Anzeige
Anzeige
23. März 2011, 17:37
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Studie: Altersarmut größte Sorge junger Menschen

Altersarmut ist für die jungen Menschen in Deutschland die größte Sorge. Zu diesem Ergebnis kommt die großangelegte Studie “Heidelberger Leben Trendmonitor”, die der Sozialforscher Matthias Horx im Auftrag des Versicherers erstellt hat.

HLE Thomas-Bahr-Portraet-127x150 in Studie: Altersarmut größte Sorge junger Menschen

Thomas Bahr

Demnach haben lediglich 18 Prozent der mehr als 1.000 befragten Personen im Alter von 16 von 35 Jahren Bedenken, dass sie ihren Beruf eines Tages aufgrund einer Krankheit nicht mehr ausüben können. Auch halten es nur 28 Prozent für wahrscheinlich, einmal für längere Zeit arbeitslos zu sein.

Die größte Sorge stellen monetäre Probleme dar. So denken 43 Prozent der Befragten, dass sie irgendwann, zum Beispiel im Alter, finanzielle Probleme haben könnte.

“Das ist eine erschreckend hohe Zahl”, findet Heidelberger-Vorstandschef Thomas Bahr. Sie unterstreiche aber die Motivation des Trendmonitors. Als Versicherer lebe die Heidelberger ständig mit den geänderten Ansprüchen der vornehmlich jungen Kunden.

“Diese Trendanalyse soll uns und unseren Vertriebspartnern helfen, unsere Zielgruppe zu verstehen und sie bei ihrer Zukunftsplanung optimal zu beraten”, führt Bahr weiter aus.

Für die Trendstudie hat das Zukunftsinstitut von Matthias Horx im Auftrag der Heidelberger Lebensversicherung Statistiken und demografische Erhebungen sowie vorangegangene Studien zu Megatrends, Wertewandel und soziokulturellen Entwicklungen ausgewertet. Zudem wurde eine repräsentative Umfrage mit dem Marktforschungsunternehmen You Gov Psychonomics durchgeführt, an der 1.020 Personen im Alter von 16 bis 35 Jahren teilnahmen. (hb)

Foto: Heidelberger Leben

Anzeige

4 Kommentare

  1. Super Herr Braatz, Sie wissen was junge Menschen denken ? Alle jungen Menschen ? Dann sollten Sie als Wahrsager ein Vermögen scheffeln können, viel Glück dabei !
    LG Nils Fischer

    Kommentar von Nils Fischer — 25. März 2011 @ 15:02

  2. […] größte Sorge. Zu diesem Ergebnis kommt die großangelegte Studie “Heidelberger Leben […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Share and […]

    Pingback von Studie: Altersarmut größte Sorge junger Menschen | Mein besster Geldtipp — 24. März 2011 @ 02:04

  3. Die Schlagzeile ist so wie formuliert völlig lebensfremd. Junge Menschen denken ans Alter überhaupt nicht. Also auch nicht, ob sie dann Geld haben werden oder nicht.

    Kommentar von Jürgen Braatz — 23. März 2011 @ 21:38

  4. Ich finde es gut, wenn 43% Angst haben! Denn dann wissen sie zumindest, das sich etwas ändert!

    Wenn sie dann soweit denken, das man selbst vorsrogen muss, dann ist “die Rente sicher” 😉

    Kommentar von Onassis — 23. März 2011 @ 19:20

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Ab dem 16. Februar am Handel.

 

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien

Versicherungen

Versicherungsschutz: Absicherung für Beamte

Beamte sind berufsspezifischen Risiken ausgesetzt, die sich erheblich von denen unterscheiden, die Arbeitnehmer in der freien Wirtschaft oder Selbstständige zu tragen haben. Gegen diese Risiken sollten sich die Staatsbediensteten absichern. Cash.Online stellt die sechs wichtigsten Versicherungen für Beamte vor.

mehr ...

Immobilien

“Hausbau als Anknüpfungspunkt zur BU-Beratung”

Im zweiten Teil des Interviews mit Jörg Haffner, Geschäftsführer von Qualitypool, spricht er mit Cash. über die Überarbeitung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) und Cross-Selling-Ansätze zwischen Baufinanzierung und Versicherungen.

mehr ...

Investmentfonds

Diversifikation ist besonders wichtig

Mike Brooks von Aberdeen Asset Management sieht derzeit die Notwendigkeit einer breiten Diversifikation. Hierbei sollten auch alternative Investments nicht vernachlässigt werden. Dieser Ansatz habe den Vorteil, dass Höhen und Tiefen ausgeglichen und die Renditen sehr viel beständiger werden.

mehr ...

Berater

VDVM: Bafin schießt übers Ziel hinaus

Der Verband Deutscher Versicherungsmakler (VDVM) kritisiert die Ausführungen der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) zum BGH-Urteil zur Schadenregulierung. Der Verband will sich gegen eine “so pauschale und undifferenzierte Beschränkung des Berufsbildes des Versicherungsmaklers” wehren.

mehr ...

Sachwertanlagen

Beste Stimmung bei Private-Equity-Managern

Das Geschäftsklima auf dem deutschen Markt für Beteiligungskapital ist zum Ende des Jahres 2016 so gut wie zuletzt 2007. Der Geschäftsklimaindex des German Private Equity Barometers steigt im Schlussquartal um 2,5 Zähler auf 62,1 Saldenpunkte.

mehr ...

Recht

Elternunterhalt: Wann haften Kinder nicht?

Sind die Eltern pflegebedürftig und haben keine eigenen Ersparnisse mehr, dann müssen die Kinder für die Pflegekosten aufkommen – allerdings gibt es Ausnahmen wegen “unbilliger Härte”, wie das Oberlandesgericht Oldenburg kürzlich entschied.

mehr ...