Anzeige
Anzeige
10. März 2011, 10:24
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Solvency II: Compliance überfordert Versicherer

Solvency II versetzt die Versicherungsbranche in Aufruhr. Eine weitere Studie belegt nun, wie kalt die Assekuranz von den neuen EU-Regeln erwischt werden könnte. 90 Prozent der Gesellschaften haben ihre Hausaufgaben in Sachen Compliance nicht gemacht.

Stress-Ausgebrannt--127x150 in Solvency II: Compliance überfordert VersichererZu diesem Ergebnis kommt zumindest eine Umfrage der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft BDO. 100 Compliance-Beauftragte von deutschen Versicherern wurden befragt.

Das Ergebnis: Bei einem Viertel der befragten ist die Compliance-Funktion noch nicht genügend in die Unternehmensprozesse eingebunden und personell unterbesetzt. Auch die Aufsichtsräte gucken in die Röhre: Bei 90 Prozent der Versicherer haben sie keinen Zugriff auf Compliance-Berichte und müssen relevante Infos aktiv einfordern.

Im Hinblick auf die mit Solvency bis Januar 2013 umzusetzenden aufsichtsrechtlichen Anforderungen bestehen laut BDO noch erhebliche Defizite. So gelte für neun von zehn der befragten Unternehmen, dass die Compliance-Stelle nicht in alle relevanten Unternehmensprozesse einbezogen ist. Das führe zu Ineffizienz, so die Analysten.

Solvency II sieht vor, Compliance nicht nur als bloße formale Erfüllung gesetzlicher und aufsichtsrechtlicher Bestimmungen zu betreiben, sondern diese risikomindernd und vor allem wirtschaftlich durchzuführen. (hb)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar

  1. […] Watson stellt hierzu fünf wesentliche Herausforderungen für die Lebensversicherer heraus. Mit der Umsetzung der rechtlichen Vorgaben haben bislang 90 % der Versicherer noch große Schwierigkeiten und selbst der Gesamtverband der […]

    Pingback von Solvency II – die Marktbereinigung bei den Lebensversicherern « Der Sparschweintankwart… — 30. Juli 2011 @ 17:41

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

DVAG mit Rekord-Umsatz

Die Unternehmensgruppe Deutsche Vermögensberatung (DVAG) meldet für das Jahr 2016 überdurchschnittlich erfolgreiche Geschäftszahlen in Bezug auf Umsatz und Jahresüberschuss.

mehr ...

Immobilien

Schwäbisch Hall reagiert auf Niedrigzins mit Rückstellungen

Die Bausparkasse Schwäbisch Hall bildet Sonder-Rückstellungen, um für eine länger anhaltende Niedrigzinsphase gerüstet zu sein. Dass viele Kunden ihre Bauspar-Darlehen nicht mehr abrufen, setzt die Branche unter Druck.

mehr ...

Investmentfonds

Schlumberger geht zu StarCapital

Der Vermögensverwalter StarCapital AG bekommt zum 1. April 2017 prominenten Zuwachs im Vorstand, der künftig aus fünf Personen besteht. 

mehr ...

Berater

Insolvenzverwalter der Infinus-Mutter geht leer aus

Eine Ordensgemeinschaft ist nicht verpflichtet, ein von der Infinus-Mutter Future Business KGaA zurückgezahltes Nachrangdarlehen an den Insolvenzverwalter der Unternehmensgruppe auszuschütten. Dies entschied das Landgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds beendet weiteren Hotelfonds mit Erfolg

Die Lloyd Fonds Gruppe aus Hamburg hat eine weitere Fonds-Hotelimmobilie inklusive der Einzelhandelsflächen an die Hotelgruppe „Motel One“ verkauft. Für das von Motel One betriebene Hotel in Leipzig wurde ein Kaufpreisfaktor von 22,2 bezogen auf die Jahresnettomiete erzielt, teilt Lloyd Fonds mit.

mehr ...

Recht

BU versus AU: Abgrenzung der Leistungsversprechen

Die Arbeitsunfähigkeitskomponente im Rahmen einer Berufsunfähigkeitspolice kann bei unbedarften Versicherungsnehmern zu Verwirrung führen, auch wenn AU und BU zwei gänzlich unterschiedliche Leistungsversprechen beinhalten.

mehr ...