Leiterin Human Ressources und Communications wird im Vorstand neben diesem Bereich auch für Marketing und Direktvertrieb, Compliance, Recht sowie das Investoren- und Anlegermanagement verantwortlich zeichnen.

mehr ...

Investmentfonds

Regimewechsel an den Märkten möglich

Nach dem Amtsantritt von Donald Trump schauen die Märkte gebannt auf die Wall Street. Gastkommentar von Werner Kolitsch, M&G Investments

mehr ...

Berater

Testament unauffindbar? Auch die Kopie ist gültig

Die Kopie eines Testaments kann zur Bestimmung der Erbfolge ausreichen, wenn die formgerechte Errichtung des Originaltestaments bewiesen werden kann. Dies entschied das Oberlandesgericht (OLG) Köln in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Finanzchef bei Dr. Peters

Markus Koch ist mit sofortiger Wirkung in die Geschäftsführung der Dr. Peters Group berufen worden. Er wird dort künftig die Bereiche Finanzen, Controlling, Rechnungswesen, Steuern, Unternehmensplanung, Personal und IT verantworten.

mehr ...

Recht

Brexit hat Folgen für britische Fondsbranche

Auf die britischen Investmenthäuser kommen möglicherweise unruhige Zeiten zu. Der Brexit könnte dazu führen, dass Großbritannien künftig den Status eines so genannten “Drittstaates” hat. Für die britische Fondsbranche hätte dieses Szenario Folgen.

mehr ...