Anzeige
Anzeige
26. Januar 2011, 10:46
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Helvetia bietet Online-Roadshow für Makler

Der Versicherer Helvetia Leben geht im Jahr 2011 einen neuen Weg der Roadshow und ermöglicht Vermittlern, die mit namhaften Referenten versehene Konferenzreihe am 16., 18. und 21. März online zu verfolgen. Die Makler können somit den Ort, an dem die Roadshow verfolgt werden soll sowie die Programmpunkte, die für sie attraktiv sind, selbst bestimmen.  

Laptop-127x150 in Helvetia bietet Online-Roadshow für Makler“Gerade zu Beginn eines Jahres führen viele Versicherer Roadshows oder Workshopreihen durch, um mit den Vermittlern erfolgreich ins neue Jahr zu starten. Für die interessierten Vermittler bedeutet dies einen hohen Reiseaufwand und Terminstress. Darüber hinaus muss meist ein gesamter Arbeitstag blockiert werden, obwohl nur ein oder zwei Vorträge wirkliches Interesse finden”, bemängelt die Helvetia in einer Mitteilung die gängige Praxis. “Dank der Onlinekonferenzen kann jeder Vermittler beziehungsweise Berater bei unserer Roadshow dabei sein”, freut sich Guntram Overbeck, Leiter Produktmanagement Leben. Und dies ohne großen Aufwand, egal wo der Interessierte sich gerade befindet.

An allen drei Veranstaltungstagen startet der Geschäftsführer von Vertrieb 24, Jörg Laubrinus, mit dem Vortragsthema “Neukundentermine auf Abruf. Praxiserprobte Konzepte, sofort anwendbar”. Anschließend starten in drei virtuellen Räumen parallel dazu Vorträge zu verschiedenen Themenschwerpunkten. Die Vortragsdauer beläuft sich auf jeweils 30 Minuten. Ziel ist, in effizienter Art und Weise die wichtigsten Punkte zu übermitteln. Ist ein Vermittler an mehreren Themenschwerpunkten interessiert, so kann er zwischen den Räumen hin- und herwechseln und seinen virtuellen Roadshowbesuch somit individuell gestalten. Sollten ausgewählte Vorträge parallel laufen, lässt sich die Teilnahme auf unterschiedliche Tage verteilen.

Folgende Themenschwerpunkte und Vorträge sind innerhalb der Veranstaltungsreihe vorgesehen:

Raum 1 – Sales-Know-how: wie Sie gezielt Kunden akquirieren

Erben & Schenken – die Kaltakquisechance für 2011

Baufinanzierung – optimieren und von Konzeptlösungen profitieren

Betriebliche Altersversorgung – bAV erfolgreich verkaufen

Garantiearten von Fondspolicen – Garantiemodelle unter der Lupe

Raum 2 –  Investment-Know-how: was Sie über Märkte wissen sollten

Vontobel zum Marktausblick – globale Aktien- und Rentenmärkte – Aussichten 2011

HSBC zu Schwellenländern – ein lohnendes Investment: Die besten Jahre kommen noch

Blackrock zu Rohstoffen – vie optimale Beimischung – natürliche Zutaten für das Depot

Templeton zu Investmenttrends 2011 – vielversprechende Märkte und Ausblicke

Raum 3 – Produkt-Know-how: welche Innovationen Sie weiterbringen

Helvetia Clevesto Allcase – das Ende des Entweder-Oder

Helvetia Clevesto Favorites – attraktiver als jeder Fondssparplan

Work Life Direct – wie flexibel und sicher kann Entgeltumwandlung sein?

Helvetia Cash Plan – die Alternative zu festverzinslichen Wertpapieren bei voller Provision

Anmeldungen für die Online-Maklerroadshow sind unter www.hl-maklerservice.de möglich.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

VZBV: “Restschuldversicherungen sind maßlos überteuert”

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) fordert, dass Restschuldversicherungen künftig nur noch separat und nicht gekoppelt an Kreditverträge vermittelt werden dürfen. Das sollte nach dem Willen der Verbraucherschützer im Umsetzungsgesetz der EU-Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verankert werden.

mehr ...

Immobilien

Bauhauptgewerbe verzeichnet besten Jahresstart seit 1996

Das Bauhauptgewerbe startet erfolgreich in 2017, es verzeichnete zuletzt vor über 20 Jahren mehr Auftragseingänge zu Beginn eines Jahres. Im Vergleich zum Vormonat Dezember sind die Aufträge jedoch leicht gesunken.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Börse tritt auf Kostenbremse

Die Deutsche Börse plant kurzfristig Einsparungen in mindestens zweistelliger Millionenhöhe. Zudem gilt zunächst ein Einstellungsstopp für fast alle Bereiche. Der Konzern reagiert damit auf sinkende Umsätze und das erwartete Scheitern der Fusion mit der London Stock Exchange (LSE).

mehr ...

Berater

Patientenverfügung: BGH präzisiert Anforderungen

Im Einzelfall kann sich die erforderliche Konkretisierung in einer Patientenverfügung auch durch Bezugnahme auf ausreichend spezifizierte Krankheiten oder Behandlungssituationen ergeben – ohne detaillierte Benennung bestimmter ärztlicher Maßnahmen. Das geht aus einem aktuellen Beschluss des Bundesgerichtshofs (BGH) hervor.

mehr ...

Sachwertanlagen

Weitere Ausschüttung für Anleger der Deutschen Finance

Die Geschäftsführung des PPP Privilege Private Partners Fund des Asset Managers Deutsche Finance aus München wird den Anlegern nach einer erfolgreichen Zielfonds-Transaktion für das Geschäftsjahr 2017 eine Vorabausschüttung in Höhe von 15 Prozent vorschlagen.

mehr ...
24.03.2017

Lacuna goes Canada

Recht

LV-Vertrag: Bei Änderung Steuerlast wie bei Neuabschluss

Wird ein Lebensversicherungsvertrag (LV-Vertrag) vor Ablauf der Vertragslaufzeit geändert, ohne dass die Modifikation von vornherein vertraglich vereinbart worden ist, liegt hinsichtlich der Änderungen aus ertragsteuerlicher Perspektive ein neuer Vertrag vor. Dies entschied der Bundesfinanzhof.

mehr ...