Anzeige
Anzeige
26. März 2010, 17:38
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

VHV lanciert neue Unfallversicherung

Die VHV Versicherungen erweitern ihre Angebotspalette ab dem 1. April 2010 mit dem Unfall-Tarif Klassik-Garant. Dieser Tarif könne nach Unternehmensangaben um den individuellen Baustein Exklusiv ergänzt werden. Zusätzlich stehe Kunden die Möglichkeit offen, den Pflegebaustein Easy Care dazu zu wählen.

Unfallkoffer-127x150 in VHV lanciert neue UnfallversicherungDas neue Unfallprodukt enthalte eine Leistungs-Update-Garantie, verspricht der Versicherer. Das heißt, künftige Leistungsverbesserungen bekommt der Kunde ohne Mehrkosten.

Der Klassik Garant beinhalte unter anderem Sofortleistungen für Schwerverletzte bis 10.000 Euro, Bergungskosten bis 30.000 Euro, kosmetische Operationen inklusive Zahnersatz aller natürlichen Zähne und eine verbesserte Infektionsklausel, heißt es in der Mitteilung.

In dem zusätzlichen Baustein Exklusiv verzichtet VHV nach eigenen Angaben auf den sogenannten Mitwirkungsanteil bei einem Unfall. Zudem seien hier auch Bauch- oder Unterleibsbrüche sowie Schädigungen an der Wirbelsäule oder an Gliedmaßen versichert, die durch Eigenbewegungen verursacht wurden.

Der Zusatzbaustein Easy Care umfasse Hilfs-Dienstleistungen bei vorübergehender Pflegebedürftigkeit. Die Grundpflege wie Waschen, Anziehen, und so weiter sei auf einen Zeitraum von sechs Wochen verlängert, heißt es weiter. (ks)

Foto: Shutterstock

Anzeige

1 Kommentar

  1. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Cash.-Magazin, Mark Förster erwähnt. Mark Förster sagte: VHV lanciert neue Unfallversicherung: Die VHV Versicherungen erweitern ihre Angebotspalette ab de… http://bit.ly/db3vH0 … #versicherung […]

    Pingback von Tweets die VHV lanciert neue Unfallversicherung - Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen erwähnt -- Topsy.com — 26. März 2010 @ 20:45

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

LV-Vertrag: Bei Änderung Steuerlast wie bei Neuabschluss

Wird ein Lebensversicherungsvertrag (LV-Vertrag) vor Ablauf der Vertragslaufzeit geändert, ohne dass die Modifikation von vornherein vertraglich vereinbart worden ist, liegt hinsichtlich der Änderungen aus ertragsteuerlicher Perspektive ein neuer Vertrag vor. Dies entschied der Bundesfinanzhof.

mehr ...

Immobilien

Gewerbeimmobilien: US-Notenbanker warnt vor Übertreibungen

Paul Rosengreen, Chef der Notenbank von Boston, hat davor gewarnt, dass der Markt für Gewerbeimmobilien mögliche wirtschaftliche Probleme verstärken könnte.

mehr ...

Investmentfonds

Large-Cap-Aktienfonds stößt auf rege Nachfrage

Der Asset-Manager J O Hambro Capital Management verzeichnete in den vergangenen Monaten eine äußerst rege Nachfrage nach seiner auf Large-Caps fokussierten European Concentrated Value Strategie. Dadurch konnte die wichtige Marke von 100 Millionen Euro beim Fondsvolumen überschritten werden.

mehr ...

Berater

DVAG, MLP & Co.: Mehr Frauenpower im Finanzvertrieb

In der Finanz- und Versicherungsberatung sind Frauen immer noch in der Minderheit. Und das, obwohl die Beratertätigkeit heute schon gender-neutrale Vergütungs- und Entwicklungschancen bietet.

mehr ...

Sachwertanlagen

US-Justiz ermittelt gegen Hapag-Lloyd und Møller-Maersk

Sprechen die großen Reedereien im Hinterzimmer ihre Preise ab? US-Behörden haben eine Untersuchung gegen die Branche eingeleitet. Stellung nehmen soll auch der deutsche Container-Riese Hapag Lloyd.

mehr ...

Recht

Koalition entschärft Präventionsgesetz gegen Immobilienblase

Die große Koalition reagiert auf Kritik aus den Reihen der Kredit- und Wohnungswirtschaft: Der Finanzaufsicht Bafin werden weniger Instrumente als geplant zur Verfügung stehen, um gegen eine drohende Immobilienblase vorzugehen.

mehr ...