Anzeige
10. März 2011, 15:52
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Standard Life Deutschland: Neugeschäft stagniert

Der Versicherer Standard Life Deutschland verzeichnet für das Geschäftsjahr 2010 ein Neugeschäft nach APE (Annual Premium Equivalent: umfasst die laufenden Beiträge plus zehn Prozent der Einmalbeiträge) von 59,7 Millionen Euro und liegt damit leicht unter Vorjahresniveau (2009: 60,6 Millionen Euro). Die Netto-Prämien-Zuflüsse blieben stabil.

Valentin-127x150 in Standard Life Deutschland: Neugeschäft stagniert

Bertram Valentin

Nach 783 Millionen Euro in 2009 lagen diese im Jahr 2010 nahezu unverändert bei 776 Millionen Euro. Besonders positiv entwickelte sich das Einmalbeitragsgeschäft, das gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 38,5 Prozent auf 47,1 Millionen Euro anstieg (2009: 34,0 Millionen Euro). Deutliche Zuwächse gab es bei den Zuzahlungen in bestehende Verträge, die um 35,9 Prozent auf 24,6 Millionen Euro (2009: 18,1 Millionen Euro) anstiegen.

Eine weiterhin große Bedeutung nimmt für das Unternehmen die staatlich geförderte Altersvorsorge ein. Im Segment der Rürup-Rente wurde ein APE von 8,4 Millionen Euro erzielt (2009: acht Millionen Euro). Besonders positiv entwickelten sich auch hier die Zuzahlungen, über die das Unternehmen insgesamt 17,2 Millionen Euro einnehmen und damit den Vorjahreswert um 32,3 Prozent steigern konnte.

Die betriebliche Altersversorgung (bAV) steuerte im abgelaufenen Geschäftsjahr ein APE von 12,1 Millionen Euro zum deutschen Neugeschäft bei und erzielte einen Neugeschäftsanteil in Höhe von knapp 23 Prozent. Seit Jahren zählt der Bereich der betrieblichen Altersversorgung zu einem der Kompetenzfelder des Standard-Life-Konzerns und spielt auch für das deutsche Geschäft eine strategisch wichtige Rolle.

Im vergangenen Jahr hat das Unternehmen nach eigener Einschätzung entscheidende Grundlagen für das weitere Wachstum gelegt: „Mit der Einführung einer speziellen Lösung für Pensionsfonds haben wir die letzte Lücke in unserem bAV-Angebot geschlossen. Als Vollanbieter sind wir in der Lage, in allen maßgeblichen Durchführungswegen Lösungen nach den individuellen Ansprüchen der Unternehmen zu realisieren“, sagt Bertram Valentin, Managing Director von Standard Life Deutschland.

Foto: Standard Life

Anzeige

1 Kommentar

  1. […] 2010 ein Neugeschäft nach APE (Annual Premium Equivalent: umfasst die laufenden […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Share and […]

    Pingback von Standard Life Deutschland: Neugeschäft stagniert | Mein besster Geldtipp — 11. März 2011 @ 04:03

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

HDI erweitert Two-Trust-Familie

Mit Jahresstart hat die HDI Lebensversicherung ihre TwoTrust-Produktpalette um den Tarif “TwoTrust Fokus” erweitert. Der neue Tarif richtet sich an Kunden, die bei der Altersvorsorge von den Renditechancen an den Finanzmärkten profitieren wollen, ohne sich selbst um die Kapitalanlage kümmern zu müssen.

mehr ...

Immobilien

Hypothekendarlehen: Versicherer keine Konkurrenz für Banken

Versicherungsgesellschaften sind traditionell in dem Geschäftsfeld der Hypothekendarlehenvergabe aktiv. Aktuellen Angaben der Bafin zufolge ist der Anteil der Hypothekendarlehen an den Kapitalanlagen der Gesellschaften jedoch bereits seit Jahren rückläufig.

mehr ...

Investmentfonds

“Fed muss unabhängig bleiben”

Ein Berater des künftigen US-Präsidenten Donald Trump hat der US-Notenbank Fed auch künftig freie Hand zugesichert.

mehr ...

Berater

Efonds führt Online-Zeichnung von Sachwertanlagen ein

Die Efonds Group aus München bietet einen neuen digitalen Service an. Privatanleger können Beteiligungen an Sachwertefonds ab sofort online zeichnen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marke Brenneisen Capital wird veräußert

Manfred Brenneisen, Chef der Brenneisen Capital mit Sitz in Wiesloch, veräußert den Geschäftsbereich Spezialvertrieb für Sachwertanlagen samt Markennamen. Die persönliche Kontinuität für die Geschäftspartner soll gewahrt bleiben.

mehr ...

Recht

Onlinepolicenvermittlung: Gestaltung der rechtssicheren Maklerwebsite

Bei der Onlinevermittlung von Versicherungsverträgen gilt es einiges zu beachten. Rechtsanwalt Stephan Michaelis von der Kanzlei Michaelis hat die wichtigsten Punkte zusammengestellt und bietet Maklern einen Überblick über Pflichten und Risiken.

mehr ...