Anzeige
11. Oktober 2012, 11:05
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Erneuerbare Energien: Allianz will stärker investieren

Der Versicherer Allianz Deutschland will bis zum Jahresende 1,4 Milliarden Euro in Wind- und Solaranlagen investiert haben. Aktuell liege das Engagement bei 1,3 Milliarden Euro, teilt das Münchner Unternehmen mit.

Allianz will EE-Bereich ausbauen

Angesichts eines Kapitalanlagebestands von insgesamt 222 Milliarden Euro wird der EE-Bereich bei der Allianz dann immer noch weniger als ein Prozent (0,63 Prozent) auf sich vereinigen. Allerdings wird dies wohl nicht so bleiben. So wolle man die Investitionen „zielgerichtet weiter ausbauen“, heißt es bei Europas größtem Versicherer. Konkrete Ziele wollte ein Unternehmenssprecher auf Nachfrage von Cash.-Online nicht nennen.

Die Allianz zählt sich zu den größten institutionellen Investoren im EE-Bereich. Die Vorteile dieser Anlageklasse gegenüber herkömmlichen Anleihen und Aktien, sind aus Sicht des Versicherers eine relativ niedrige Volatilität und eine attraktive Rendite – Branchenexperten gehen von sechs bis neun Prozent im Jahr aus. Zudem lieferten Erneuerbare Energien stabile, planbare Cash Flows und Erträge sowie Schutz vor hoher Inflation, begründen die Münchner.

Aufgrund des anhaltenden Niedrigzinsniveaus suchen Lebensversicherer verstärkt nach Anlagemöglichkeiten abseits des Kapitalmarkts. Schätzungen der Deutschen Aktuarvereinigung (DAV) besagen, dass die Branche im kommenden Jahr mit ihren Anlagen einen durchschnittlich garantierten Rechnungszins von 3,2 bis 3,4 Prozent zu erwirtschaften haben. „Grundsätzlich stellen wir fest, dass alle Lebensversicherer auf der Suche nach attraktiven Alternativen zu festverzinslichen Anlagen sind“, sagt Andreas Könsgen, Analyst bei der Rating-Agentur Assekurata. Im Juni hatte unter anderem die Württembergische Lebensversicherung mitgeteilt, drei Windparks in Deutschland erworben zu haben. (lk)

Foto: Shutterstock

 

 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Bericht: Höheres Rentenniveau beseitigt Altersarmut nicht

In der Debatte um die Bekämpfung von Altersarmut hat die Rentenversicherung vor falschen Strategien gewarnt. Dies melden die Zeitungen der Funke Mediengruppe.

mehr ...

Immobilien

Premiumimmobilien: Die Top sechs Metropolen

Die Nachfrage nach Premiumimmobilien reißt nicht ab. Das zeigt eine Marktanalyse von Dahler & Company, die Umsatz- und Verkaufszahlen von Eigentumswohnungen sowie Ein- und Zweifamilienhäusern mit einem Kaufpreis ab 750.000 Euro an sechs deutschen Top-Standorten untersucht hat.

mehr ...

Investmentfonds

Regimewechsel an den Märkten möglich

Nach dem Amtsantritt von Donald Trump schauen die Märkte gebannt auf die Wall Street. Gastkommentar von Werner Kolitsch, M&G Investments

mehr ...

Berater

Testament unauffindbar? Auch die Kopie ist gültig

Die Kopie eines Testaments kann zur Bestimmung der Erbfolge ausreichen, wenn die formgerechte Errichtung des Originaltestaments bewiesen werden kann. Dies entschied das Oberlandesgericht (OLG) Köln in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance platziert 175 Millionen Euro Eigenkapital in 2016

Im Geschäftsjahr 2016 hat die Deutsche Finance Group aus München insgesamt 175 Millionen Euro Eigenkapital platziert. Davon entfielen 55 Millionen Euro auf zwei Alternative Investmentfonds (AIF) aus dem Privatkundengeschäft.

mehr ...

Recht

Brexit hat Folgen für britische Fondsbranche

Auf die britischen Investmenthäuser kommen möglicherweise unruhige Zeiten zu. Der Brexit könnte dazu führen, dass Großbritannien künftig den Status eines so genannten “Drittstaates” hat. Für die britische Fondsbranche hätte dieses Szenario Folgen.

mehr ...