Anzeige
Anzeige
24. August 2010, 11:58
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Studie: Was Makler von Versicherern erwarten

Viele Versicherungsunternehmen bezeichnen sich als Maklerversicherer. Was Vermittler von diesen Gesellschaften erwarten und welche Anbieter diese Anforderungen am besten erfüllen zeigt eine aktuelle Untersuchung.

Checkliste-127x150 in Studie: Was Makler von Versicherern erwartenFür die Studie „DER Maklerversicherer – Anforderungen und Erwartungen“ des Marketing Research Teams Kieseler (MRTK) wurden 200 Makler, Mehrfachvertreter und freie Vermittler telefonisch befragt.

Die Makler stellen hohe Anforderungen an die Unternehmen, die von sich sagen: „Wir sind DER Maklerversicherer“. So rangieren bei zwei von drei Maklern eine intensive Betreuung und guter Service ganz oben. Kundenorientierung, Kompetenz und eine gute Erreichbarkeit sind die meistgenannten Stichworte. Besonders wichtig ist dabei ein fester und persönlicher Maklerbetreuer (18 Prozent).

An zweiter Stelle im Anforderungprofil rangiert der Bereich Produkte und Tarife. Diesen bezeichnet knapp die Hälfte der Befagten als wichtig. Der Studie zufolge fordern die Makler hier vor allem wettbewerbsfähige Produkte sowie ein gutes Preis-Leistungsverhältnis.  Am drittwichtigsten ist der Bereich Abwicklung und Bearbeitung. In diesem Zusammenhang wünschen sich die Makler von dem Versicherer vor allem Schnelligkeit, Kulanz und Flexibilität (38 Prozent).

Welche Unternehmen sind nun aus Sicht der befragten Makler die Versicherer, die das Anforderungsprofil am ehesten erfüllen? „DEN Maklerversicherer gibt es so in der Wahrnehmung der Makler nicht“, stellen die Studienautoren fest. Insgesamt nannten die Teilnehmer 77 Unternehmen, die sie als typischen Maklerversicherer einordnen würden.

Dennoch gab es aus der Vielzahl der genannten Unternehmen zwei Versicherer, die am häufigsten genannt wurden. Fast vierzig Prozent nannten den Volkswohl Bund, 30 Prozent die VHV. Mit einigem Abstand folgt die Interrisk (18 Prozent), dicht gefolgt von der Haftpflichtkasse Darmstadt (17 Prozent) und der Axa (16 Prozent).

Interessierte erhalten weitere Informationen unter reiner@kieseler.com. (ks)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

WIKR: Konsequenzen für die Darlehensvergabe der Assekuranz

Die Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) im März 2016 bedeutet für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Auch das Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) ist von der WIKR betroffen. In ihrer aktuellen Publikation stellt die Finanzaufsicht Bafin die Änderungen dar.

mehr ...

Immobilien

JLL: Hohe Zuwächse bei den Wohnungsmieten

Die Angebotsmieten für Wohnungen haben nach Angaben von Jones Lang LaSalle (JLL) in 2016 den höchsten Zuwachs der vergangenen Jahre verbucht. Der größte Anstieg wurde in Berlin registriert.

mehr ...

Investmentfonds

Source lanciert neuen Rohstoff-Fonds

Ein neues Rohstoff-Investment bereichert die Produktpalette der britischen Fondsgesellschaft Source, Anbieter von börsengehandelten Produkten.

mehr ...

Berater

Efonds führt Online-Zeichnung von Sachwertanlagen ein

Die Efonds Group aus München bietet einen neuen digitalen Service an. Privatanleger können Beteiligungen an Sachwertefonds ab sofort online zeichnen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marke Brenneisen Capital wird veräußert

Manfred Brenneisen, Chef der Brenneisen Capital mit Sitz in Wiesloch, veräußert den Geschäftsbereich Spezialvertrieb für Sachwertanlagen samt Markennamen. Die persönliche Kontinuität für die Geschäftspartner soll gewahrt bleiben.

mehr ...

Recht

Onlinepolicenvermittlung: Gestaltung der rechtssicheren Maklerwebsite

Bei der Onlinevermittlung von Versicherungsverträgen gilt es einiges zu beachten. Rechtsanwalt Stephan Michaelis von der Kanzlei Michaelis hat die wichtigsten Punkte zusammengestellt und bietet Maklern einen Überblick über Pflichten und Risiken.

mehr ...