Anzeige
Anzeige
7. Januar 2011, 11:49
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Allianz will Vertrieb und Betrieb enger verzahnen

Bei dem Münchener Versicherer Allianz soll einem aktuellen Medienbericht zufolge der Vertrieb und Betrieb enger zusammengeführt werden. Damit reagiere der Konzern auf unzufriedene Allianz-Vertreter.

Verzahnung-127x150 in Allianz will Vertrieb und Betrieb enger verzahnenDas berichtet die „Financial Times Deutschland“ (FTD) in ihrer aktuellen Ausgabe. Danach kündigte Allianz-Deutschlandchef Markus Rieß an, die Kapazitäten bei den Allianz-Callcentern, den sogenannten Servicecentern, aufstocken zu wollen, um die Erreichbarkeit zu verbessern.

Außerdem werde es eine elektronische Vorgangsübersicht geben, heißt es in dem Bericht weiter. Da könne der Vertreter jederzeit sehen, wo ein kundenrelevanter Vorgang ist, und dort gegebenenfalls intervenieren, sagte Rieß gegenüber der FTD. Zudem will der Versicherer seine Kundenbriefe überarbeiten, da sie in einzelnen Bereichen nicht den Qualitätsansprüchen des Unternehmens entsprächen.

Die angedachten Verbesserungsmaßnahmen gehen mit geplanten Veränderungen am Betriebsmodell des Versicherers einher. Damit will der Konzern offenbar den Verlust von Marktanteilen in Kernsparten stoppen. Das Betriebsmodell besteht seit drei Jahren und war initiiert worden, um die Kosten zu drücken.

Die Versicherer für die Lebensversicherung, das Schaden- und Unfallgeschäft und die Krankenversicherung wurden in der Verwaltung weitgehend zusammengelegt, 5.000 Stellen abgebaut, schreibt die FTD. Die Vertriebsgesellschaften der einzelnen Sparten führte der Konzern in einer separaten Aktiengesellschaft zusammen. Außerdem richtete er Callcenter ein, die Kunden und Vertreter bedienen.

Deutschlandchef Rieß bezeichnete die Einführung des Betriebsmodells als einen wichtigen Schritt. Er allein sei allerdings nicht hinreichend für die Qualität, die benötigt werde. (ks)

Foto: Shutterstock

Anzeige

1 Kommentar

  1. […] zufolge der Vertrieb und Betrieb enger zusammengeführt werden. Damit reagiere der […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Share and […]

    Pingback von Allianz will Vertrieb und Betrieb enger verzahnen | Mein besster Geldtipp — 9. Januar 2011 @ 03:04

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Allianz gewinnt Standard Chartered als Vertriebspartner für Asien

Der Versicherungskonzern Allianz und die Standard Chartered Bank haben eine Zusammenarbeit über 15 Jahre im Bereich der Schadenversicherung in Asien beschlossen.

mehr ...

Immobilien

Endspurt zum Immobiliardarlehensvermittler

Ab dem 21. März 2017 benötigen Immobiliardarlehensvermittler eine gesonderte Erlaubnis nach Paragraf 34 i GewO. Wer über diese verfügt, kann Kreditnehmern beispielsweise durch Forwarddarlehen einen echten Liquiditätsvorteil verschaffen.

Gastbeitrag von Volker H. Grabis, Deutsche Makler Akademie

mehr ...

Investmentfonds

Ellwanger & Geiger: Gefährliche Präsidentschaften

Die kommende Präsidentschaft wirft unzählige Fragen auf und schürt schier unendlich viele Unsicherheiten, die Gift für die Kapitalmärkte sind. Ein Gastkommentar von Michael Beck, Bankhaus Ellwanger & Geiger.

mehr ...

Berater

Haftungsrisiken treiben deutsche Stiftungen um

Eine aktuelle Umfrage des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen untersucht, wie Stiftungen mit den Haftungsrisiken umgehen. Ein Thema, das aufgrund des anhaltenden Niedrigzins-Dilemmas an Bedeutung gewinnt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia offeriert digitale Zeichnung von Immobilienfonds

Die Platzierungspartner der Patrizia GrundInvest können ab sofort das Portal eDirektzeichnung zur Erweiterung ihres Online-Angebots für Sachwerte nutzen.

mehr ...

Recht

Verfassungsklage wegen Überleitung von DDR-Renten erfolglos

Eine Verfassungsbeschwerde gegen angebliche Ungerechtigkeiten bei der Übertragung von DDR-Renten im Zuge der Wiedervereinigung ist gescheitert. Das Bundesverfassungsgericht nahm die Klage eines Betroffenen schon aus formalen Gründen nicht zur Entscheidung an, wie am Mittwoch in Karlsruhe mitgeteilt wurde (Az. 1 BvR 713/13).

mehr ...