Anzeige
18. Juli 2012, 12:29
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Volkswohl Bund buhlt um Berufsanfänger

Mit dem Produkt „Vorsorge Start“ wirbt die Volkswohl Bund Lebensversicherung ab sofort um Auszubildende, Studenten und junge Berufseinsteiger. Kernstück der Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) mit angeschlossener privater Rentenversicherung ist ein frei wählbarer verminderter Anfangsbeitrag.

Volkswohl-Bund-Zentrale, Dortmund

Volkswohl-Bund-Zentrale, Dortmund

Wie das Dortmunder Unternehmen mitteilt, kann der Kunde für die ersten Jahre einen verminderten Beitrag von 30 bis maximal 80 Prozent der regulären Prämie frei festlegen. Erst nach einer ebenfalls zu vereinbarenden Frist von höchstens fünf Jahren sollen die Zahlungen ein „Normalmaß“ erreichen, heißt es.

Studenten sind nach Angaben des Versicherers ab dem Tag ihrer Immatrikulation in ihrem angestrebten Beruf gegen Berufsunfähigkeit versichert. Auszubildende können ohne Einkommensangaben sofort eine BU-Rente von 1.000 Euro beantragen. In den ersten fünf Jahren gibt es eine Nachversicherungsgarantie, das heißt der BU-Schutz kann ohne einen bestimmten Anlass erhöht werden.

Beim zweiten „Vorsorge Start“-Baustein handelt es sich um den Tarif „Privat-Rente Plus“. Die Rentenversicherung ist in klassischer Form oder als Fondspolice wählbar. Sollte der Versicherte bei Rentenbeginn oder während der Rentenphase zum Pflegefall werden, soll die Rentenzahlung erhöht ausfallen. Bei Berufsunfähigkeit übernimmt der Versicherer die Rentenbeiträge.

Bereits die erste Sportverletzung könne zu einem Risikozuschlag, einem Ausschluss oder gar zu einer Ablehnung beim Antrag führen, sagt Christian Schröder, Marketingleiter beim Volkswohl Bund. Mit der „Vorsorge Start“ habe sich der Kunde dagegen früh alle Ansprüche gesichert. (lk)

Foto: Shutterstock

Anzeige

1 Kommentar

  1. Hmm … ich sehe das zum teil kritisch. Warum eine BU für Studenten? Bei den meisten Studis ist das Geld knapp und der Abschluss einer einer Berufsunfähigkeitsversicherung hat hier bestimmt keine Priorität. Für Berufseinsteiger sicherlich sinnvoll, vor allem aufgrund der geringen Beiträge in jungen Jahren 😉

    Kommentar von BU — 26. Juli 2012 @ 15:50

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

WIKR: Konsequenzen für die Darlehensvergabe der Assekuranz

Die Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) im März 2016 bedeutet für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Auch das Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) ist von der WIKR betroffen. In ihrer aktuellen Publikation stellt die Finanzaufsicht Bafin die Änderungen dar.

mehr ...

Immobilien

JLL: Hohe Zuwächse bei den Wohnungsmieten

Die Angebotsmieten für Wohnungen haben nach Angaben von Jones Lang LaSalle (JLL) in 2016 den höchsten Zuwachs der vergangenen Jahre verbucht. Der größte Anstieg wurde in Berlin registriert.

mehr ...

Investmentfonds

Source lanciert neuen Rohstoff-Fonds

Ein neues Rohstoff-Investment bereichert die Produktpalette der britischen Fondsgesellschaft Source, Anbieter von börsengehandelten Produkten.

mehr ...

Berater

Efonds führt Online-Zeichnung von Sachwertanlagen ein

Die Efonds Group aus München bietet einen neuen digitalen Service an. Privatanleger können Beteiligungen an Sachwertefonds ab sofort online zeichnen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marke Brenneisen Capital wird veräußert

Manfred Brenneisen, Chef der Brenneisen Capital mit Sitz in Wiesloch, veräußert den Geschäftsbereich Spezialvertrieb für Sachwertanlagen samt Markennamen. Die persönliche Kontinuität für die Geschäftspartner soll gewahrt bleiben.

mehr ...

Recht

Onlinepolicenvermittlung: Gestaltung der rechtssicheren Maklerwebsite

Bei der Onlinevermittlung von Versicherungsverträgen gilt es einiges zu beachten. Rechtsanwalt Stephan Michaelis von der Kanzlei Michaelis hat die wichtigsten Punkte zusammengestellt und bietet Maklern einen Überblick über Pflichten und Risiken.

mehr ...