4. April 2011, 11:29
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Unterstützungskassentarif: Helvetia baut bAV-Angebot aus

Der Schweizer Lebensversicherer Helvetia hat seine bAV-Produktlinie “Worklife” erweitert. Neben der bereits bestehenden Direktversicherung “Helvetia Worklife Direct” bietet das Unternehmen ab sofort den Unterstützungskassentarif Helvetia Worklife Pro an.

Aufstocken-127x150 in Unterstützungskassentarif: Helvetia baut bAV-Angebot ausDer Tarif sei speziell auf die besonderen Anforderungen der Unterstützungskasse abgestimmt und zeichne sich, so die Helvetia, durch hohe garantierte Leistungen aus – wahlweise als Rente oder einmalige Kapitalleistung. Auch im Todesfall und bei Berufsunfähigkeit biete er dem Kunden Sicherheit, so der Versicherer. Zum Beispiel könne zur optimalen Absicherung des Partners eine eigenständige, lebenslange Hinterbliebenenrente eingeschlossen werden.

Mit der Unterstützungskasse sind laut Helvetia nahezu unbegrenzt steuerfreie Zuwendungen möglich. Damit eigne sich der Tarif, so das Unternehmen, besonders für die Versorgung von Führungskräften und Gesellschafter-Geschäftsführern (GGF), die häufig unzureichend über die gesetzliche Rentenversicherung abgesichert oder sogar von der Sozialversicherung befreit seien. Mit der Helvetia Unterstützungskasse VKH könnetn auch einzelne GGF versorgt werden.

Die GGF-Versorgung ist im Gegensatz zur klassischen Pensionszusage bilanzneutral und von Beginn an „1 zu 1“ ausfinanziert, betont die Helvetia. Durch die passgenaue Ausfinanzierung der Zusage soll der Arbeitgeber kein Finanzierungsrisiko tragen und die Versorgung durch Verpfändung der Rückdeckungsversicherung an den GGF bei Insolvenz der GmbH sicherstellen können. (hb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Ab dem 16. Februar am Handel.

 

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien

Versicherungen

Kundenservice: Die fünf besten Versicherer

Welche Versicherungsgesellschaften weisen den besten Kundenservice auf? Die Beratungsgesellschaft Servicevalue ist dieser Frage in Kooperation mit dem Wirtschaftsmagazin “Wirtschaftswoche” nachgegangen.

mehr ...

Immobilien

Aktuelle Niedrigzinsen nicht ausschlaggebend für Immobilienkauf

Die historisch niedrigen Zinsen spielen keine herausragende Rolle bei der Entscheidung für den Kauf einer Immobilie, so das Ergebnis einer Studie von Immowelt. Viel gewichtiger sind andere Gründe.

mehr ...

Investmentfonds

Verhaltensanalysen sind wichtiger denn je

Cash. sprach mit Iwan Brouwer, Kapitalmarktexperte bei NNIP, über Chancen und Risiken im Multi-Asset-Bereich. Dabei stellt er die neusten Trends in diesem Sektor vor.

mehr ...

Berater

BCA-Pressedialog: Berufsbild des Maklers neu definieren

Regulierung, Digitalisierung, Prozessoptimierung – das sind die Herausforderungen, die freie Makler künftig zu meistern haben. Die Diskussion, wie dies erfolgreich gelingen kann, war Gegenstand des BCA-Pressedialogs 2017 in Frankfurt.

mehr ...

Sachwertanlagen

KGAL platziert 930 Millionen Euro bei Institutionellen

Die KGAL Gruppe aus Grünwald hat im Geschäftsjahr 2016 fast 930 Millionen Euro an institutionellem Kapital eingeworben und damit das neu gezeichnete Eigenkapital gegenüber dem Vorjahr um 36 Prozent gesteigert.

mehr ...

Recht

BAG-Urteil: Witwenrente nicht nur für “jetzige” Ehefrau

Eine in Allgemeinen Geschäftsbedingungen enthaltene Klausel, mit der nur der “jetzigen” Ehefrau des Arbeitnehmers eine Hinterbliebenenversorgung zugesagt ist, benachteiligt ihn unangemessen, so das Bundesarbeitsgericht.

mehr ...