Anzeige
19. April 2013, 14:28
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Axa Assistance Deutschland: Cantero erweitert Geschäftsführung

Der Dienstleister Axa Assistance Deutschland hat seine Führung erweitert: Seit 1. Februar 2013 ist Yvonne Cantero als Chief Operation Officer (COO) für die Service-Tochter des Versicherers Axa tätig.

Yvonne Cantero, Axa Assistance

Yvonne Cantero, Axa Assistance Deutschland

In ihrer neuen Position verantworte Cantero die operativen Bereiche Assistance und Schaden/Service an den beiden Standorten München und Frankfurt/Oder, teilt der Dienstleister mit. Zudem sei sie für die strategische Ausrichtung des Unternehmens in diesem Bereich zuständig. Als COO berichtet Yvonne Cantero direkt an Geschäftsführer Paolo Hubaux und ist Mitglied der Geschäftsleitung.

Yvonne Cantero ist bereits seit 1989 bei Axa Assistance Deutschland. Ab 2003 leitete sie den Bereich Schaden und Service in München und Frankfurt/Oder. Internationale Erfahrung sammelte die gebürtige Österreicherin zwischen 2004 und 2006 als Office Manager bei Axa Assistance in Mauritius, wo sie für den Aufbau der neuen Niederlassung mitverantwortlich war.

Neben Cantero besteht die Geschäftsleitung der Axa Assistance Deutschland aus Paolo Hubaux (CEO), Delphine Gravez (Leiterin Finanzen), Sven Krause (Leiter Vertrieb), Michael Möller (Leiter Personal und Infrastruktur) und Luiza T. Savu-Bürger (Leiterin Marketing und Kundenmanagement).

Das Unternehmen beschäftigt nach eigenen Angaben 6.300 Mitarbeiter in 33 Ländern und leistet jährlich in rund sieben Millionen Fällen Hilfe für Versicherungskunden. (lk)

Foto: Axa Assistance

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Viele Bundesbürger befürchten Geldprobleme im Alter

Mehr als ein Drittel der Bundesbürger zwischen 40 und 55 Jahren geht von einer schlechten eigenen Finanzlage im Alter von 75 Jahren aus, wie aus einer Studie des Sinus-Institutes im Auftrag des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hervorgeht.

mehr ...

Immobilien

Conwert-Übernahme durch Vonovia perfekt

Vonovia ist es gelungen, mit dem österreichischen Immobilienkonzern Conwert zu fusionieren und so seinen Bestand um über 24.000 Wohnungen zu erweitern. Bis zum Sommer sollen die Unternehmen integriert sein.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsches Aktieninstitut mit eindeutigen Forderungen an die Politik

Viele Berliner Bundespolitiker stehen der Anlage in Aktien weiterhin extrem kritisch gegenüber. Dies könnte allerdings ein Fehler sein, da dieses Instrument ein wichtiges Mittel für die Altersvorsorge ist. Dies trifft insbesondere in dem aktuellen Niedrigzinsumfeld zu.

mehr ...

Berater

Indexpolicen: Einstieg in die “Kapitalmarkt-Denke”?

Seit geraumer Zeit wird in der Assekuranz die Frage diskutiert, ob Kunden über den Zwischenschritt Indexpolicen eher bereit sind, den Schritt in die Welt der rein fondsgebundenen Lösungen zu wagen. Doch viele Versicherer sind skeptisch, ob dies der richtige Weg ist.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Sachwertbranche lebt noch

Zwei Veranstaltungen in der vergangenen Woche belegen eine Belebung der Sachwertbranche, ließen aber auch Fragen offen. Antworten gibt es vielleicht auf einem weiteren Event an diesem Mittwoch. Der Löwer-Kommentar

mehr ...
24.03.2017

Lacuna goes Canada

Recht

Elternunterhalt: Betreuungsleistung nicht einkommensmindernd

Im Rahmen einer Überprüfung der Leistungsfähigkeit für den Elternunterhalt ist die vom Unterhaltsschuldner an sein minderjähriges Kind geleistete Betreuung nicht zu monetarisieren und kann somit nicht einkommensmindernd geltend gemacht werden, so der BGH.

mehr ...