Anzeige
8. Juni 2010, 18:03
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Talanx-Konzern erwartet mageres Geschäftsjahr

Die Talanx-Gruppe aus Hannover stellt sich nach Belastungen aus Naturkatastrophen im ersten Quartal darauf ein, im laufenden Geschäftsjahr Abstriche machen zu müssen. Die Nummer drei im deutschen Versicherungsmarkt wird den in 2009 eingeschlagenen Wachstumskurs nach eigener Einschätzung nicht halten können und 2010 unter dem Vorjahresergebnis bleiben.

Talanx-Geb Ude-127x150 in Talanx-Konzern erwartet mageres Geschäftsjahr Im Geschäftsjahr 2009 konnte der Konzern, zu dem unter anderem der Rückversicherer Hannover Rück sowie der Sach- und Lebensversicherer HDI-Gerling gehören, seinen Nettogewinn von 183 auf 526 Millionen Euro steigern. Für den Anstieg sorgten vor allem ein um 78 Prozent höheres Kapitalanlageergebnis und geringe Belastungen aus Großschäden. Bei den Bruttoprämien legte die Gruppe um zehn Prozent auf 20,9 Milliarden Euro zu.

Allerdings fiel das Neugeschäft in der Lebensversicherung schwach aus. So sanken die gebuchten Bruttoprämien der zum Konzern gehörenden HDI-Gerling Leben um vier Prozent auf 2,9 Milliarden Euro. Fand Neugeschäft statt, so war es vor allem durch Einmalbeitragsgeschäft geprägt. Fondsgebundene Produkte wurden kaum verkauft, die Nachfrage nach Garantieprodukten stieg hingegen an.

Unterdessen schreitet die Umstrukturierung im Erstversicherungsbereich weiter voran. Nach der angekündigten Verschmelzung der Lebensversicherungsmarke Aspecta auf die HDI Gerling, wird auch deren Name auf Holding-Ebene eingestampft. Ab 2011 firmiert die an der Spitze des inländischen Privat- und Firmenkundengeschäft stehende HDI-Gerling Leben Serviceholding als Talanx Service AG, wie der Konzern bekanntgab.

Für das laufende Geschäftsjahr 2010 erwartet die Gruppe eine Steigerung der gebuchten Bruttoprämien um etwa fünf Prozent. Aufgrund des erwarteten höheren Schadenaufwands für 2010 und der 2009 verzeichneten positiven Einmaleffekte werde das Konzernergebnis 2010 allerdings nicht an das Niveau des abgelaufenen Geschäftsjahres heranreichen. (ks)

Foto: Talanx

Anzeige

1 Kommentar

  1. […] http://www.cash-online.de/versicherungen/2010/talanx-konzern-erwartet-mageres-geschaeftsjahr/28471 […]

    Pingback von • Gerling-Konzern – Bewegte Geschichte eines Versicherers | Mister Info — 12. Juni 2010 @ 11:05

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Bundestag beschließt Freigabe von Cannabis auf Rezept

Der Bundestag hat einstimmig die Freigabe von Cannabis als Medizin auf Rezept beschlossen. Ärzte können schwerkranken Patienten künftig Cannabis verschreiben, wenn diese etwa unter chronischen Schmerzen und Übelkeit infolge von Krebstherapien leiden. Die Krankenkassen müssen die Therapie dann bezahlen.

mehr ...

Immobilien

Patrizia kauft sechs Hotels für Immobilienfonds

Die Patrizia Immobilien AG hat sechs im Bau befindliche Hotelimmobilien in zentralen deutschen Großstadtlagen erworben. Die Hotels mit insgesamt rund 600 Zimmern entstehen aktuell in Berlin, Dortmund, Heidelberg, Krefeld, Stuttgart und Wuppertal und sind langfristig für 20 Jahre an erfahrende Hotelbetreiber vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Zahl der Unternehmenspleiten fällt deutlich

Die Pleitewelle des vergangenen Jahrzehnts ist abgeebbt. Dank der stabilen Binnenkonjunktur und günstiger Finanzierungen müssen deutlich weniger Unternehmen in die Insolvenz. Bei den Verbrauchern gibt es dagegen einen hartnäckigen Pleitensockel.

mehr ...

Berater

Private Altersvorsorge: Zwischen Vorsorge-Frust und Anlagestau

Die Deutschen haben wenig Vertrauen in die private Altersvorsorge und planen kaum eine Ausweitung ihrer Vorsorgebemühungen. Allerdings haben sie bisher zum Großteil auf die falschen Kapitalanlageprodukte gesetzt – und die Inflation steigt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

Verfassungsklage wegen Überleitung von DDR-Renten erfolglos

Eine Verfassungsbeschwerde gegen angebliche Ungerechtigkeiten bei der Übertragung von DDR-Renten im Zuge der Wiedervereinigung ist gescheitert. Das Bundesverfassungsgericht nahm die Klage eines Betroffenen schon aus formalen Gründen nicht zur Entscheidung an, wie am Mittwoch in Karlsruhe mitgeteilt wurde (Az. 1 BvR 713/13).

mehr ...