5. Februar 2013, 12:13

Dialog startet neue Berater-App

Die Dialog Lebensversicherung bietet ab sofort eine neue kostenlose mobile Vertriebsunterstützung für Makler an. Wie das Augsburger Unternehmen mitteilt, ist die Berater-App für iPad oder Tablet-PC verfügbar.

Neue App für Versicherungsmakler aus dem Hause DialogDie Funktionalitäten der App sollen alle Schritte vom Beratungsgespräch bis zum E-Mail-Versand des voll ausgefüllten Antrags abdecken. Darüber hinaus könnten dem Kunden alle wichtigen Produktinformationen im Gespräch gezeigt oder ihnen per E-Mail zugesandt werden. Über eine Merkliste lassen sich die Kundendaten speichern, dadurch entfalle ein aufwändiges wiederholtes Eingeben der Daten, so die Dialog.

App beinhaltet vier Elemente

Im Einzelnen umfasst die Software die vier folgenden Elemente:

Kundengespräch: Für die Beratung des Kunden werden dem Makler laut Dialog wichtige Informationen, Grafiken und Beispiele zur Verfügung gestellt. Sie sollen wie ein “roter Faden” durch das Gespräch führen. Der integrierte Arbeitskraft-Rechner erläutere anschaulich die Notwendigkeit einer Absicherung.

Bedarfsrechner: Die Dialog bietet dem Makler Bedarfsrechner für die Risikolebensversicherung, die Berufsunfähigkeitsversicherung und die Kreditabsicherung an. Mit ihnen ließen sich individuelle Versorgungslücke ermitteln, die im Todesfall für die Hinterbliebenen oder bei Eintritt einer Berufsunfähigkeit für den Versicherungsnehmer entstehen, ebenso wie die notwendige Absicherung einer Immobilien- oder Kreditfinanzierung, heißt es.

Mit dem Tarifrechner werde im Anschluss das passende Vorsorgeangebot auf Euro und Cent berechnet.

Im Dokumentencenter stehen demnach alle wichtigen Informationen und Dokumente zum Download zur Verfügung. Per E-Mail können sie an den Kunden versandt werden.

Im letzten Schritt werde nach Zustimmung des Kunden der Antrag befüllt und per E-Mail an die Dialog geschickt. (lk)

Foto: Shutterstock



Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Versicherungen


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Special 4/2014

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fondspolicen – Indexpolicen – Betriebliche Altersvorsorge – Berufsunfähigkeitsversicherung

Ab dem 28. Oktober im Handel.

11/2014

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Cash.Gala 2014 – Kfz-Policen – Marktreport zu KAGB-Fonds – Anlageimmobilien – Digitale Agenda

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

BVK fordert faire Rahmenbedingungen für Versicherungskaufleute

Gemeinsam mit Vertretervereinigungen setzt sich der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) mit der “Bonner Erklärung” für faire Bedingungen für freie Vermittler ein.

mehr ...

Immobilien

Interhyp: Sondertilgung statt Sparbuch

Angesichts historisch niedriger Verzinsungen für Sparguthaben sollten Bundesbürger auf diese Anlage verzichten, so der Baufinanzierungsvermittler Interhyp. Immobilieneigentümer sollten ihr Kapital eher für Sondertilgungen nutzen.

mehr ...
28.10.2014

Absurde Mietspiegel

Investmentfonds

Anlagechancen in Deutschland

Trotz der scheinbar schwächeren Wirtschaftsdaten sind am deutschen Aktienmarkt unserer Ansicht nach auch weiterhin interessante Anlagechancen vorhanden.

Marktkommentar: Robert Smith, Baring Asset Management

mehr ...

Berater

“Über 12.000 Vermögensberater nutzen tagtäglich iPads”

Christian Glanz, Mitglied des Vorstandes der Deutschen Vermögensberatung (DVAG), hat mit Cash. über digitale Verkaufshilfen, die Nutzung mobiler Endgeräte im Beratungsgespräch und den Wandel der Finanzberatung im Zuge der zunehmenden Digitalisierung.

mehr ...

Sachwertanlagen

ZBI startet Publikums-AIF

Der Initiator ZBI hat von der Finanzaufsicht Bafin die Vertriebszulassung für seinen ersten KAGB-konformen Publikumsfonds erhalten. Der ZBI Professional 9 setzt wie seine Vorgänger auf Wohnimmobilien in deutschen Metropolregionen, insbesondere Berlin.

mehr ...

Recht

Nettopolicen: Bei fehlerhafter Widerrufsbelehrung droht Honorarverlust

Kommt es bei einer separaten Vergütungsvereinbarung im Rahmen einer Nettopolicenvermittlung zu einem Formfehler in der Widerrufsbelehrung, so kann der Kunde die Vereinbarung auch nach Ablauf der regulären Frist noch widerrufen. Dies hat der Bundesgerichtshof (BGH) am 25. September 2014 entschieden.

mehr ...