Anzeige
26. Februar 2010, 11:10
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

HDI Gerling: Steuerentlastungen in die Firmenrente

“Das Steuergeschenk aus dem Bürgerentlastungsgesetz und Konjunkturpaket II sollten Arbeitnehmer für die Betriebsrente einsetzen und gleich mehrfach profitieren”, appellierte Siegfried Hischke, Leiter Produktmanagement Firmen bei HDI-Gerling Leben, auf dem MCC-Kongress zum “Zukunftsmarkt Altersvorsorge 2010” in Köln.
Kleingeld-127x150 in HDI Gerling: Steuerentlastungen in die Firmenrente“Wir empfehlen ein Paket aus Entgeltumwandlung mit den bekannten Steuer- und Sozialversicherungsersparnissen in Kombination mit vermögenswirksamen Leistungen”, so Hischke weiter.

Die staatlichen Förderungsmaßnahmen aus Konjunkturpaket II und Bürgerentlastungsgesetz bescheren Arbeitnehmern, Beamten und Selbständigen seit Jahresbeginn ein Plus im monatlichen Netto-Einkommen. Dies konnte der bAV-Produktchef von HDI Gerling den rund 200 Teilnehmern des MCC-Kongresses anhand eines Beispielfalls aufzeigen.

Hischkes Rechnung nach hat ein 32-jähriger Single mit einem Jahresbruttoeinkommen von 35.000 Euro seit dem 1. Januar 2010 monatlich rund 85 Euro mehr in der Tasche. Investiert er diesen Betrag in eine betriebliche Altersversorgung (bAV), kann sein monatlicher Vorsorgebeitrag durch zusätzliche Steuer- und Sozialversicherungsersparnisse nahezu verdoppelt werden, ohne das vorherige Nettoeinkommen zu belasten.

Der beispielhafte Single kann mit Hilfe des staatlichen Förderpakets seinen Vorsorgebeitrag von 85 auf etwa 165 Euro pro Monat steigern. “Davon profitiert wiederum auch der Arbeitgeber”, so Hischke. “Denn jede Umwandlung von Entgelt zugunsten einer bAV senkt die Lohnneben  kosten um aktuell 19,32 Prozent.”

Doch das sei noch nicht alles. Die steuer- und sozialversicherungsfreie Umwandlung der vermögenswirksamen Leistungen in bAV-Beiträge steigere den Sparbeitrag nochmalig. Im Beispiel könnten dann sogar 216 Euro monatlich nettoneutral investiert werden. Der Vorteil zeige sich auch auf Arbeitgeberseite: Dieser spare hierbei rund 500 Euro pro Mitarbeiter und Jahr.

Der Tipp des bAV-Produktchefs für Unternehmer. “Um möglichst viele Mitarbeiter zum Mitmachen zu motivieren, setzen wir auf Modelle zur Mischfinanzierung.” Werden die steuerlichen Entlastungen aus den Gesetzesreformen zusätzlich mit einem Eigenbeitrag des Arbeitgebers unterstützt, wird die Teilnahmequote erfahrungsgemäß deutlich steigen. Hischke: “Dann sprechen wir von einer Win-Win-Win-Situation: Arbeitnehmer sparen effizient für die meist unzureichende Altersvorsorge ohne Konsumverzicht, Unternehmer reduzieren nachhaltig ihre Lohnnebenkosten durch hohe Beteiligungsquoten und bAV-Berater überzeugen mit kernigen Argumenten.” (te)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Insurtechs: Über 80 Millionen US-Dollar für deutsche Start-ups

Im Jahr 2016 haben die deutschen Insurtechs in Finanzierungsrunden mehr als 80 Millionen US-Dollar eingesammelt. Das geht aus einer Untersuchung des Münchener Fintech-Start-ups Finanzchef24 hervor. Demnach hat sich das Finanzeriungsvolumen im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt.

mehr ...

Immobilien

Baufi Secure: Neues Absicherungsprodukt für Immobiliendarlehen

Was geschieht, wenn Immobilienkäufer ihre Darlehensraten aufgrund von Krankheit oder Arbeitslosigkeit nicht mehr bedienen können? Das Produkt Baufi Secure will die Immobilienfinanzierung flexibel absichern.

mehr ...

Investmentfonds

Merck Finck sieht Rückenwind für Aktien

Kurz vor der Amtseinführung von Donald Trump sind vermehrt kritische Stimmen von der Investmentseite laut geworden. Merck Finck blickt der kommenden Handelswoche dennoch optimistisch entgegen.

mehr ...

Berater

WhoFinance und Defino bauen Kooperation aus

Wie das Bewertungsportal WhoFinance und das Defino Institut für Finanznorm mitteilen, haben sie ihre beiden Portale eng miteinander vernetzt. Dadurch sollen Finanzberater und Vermittler künftig die Qualität ihrer Beratung noch besser im Internet darstellen können.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

LV-Verträge als Kreditsicherung: Widerspruchsrecht verwirkt

Werden Lebensversicherungsverträge zur Immobilienfinanzierung eingesetzt, kann das Widerspruchsrecht des Versicherten verwirkt sein, auch wenn die Widerspruchsbelehrungen der Policen nicht korrekt sind. Knackpunkt ist die Bedeutung der Policen als Sicherungsmittel.

mehr ...