Anzeige
22. Dezember 2011, 12:58
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Steigende Gesundheitskosten: Axa sucht Schulterschluss mit Arzneimittelherstellern

Die Axa Krankenversicherung baut ihre Zusammenarbeit mit der Pharma-Branche aus, um Kosten einzusparen. Zu den fünf zusätzlichen Kooperationspartnern zählen die Arzneimittelhersteller Pfizer, MSD, Novo Nordisk, Takeda und Nycomed.

Kooperation-127x150 in Steigende Gesundheitskosten: Axa sucht Schulterschluss mit ArzneimittelherstellernDer Kölner Versicherer begründet den Ausbau der Pharma-Kooperationen damit, dass die Beiträge der Versicherten so stabil wie möglich gehalten werden sollen. „Da wir keinen Einfluss auf die allgemeinen Preissteigerungen im Gesundheitswesen haben, müssen wir Möglichkeiten finden, diese zusätzlichen Kosten an anderer Stelle durch Einsparungen aufzufangen“, sagte Klaus-Dieter Dombke, Leiter des Leistungs- und Gesundheitsmanagements bei der Axa Krankenversicherung. Die ausgehandelten Rabatte kämen somit allen Vollversicherten der Axa-Krankenversicherung zugute. Dombke betonte, dass die Therapiefreiheit des behandelnden Arztes von den Kooperationen unberührt bleibe. Die tarifliche Zusage zur Erstattung von Arzneimitteln gelte uneingeschränkt fort, auch für die Medikamente anderer Hersteller.

Das Unternehmen Pfizer wird im Bereich Herz-Kreislauferkrankungen mit dem Versicherer zusammenarbeiten. Die Pharmahersteller MSD, Novo Nordisk und Takeda unterstützen die Axa Krankenversicherung künftig im Bereich Diabetes. Den fünften Hersteller Nycomed gewann das Unternehmen als Kooperationspartner für die Gastroenterologie.

Die Axa Krankenversicherung kooperiert bereits seit Dezember 2009 mit verschiedenen Arzneimittelherstellern. Weitere Kooperationen werden angestrebt, teilte das Unternehmen mit. (lk)

Foto: Shutterstock

Anzeige

2 Kommentare

  1. Durch verbilligte Medikamente?

    Kommentar von Diana Mahlich — 26. Dezember 2011 @ 11:30

  2. Kann mir jemand erklären wie die AXA durch diese Kooperationen Geld sparen kann bzw. will ?

    Kommentar von GWF — 23. Dezember 2011 @ 20:12

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

LV-Vertrag: Bei Änderung Steuerlast wie bei Neuabschluss

Wird ein Lebensversicherungsvertrag (LV-Vertrag) vor Ablauf der Vertragslaufzeit geändert, ohne dass die Modifikation von vornherein vertraglich vereinbart worden ist, liegt hinsichtlich der Änderungen aus ertragsteuerlicher Perspektive ein neuer Vertrag vor. Dies entschied der Bundesfinanzhof.

mehr ...

Immobilien

Gewerbeimmobilien: US-Notenbanker warnt vor Übertreibungen

Paul Rosengreen, Chef der Notenbank von Boston, hat davor gewarnt, dass der Markt für Gewerbeimmobilien mögliche wirtschaftliche Probleme verstärken könnte.

mehr ...

Investmentfonds

Moventum und Phoenix Investor arbeiten zusammen

Moventum und die Vermittlerplattform Phoenix Investor arbeiten mit Moventum S.C.A. zusammen, um die Präsenz in Tschechien, der Slowakei und Österreich zu stärken. 

mehr ...

Berater

DVAG, MLP & Co.: Mehr Frauenpower im Finanzvertrieb

In der Finanz- und Versicherungsberatung sind Frauen immer noch in der Minderheit. Und das, obwohl die Beratertätigkeit heute schon gender-neutrale Vergütungs- und Entwicklungschancen bietet.

mehr ...

Sachwertanlagen

US-Justiz ermittelt gegen Hapag-Lloyd und Møller-Maersk

Sprechen die großen Reedereien im Hinterzimmer ihre Preise ab? US-Behörden haben eine Untersuchung gegen die Branche eingeleitet. Stellung nehmen soll auch der deutsche Container-Riese Hapag Lloyd.

mehr ...

Recht

Koalition entschärft Präventionsgesetz gegen Immobilienblase

Die große Koalition reagiert auf Kritik aus den Reihen der Kredit- und Wohnungswirtschaft: Der Finanzaufsicht Bafin werden weniger Instrumente als geplant zur Verfügung stehen, um gegen eine drohende Immobilienblase vorzugehen.

mehr ...