30. Januar 2013, 17:14

Neuer CEO bei Aon Risk Solutions

Onno Janssen (43) übernimmt zum 1. Februar 2013 die Funktion des Vorsitzenden der Geschäftsführung (CEO) von Aon Risk Solutions von Ralph P. Liebke (53). Wie das Unternehmen mitteilt, beendet Liebke auf eigenen Wunsch seine Tätigkeit für den Versicherungsmakler.

 

Onno Janssen, Aon

Onno Janssen, Aon

Janssen ist seit dem Jahr 2001 im Aon-Konzern tätig – zuletzt als CEO des Versicherungsmaklers in der Region Osteuropa, CIS (Russische Föderation) und Griechenland. Der gebürtige Niederländer hatte damit die Verantwortung für die Entwicklung und Ergebnisse von 15 Ländern.

Janssen hat sich bei Aon besonders in seiner Verantwortung für vertriebsrelevante Projekte einen Namen gemacht, so die Unternehmensmitteilung. Demnach war er entscheidend am Aufbau eines webbasierten Risikomanagement-Informationssystems des Konzernes beteiligt, das in 72 Ländern eingeführt wurde.

Vor seinem Eintritt bei Aon war Janssen für das Mineralölunternehmen Shell und die Fluggesellschaft KLM tätig. “Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe in Deutschland und denke, dass ich mit meiner Erfahrung dazu beitragen kann, den erfolgreichen Weg, den Ralph P. Liebke eingeschlagen hat, fortzusetzen”, so Janssen.

Onno Janssen, Aon

Ralph P. Liebke, Aon

Liebke wechselte 1997 vom Bertelsmann-Konzern zu Aon als Chief Financial Officer. 2004 übernahm er den Vorsitz der Geschäftsführung von Aon Jauch & Hübener Versicherungsmakler. Ab 2007 wurde er Vorsitzender der Geschäftsführung der Aon Jauch & Hübener Holdings, heute Aon Holding Deutschland GmbH, und war als Chairman/CEO von Aon in Deutschland, Österreich und der Schweiz für alle Aktivitäten des Unternehmens in diesen Ländern verantwortlich.

Liebke beendet auf eigenen Wunsch seine Tätigkeit für Aon nach fünfzehn sehr erfolgreichen Jahren in der Geschäftsführung des Direktmaklers. Die Trennung geschieht im besten gegenseitigen Einvernehmen, so der Versicherungsmakler. (jb)

 

Foto: Aon


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Versicherungen


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

02/2015

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europa-Fonds – Private-Equity – offene Immobilienfonds – Nachwuchsmangel – Die Lebensversicherung 2015

Ab dem 22. Januar im Handel.

01/2015

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Rentenfonds – Cyber-Policen – Secondhand-Fonds – Metropolen im Immobilien-Check – Vertrieb 2015

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Vier Tipps, wie Vorträge bei der Kundengewinnung helfen

Die Finanzbranche entwickelt sich rasant weiter. Das merken auch Versicherungsvermittler, Makler und Berater. Zwar ist das direkte Gespräch mit dem Kunden nach wie vor ein wichtiger Faktor. Doch längst ist ein weiteres wichtiges Instrument hinzugekommen: Vorträge.

mehr ...

Immobilien

Wärmedämmung: Der Letzte zahlt die Zeche

Wer bis vor kurzem meinte, die Bundesregierung stehe den Mietern zur Seite, indem sie die Mieten in angespannten Wohnungsmärkten per Gesetz einfrieren lässt, der muss dieses Urteil nun vielleicht revidieren.

Gastbeitrag von Mario Caroli, Bankhaus Ellwanger & Geiger.

mehr ...

Investmentfonds

Schroders: China wächst langsamer

China wächst zwar schneller als von Experten erwartet, das Ziel der Regierung blieb 2014 dennoch unerreicht. Auch 2015 werde das angestrebte Wachstum verfehlt, prognostiziert Craig Botham von der Fondsgesellschaft Schroders.

mehr ...

Berater

JDC bringt neue App für Makler

Der Münchener Maklerpool Jung, DMS & Cie. (JDC) hat mit dem Heidelberger Softwarespezialist 1blick eine Kooperation zur Nutzung der Blappsta Finance App geschlossen. Die neue ”JDC-Blappsta-Finance-App” soll angeschlossenen Maklern ermöglichen, direkten Kontakt zu ihren Kunden zu halten.

mehr ...

Sachwertanlagen

KVG-Lizenz für Flex Fonds

Die Flex Fonds Invest AG hat von der Finanzaufsicht Bafin die Erlaubnis für die Tätigkeit als Kapitalverwaltungsgesellschaft erhalten. Damit ist sie zur Verwaltung von geschlossenen Publikums-AIF sowie Spezial-AIF befugt.

mehr ...

Recht

Anklage: Fast eine Viertelmilliarde Euro Schaden durch S&K

Die Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main hat ihre Anklage gegen sieben mutmaßliche Hauptverantwortliche der S&K-Unternehmensgruppe präsentiert. Den beiden Firmengründern werden 49 Straftaten vorgeworfen, und zwar schwerer banden- und gewerbsmäßiger Betrug, schwere banden- und gewerbsmäßige Untreue sowie ein Fall der Anstiftung dazu im Zeitraum von Oktober 2008 bis Februar 2013.

mehr ...