Anzeige
21. Oktober 2010, 16:44
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Heidelberger Leben stellt Fonds auf den Prüfstand

Die Heidelberger Lebensversicherung hat ein neues Auswahlverfahren für Fonds eingeführt, die in den fondsgebundenen Renten-Policen des Unternehmens bespart werden können. Die Produkte sollen künftig einer vierteljährlichen Prüfung unterzogen werden – dem sogenannten 5R-Qualitätssicherungsprozess.

HLE Thomas-Bahr-Portraet-127x150 in Heidelberger Leben stellt Fonds auf den Prüfstand

Thomas Bahr

Die Bezeichnung “5R” soll den Kriterien Reputation, Rating, Rendite, Risiko und Review Rechnung tragen, so die Heidelberger. Jeder Fonds wird vier Mal pro Jahr geprüft und mithilfe eines Ampelsystems bewertet.

“Bei den ersten vier Kriterien ziehen wir die Bewertung und Einschätzung von Ratingagenturen wie Morningstar, Standard & Poor’s, Feri und Fonds Consult zu Rate”, erklärt Heidelberger-Leben-Vorstandschef Thomas Bahr.

Zusätzlich durchlaufe jeder Fonds eine interne Evaluierung, das sogenannte Review, durch das kurzfristige Veränderungen beurteilt werden sollen. Das Verfahren hat der Versicherer im Vorfeld von der auf Versicherungs-Ratings spezialisierten Agentur Assekurata prüfen lassen.

Die Palette aus insgesamt 44 Fonds von 32 Kapitalanlagegesellschaften mit 18 Anlageschwerpunkten, zum Beispiel Kurzläufer, Hochzinsanleihen oder Aktien aus Schwellenländern, steht für die Produkte der ersten Schicht (Basis- oder Rüruprente) und der dritten Schicht (Privatrente) zur Verfügung.

Kunden können gemäß ihrem Chance-Risiko-Profil aus unterschiedlichen Asset- und Risikoklassen wählen und ihr Portfolio je nach Sicherheitsbedürfnis zusammenstellen. Bis zu zwölf Mal jährlich ist ein kostenfreier Wechsel in andere Risikoklassen möglich, so die Heidelberger Leben. (hb)

Foto: Heidelberger Leben

Anzeige

1 Kommentar

  1. […] Weiter zum vollständigen Artikel 1 Kommentar […]

    Pingback von Heidelberger Leben stellt Fonds auf den Prüfstand | lebensversicherungen.com — 22. Oktober 2010 @ 10:25

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

GDV: Senioren ab 75 sollen zum Fahrtest

Die Versicherer fordern, dass Autofahrer ab dem 75. Lebensjahr eine verpflichtende Kontrollfahrt absolvieren, um ihre Fahrtüchtigkeit testen zu lassen. “Die Unfallforschung der Versicherer wird in diesem Jahr Standards für eine solche Testfahrt entwickeln”, erklärte Siegfried Brockmann, Chef der Unfallforschung des GDV, in der “Westfalenpost”.

mehr ...

Immobilien

Baubranche fordert Ende des Vorschriften-Dschungels

Angesichts des Wohnungsmangels in vielen deutschen Städten hat die Baubranche eine Vereinheitlichung des Vorschriften-Dschungels der 16 Bundesländer gefordert.

mehr ...

Investmentfonds

Trump könnte Märkte enttäuschen

Von Donald Trump erwarten die Investoren derzeit viel. Allerdings könnte schon bald die Enttäuschung folgen. Die Lage ist keinesfalls entspannt. Gastkommentar von Karsten Junius, Bank J. Safra Sarasin AG

mehr ...

Berater

Patrizia offeriert digitale Zeichnung von Immobilienfonds

Die Platzierungspartner der Patrizia GrundInvest können ab sofort das Portal eDirektzeichnung zur Erweiterung ihres Online-Angebots für Sachwerte nutzen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marke Brenneisen Capital wird veräußert

Manfred Brenneisen, Chef der Brenneisen Capital mit Sitz in Wiesloch, veräußert den Geschäftsbereich Spezialvertrieb für Sachwertanlagen samt Markennamen. Die persönliche Kontinuität für die Geschäftspartner soll gewahrt bleiben.

mehr ...

Recht

Privathaftpflicht: “Billigkeit” kein Anspruchsgrund für Schadensersatz

Die Privathaftpflichtversicherung dient, im Gegensatz zur Pflichtversicherung, dem Schutz des Versicherten. Ein Schadensersatzanspruch besteht somit nur dann, wenn die gesamten Umstände des Falles eine Haftung des schuldlosen Schädigers aus Billigkeitsgründen geradezu erfordern.

mehr ...