Anzeige
22. Dezember 2011, 12:58
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Steigende Gesundheitskosten: Axa sucht Schulterschluss mit Arzneimittelherstellern

Die Axa Krankenversicherung baut ihre Zusammenarbeit mit der Pharma-Branche aus, um Kosten einzusparen. Zu den fünf zusätzlichen Kooperationspartnern zählen die Arzneimittelhersteller Pfizer, MSD, Novo Nordisk, Takeda und Nycomed.

Kooperation-127x150 in Steigende Gesundheitskosten: Axa sucht Schulterschluss mit ArzneimittelherstellernDer Kölner Versicherer begründet den Ausbau der Pharma-Kooperationen damit, dass die Beiträge der Versicherten so stabil wie möglich gehalten werden sollen. „Da wir keinen Einfluss auf die allgemeinen Preissteigerungen im Gesundheitswesen haben, müssen wir Möglichkeiten finden, diese zusätzlichen Kosten an anderer Stelle durch Einsparungen aufzufangen“, sagte Klaus-Dieter Dombke, Leiter des Leistungs- und Gesundheitsmanagements bei der Axa Krankenversicherung. Die ausgehandelten Rabatte kämen somit allen Vollversicherten der Axa-Krankenversicherung zugute. Dombke betonte, dass die Therapiefreiheit des behandelnden Arztes von den Kooperationen unberührt bleibe. Die tarifliche Zusage zur Erstattung von Arzneimitteln gelte uneingeschränkt fort, auch für die Medikamente anderer Hersteller.

Das Unternehmen Pfizer wird im Bereich Herz-Kreislauferkrankungen mit dem Versicherer zusammenarbeiten. Die Pharmahersteller MSD, Novo Nordisk und Takeda unterstützen die Axa Krankenversicherung künftig im Bereich Diabetes. Den fünften Hersteller Nycomed gewann das Unternehmen als Kooperationspartner für die Gastroenterologie.

Die Axa Krankenversicherung kooperiert bereits seit Dezember 2009 mit verschiedenen Arzneimittelherstellern. Weitere Kooperationen werden angestrebt, teilte das Unternehmen mit. (lk)

Foto: Shutterstock

Anzeige

2 Kommentare

  1. Durch verbilligte Medikamente?

    Kommentar von Diana Mahlich — 26. Dezember 2011 @ 11:30

  2. Kann mir jemand erklären wie die AXA durch diese Kooperationen Geld sparen kann bzw. will ?

    Kommentar von GWF — 23. Dezember 2011 @ 20:12

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

Insurtechs unterzeichnen “Berliner Digital-Erklärung”

Auf Initiative des Maklerpools Blau direkt und des Insurtech-Unternehmens Knip haben am 13. Januar 2017 insgesamt 22 Insurtechs sowie zwei Maklerpools die “Berliner Digital-Erklärung” abgegeben. Ziel der Erklärung ist es, den digitalen Wandel der Branche voranzutreiben.

mehr ...

Immobilien

JLL: Hohe Zuwächse bei den Wohnungsmieten

Die Angebotsmieten für Wohnungen haben nach Angaben von Jones Lang LaSalle (JLL) in 2016 den höchsten Zuwachs der vergangenen Jahre verbucht. Der größte Anstieg wurde in Berlin registriert.

mehr ...

Investmentfonds

Meag baut Vertriebsteam aus

Meag verstärkt sein Vertriebsteam mit Thomas Webers (54). Seit Anfang Januar kümmert sich Webers als Senior Relationship Manager schwerpunktmäßig um den Ausbau des Wholesale Bereichs.

mehr ...

Berater

Beratungsdokumentation: AK Beratungsprozesse veröffentlicht neue Leitfäden

Der Arbeitskreis (AK) Beratungsprozesse hat neue kostenlose Praxishilfen für die Dokumentation in der Versicherungsvermittlung veröffentlicht. In ihnen werden sechs Leitsätze zur Beratungsdokumentation umgesetzt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marke Brenneisen Capital wird veräußert

Manfred Brenneisen, Chef der Brenneisen Capital mit Sitz in Wiesloch, veräußert den Geschäftsbereich Spezialvertrieb für Sachwertanlagen samt Markennamen. Die persönliche Kontinuität für die Geschäftspartner soll gewahrt bleiben.

mehr ...

Recht

Rentenberater muss Gewerbesteuer zahlen

Die Einkünfte eines selbstständigen Rentenberaters unterliegen der Gewerbesteuer. Sein Berufsbild entspricht nicht den Vergleichsberufen Steuerberater oder Rechtsanwalt. Dies entschied das Finanzgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...