Anzeige
Anzeige
26. März 2010, 12:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Post vom Versicherer: Kunden verstehen nur Bahnhof

Die Versicherer kommunizieren offenbar am Kunden vorbei: Zwei Drittel der Versicherungskunden haben Probleme, die Post ihrer Dienstleister zu verstehen und beklagen sich über das „Fachchinesisch“. Zugleich fühlt sich nur jeder dritte Kunde von den Briefen und den schriftlichen Unterlagen seines Dienstleisters persönlich angesprochen.

Frage-127x150 in Post vom Versicherer: Kunden verstehen nur BahnhofDas ist das Ergebnis einer Befragung von 8.500 Kunden, die zur Kundenorientierung von Dienstleistern verschiedener Branchen befragt wurden. Durchgeführt wurde die Befragung im Rahmen des Wettbewerbs „Deutschlands kundenorientierteste Dienstleister“, der 2010 zum fünften Mal von Steria Mummert Consulting, der Universität St. Gallen, Handelsblatt und ServiceRating durchgeführt wurde.

Zudem lasse der Informationsgehalt der schriftlichen Unterlagen aus Sicht vieler Kunden zu wünschen übrig. Im Vergleich zu anderer Branchen wie Energieversorgung oder Telekommunikation schneiden die Versicherer noch ganz ordentlich ab. So bewerten 37 Prozent den Informationsgehalt der Briefe als gut. Bei den Banken sind es 41 Prozent, bei den Krankenkassen 53 Prozent.

Ein weiteres Ergebnis: An der Komplexität der Inhalte könne es nicht liegen, heißt es in der Mitteilung. Die Krankenkassen würden zeigen, dass auch bei schwierigen Inhalten auf „Fachchinesisch“ verzichtet werden könne. Immerhin versteht der Umfrage zufolge mehr als die Hälfte der Kunden (54 Prozent) die Briefe der gesetzlichen Versicherer. (ks)

Schriftliche-Kommunikation in Post vom Versicherer: Kunden verstehen nur Bahnhof

Foto: Shutterstock; Grafik: Steria Mummert

1 Kommentar

  1. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Cash.-Magazin, Mark Förster erwähnt. Mark Förster sagte: Post vom Versicherer: Kunden verstehen nur Bahnhof: Die Versicherer kommunizieren offenbar am Kun… http://bit.ly/91I2nT … #versicherung […]

    Pingback von Tweets die Post vom Versicherer: Kunden verstehen nur Bahnhof - Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen erwähnt -- Topsy.com — 26. März 2010 @ 19:16

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

DVAG mit Rekord-Umsatz

Die Unternehmensgruppe Deutsche Vermögensberatung (DVAG) meldet für das Jahr 2016 überdurchschnittlich erfolgreiche Geschäftszahlen in Bezug auf Umsatz und Jahresüberschuss.

mehr ...

Immobilien

Immobilien in Hamburg werden teurer

Immobilien- und Grundstückspreise in Hamburg sind im vergangenen Jahr kräftig gestiegen. Wie die Bausparkasse LBS am Dienstag mitteilte, müssen Käufer vor allem in Zentrumsnähe tiefer in die Tasche greifen als noch im Vorjahr.

mehr ...

Investmentfonds

Schlumberger geht zu StarCapital

Der Vermögensverwalter StarCapital AG bekommt zum 1. April 2017 prominenten Zuwachs im Vorstand, der künftig aus fünf Personen besteht. 

mehr ...

Berater

Insolvenzverwalter der Infinus-Mutter geht leer aus

Eine Ordensgemeinschaft ist nicht verpflichtet, ein von der Infinus-Mutter Future Business KGaA zurückgezahltes Nachrangdarlehen an den Insolvenzverwalter der Unternehmensgruppe auszuschütten. Dies entschied das Landgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds beendet weiteren Hotelfonds mit Erfolg

Die Lloyd Fonds Gruppe aus Hamburg hat eine weitere Fonds-Hotelimmobilie inklusive der Einzelhandelsflächen an die Hotelgruppe „Motel One“ verkauft. Für das von Motel One betriebene Hotel in Leipzig wurde ein Kaufpreisfaktor von 22,2 bezogen auf die Jahresnettomiete erzielt, teilt Lloyd Fonds mit.

mehr ...

Recht

BU versus AU: Abgrenzung der Leistungsversprechen

Die Arbeitsunfähigkeitskomponente im Rahmen einer Berufsunfähigkeitspolice kann bei unbedarften Versicherungsnehmern zu Verwirrung führen, auch wenn AU und BU zwei gänzlich unterschiedliche Leistungsversprechen beinhalten.

mehr ...