Anzeige
18. Juni 2010, 17:03
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Versicherungen: Welche Werbung wirkt

Wo sehen sich die Menschen in 30 Jahren, was ist das Wichtigste in ihrem Leben?  – Das fragten Filmemacher Ende letzten Jahres Passanten auf der Straße für eine Imagekampagne des Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV)

Versicherung WerbungWieviel Wirkung die Kampagne hatte und welche Versichererwerbung beim Vebraucher ankommt, zeigt eine aktuelle Umfrage.

Traumwerte für GDV-Versicherungswerbung

Einer Befragung des Marktforschungsinstituts You Gov Psychonomics zufolge jeder vierte Bundesbürger den Fernseh-Spot aus der GDV-Kampagne „Gut, dass es Versicherungen gibt“. In punkto Glaubwürdigkeit und Produktpassung erreiche diese Kampagne im Vergleich zur Werbung einzelner Versicherungsgesellschaften Traumwerte, heißt es in der Mitteilung.

Vier Prozent derjenigen, die die Kampagne wahrgenommen haben, informierten sich aufgrund der Werbung auch auf der zugehörigen Webseite. Bei den Befragten, denen die Werbung gefallen hat (mindestens „sehr gut“) ist es mehr als jeder zehnte, der die Webseite besucht (zwölf Prozent).

Nur wenige Versicherer reichen laut You Gov Psychonomics an die Werte der GDV-Kampagne heran: Lediglich Advocard, ADAC, Hallesche und VHV erreichen über alle Werbekanäle hinweg eine höhere Wirkung beim Verbraucher.

Welche Versicherer werben besonders erfolgreich?

So erreicht der TV-Spot mit Dieter Bohlen für den Kanal Fernsehen die höchsten Sympathiewerte. Bei der Glaubwürdigkeit steht er Advocard als bestplatzierter Gesellschaft über alle Werbewirkungsdimensionen hinweg jedoch ein wenig nach, heißt es weiter. „Anwalts Liebling“ spricht die Versicherungsnehmer jedoch stärker über den Kanal Fernsehen als durch Werbeanzeigen in Zeitungen oder Magazinen an.

Im Bereich der Fernsehwerbung bleiben in erster Linie die Gesellschaften ADAC, Advocard, Hannoversche Leben, Roland-Rechtschutz und VHV den Befragten in positiver Erinnerung. Im Internet belegen die Versicherer ADAC, Advocard, Arag, Asstel und Huk-Coburg diesbezüglich die Spitzenpositionen. (ks)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Insurtechs: Über 80 Millionen US-Dollar für deutsche Start-ups

Im Jahr 2016 haben die deutschen Insurtechs in Finanzierungsrunden mehr als 80 Millionen US-Dollar eingesammelt. Das geht aus einer Untersuchung des Münchener Fintech-Start-ups Finanzchef24 hervor. Demnach hat sich das Finanzeriungsvolumen im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt.

mehr ...

Immobilien

Baufi Secure: Neues Absicherungsprodukt für Immobiliendarlehen

Was geschieht, wenn Immobilienkäufer ihre Darlehensraten aufgrund von Krankheit oder Arbeitslosigkeit nicht mehr bedienen können? Das Produkt Baufi Secure will die Immobilienfinanzierung flexibel absichern.

mehr ...

Investmentfonds

Merck Finck sieht Rückenwind für Aktien

Kurz vor der Amtseinführung von Donald Trump sind vermehrt kritische Stimmen von der Investmentseite laut geworden. Merck Finck blickt der kommenden Handelswoche dennoch optimistisch entgegen.

mehr ...

Berater

WhoFinance und Defino bauen Kooperation aus

Wie das Bewertungsportal WhoFinance und das Defino Institut für Finanznorm mitteilen, haben sie ihre beiden Portale eng miteinander vernetzt. Dadurch sollen Finanzberater und Vermittler künftig die Qualität ihrer Beratung noch besser im Internet darstellen können.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

LV-Verträge als Kreditsicherung: Widerspruchsrecht verwirkt

Werden Lebensversicherungsverträge zur Immobilienfinanzierung eingesetzt, kann das Widerspruchsrecht des Versicherten verwirkt sein, auch wenn die Widerspruchsbelehrungen der Policen nicht korrekt sind. Knackpunkt ist die Bedeutung der Policen als Sicherungsmittel.

mehr ...